Donnerstag, 29. Juli 2021

Stadtbildpfleger Lackner empört

Abbruch wirtschaftlich nicht zu verhindern

Die Scheune in der MĂŒhlgasse wird abgerissen, das Wohnhaus saniert und vergrĂ¶ĂŸert. Foto: Ladenburgblog.de.

 

Ladenburg, 14. Oktober 2012. (red/sap) In der MĂŒhlgasse ist geplant, ein Wohnhaus zu sanieren und zu erweitern. Am Haupthaus sollen zwei Schleppdachgauben Richtung Domhofgasse und eine Schleppdachgaube Richtung Nagelschmiedgasse angebaut werden. Im ersten Obergeschoss sollen ein Balkon und im Dachgeschoss eine Dachterrasse errichtet werden, jeweils zum Hof gerichtet. Die Dachwerkbestandteile, der zum Ensemble gehörenden Scheune sollen abgebrochen werden. Der bestehen bleibende Keller soll nach Abriss der Scheune durch Magerbeton geschĂŒtzt werden. Stadtbildpfleger Egon Lackner empörte sich im Technischen Ausschuss. [Weiterlesen…]

Video: Ausgrabungen an der Merian-Realschule

Guten Tag!

Ladenburg, 29. Mai 2010. Die Grabungen an der Merian-Realschule dauerten sechs Monate – nur vier Monate konnte tatsĂ€chlich gearbeitet werden, denn das Wetter machte die Grabungsarbeiten oft unmöglich. Eine kleine MĂŒnze aus der „Karolinger“-Zeit gilt als bedeutender Fund. DarĂŒber hinaus haben die ArchĂ€ologen viele kleinere wichtige Funde gemacht und wieder etwas ĂŒber Ladenburg und seine Bedeutung gelernt. Ortstermin GrabungsstĂ€tte.

Von Hardy Prothmann

Rund 100 LadenburgerInnen kamen am Donnerstag zur GrabungsstĂ€tte an der Merian-Realschule. Frau Dr. Britta Rabold vom Landesamt fĂŒr Denkmalpflege beim RegierungsprĂ€sidium Karlsruhe prĂ€sentierte den GĂ€sten einen Überblick ĂŒber die Erfolge der Grabung und deren Bedeutung.

Eingeladen hatten die Stadt Ladenburg und der Heimatbund.

Jede Menge GrÀber und Skelette brachte die Ausgrabung ans Tageslicht. Bild: ladenburgblog

Klar wurde: Ladenburg ist nicht nur eine alte römische Stadtsiedlung, auch im Mittelalter spielte Ladenburg eine gewichtige Rolle. Es wurden keine sensationellen Funde gemacht, aber bedeutende. Neben der Realschule gab es wohl einen Markt mit Wirtschaften, eventuell eine Kirche, ganz sicher einen Friedhof. Nahezu 80 Gebeine konnten geborgen werden.

Es gab Katastrophen: Brandfunde zeugen davon. Vermutlich gibt es Spuren von Fachwerksbebauung. Die Grabung erfolgte unter großen Zeitdruck und verstĂ€rkte den auf die Arbeiten fĂŒr den Anbau der Merian-Schule.

Der Gemeinderat hatte fĂŒr den Mai einen weiteren Monat fĂŒr die Grabungsarbeiten genehmigt. Ab kommender Woche gehen die Arbeiten fĂŒr den Anbau weiter – außer, die Bagger fördern etwas zutage, was einen erneuten Baustopp rechtfertigt….

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog