Samstag, 22. Februar 2020

BĂŒrgertag mit PrĂ€sentationen, offene TĂŒren bei der Feuerwehr

Guten Tag!

Ladenburg, 26. MĂ€rz 2010. Am Sonntag, den 28. MĂ€rz 2010, gehts rund im neuen Feuerwehrhaus. Die BĂŒrgerInnen werden zum Tag der offenen TĂŒr eingeladen und gleichzeitig prĂ€sentiert sich die Stadt mit verschiedenen Einrichtungen den BĂŒrgerInnen. Start ist 11:00 Uhr.

Geht es nach BĂŒrgermeister Ziegler, soll es im neuen Feuerwehrhaus an der Wallstadter Straße ĂŒberwiegend locker zugehen: „Das ist eine gute Gelegenheit, um miteinander ins GesprĂ€ch zu kommen.“

Mitglieder der Stadtverwaltung werden vor Ort sein, Jugendgemeinderat und Gemeinderat, Arbeitsgruppen der Zukunftswerkstadt stellen sich vor. Und: Die „neue“ Feuerwehr zeigt zum ersten Mal, wies drin im neuen GerĂ€tehaus aussieht.

Der Ablauf:

  • 11.00 Uhr BegrĂŒĂŸung durch BĂŒrgermeister Ziegler und Einweihung der BĂŒrgerphotovotaikanlage mit Fritz LĂŒns (bei gutem Wetter draußen, ansonsten Fahrzeughalle)
  • 11.00-17.00 Uhr PrĂ€sentationen und GesprĂ€che an den einzelnen Informations-StĂ€nden, FĂŒhrungen durch das neue Feuerwehrhaus gemĂ€ĂŸ Aushang
  • ab 13.00 Uhr FachvortrĂ€ge/Diskussion: Finanzielle Lage der Stadt, Stadtentwicklung, Energiesparen, Dialog mit BĂŒrgermeister vorher und in Pausen: Filme von Dr. Peter Hilger
  • 11.00-15.00 Uhr Kinderbetreuung durch die KindertagesstĂ€tte „Römernest“ und das Haus des Kindes
  • 15.30 Uhr Musikvortrag durch die stĂ€dtische Musikschule in der Fahrzeughalle

Erdgeschoss:

  • Gemeinderat Freiwillige Feuerwehr
  • Polizei GetrĂ€nke, Kaffee und Kuchen
  • StĂ€dtisches Wasserwerk Metzgerei KĂŒnzler: Imbiss

Obergeschoss:

  • Kinderbetreuung IAV-Stelle
  • Jugendgemeinderat Ökumenische Hospizhilfe
  • ZukunftswerkStadt Weinheim-Neckar-Bergstr.
  • Klimaschutz- u. Energie- Beratungsagentur StĂ€dtische Ämter

FachvortrÀge und Diskussion:

  • 13.00 Uhr Claus Hessenthaler, Thema: Finanzielle Lage der Stadt
  • 14.00 Uhr Andre Rehmsmeier, Thema: Stadtentwicklung
  • 15.00 Uhr JĂŒrgen Jordan/ KliBA, Thema: Heizkosten sparen, gewusst wie?
  • 16.00 Uhr Dialog: BĂŒrger fragen – BĂŒrgermeister antwortet

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog

Putzaktion: „Ladeberg kert gekehrt“

Guten Tag!

Ladenburg, 12. MĂ€rz 2010. Der Arbeitskreis Umwelt ruft die Ladenburger BĂŒrgerinnen und BĂŒrger zum Mitmachen auf: Am 26. und 27. MĂ€rz 2010 heißt es zum 8. Mal: „Ladeberg kert gekehrt“.

Pressemitteilung des Arbeitskreises Umwelt:

„Am 26. Und 27. MĂ€rz findet in Ladenburg wieder die alljĂ€hrliche Großputzaktion „Ladeberg kert gekehrt“ zum 8. Mal seit 2003 statt. Die Putzaktion wird wie in den Vorjahren vom Arbeitskreis Umwelt der ZukunftswerkStadt Ladenburg organisiert und steht wie in den vergangenen Jahren unter der Schirmherrschaft von BĂŒrgermeister Ziegler.
Wie bei der Aktion im letzten Jahr soll in erster Linie MĂŒll innerhalb des Stadtgebiets sowie in der Gemarkung gesammelt werden.
Wie beim letzten Mal setzt der AK Umwelt wieder auf die tatkrĂ€ftige UnterstĂŒtzung der gesamten Bevölkerung, Vereine, Schulen und KindergĂ€rten.
Wer sich außerhalb des MĂŒllsammelns fĂŒr Ladenburg einbringen möchte, z. B. bei der Pflege von BlumenkĂŒbeln in der Stadt, sollte sich ebenfalls umgehend beim AK Umwelt melden, damit der AK auch diese Aktionen sofort und gezielt koordinieren kann. Werden Sie Patin / Pate fĂŒr BĂ€ume, PflanzkĂŒbel und GrĂŒnflĂ€chen. Auch Patenschaften in Form einer Geldleistung sind möglich. Ein Anmeldeformular ist nachstehend beigefĂŒgt.
Am Ende der Putzaktion wird am Samstag, den 27. MĂ€rz ab ca. 12.00 Uhr auf dem alten FeuerwehrgelĂ€nde in der Zehntstraße ein kleiner Imbiss fĂŒr alle Teilnehmer an der Putzaktion angeboten.“

Anmeldungen fĂŒr die Putzaktion werden ab sofort gerne entgegen genommen von:
Fritz LĂŒns, Tel./Fax 14642,
email: f.luens@t-online.de

oder zukunftswerkstadt@ladenburg.de

oder mit dem nachfolgenden Formular:
Kehrformular

Eine Patenschaft kann mit diesem Formular ĂŒbernommen werden:
Patenformular

Seid stolz auf die Arbeitskreise in Ladenburg!

Guten Tag!

Ladenburg, 10. MĂ€rz 2010. In seinem Gastbeitrag mahnt Dr. Herbert Luft eine höhere Aufmerksamkeit fĂŒr die Leistungen der Arbeitskreise der Zukunftswerkstatt an. Die Arbeitskreise ergĂ€nzen die Kommunalpolitik und helfen, die LebensqualitĂ€t in Ladenburg zu verbessern.

Gastbeitrag: Dr. Herbert Luft

Vor einiger Zeit stellten die ehrenamtlichen Quartierbeauftragten in Mannheim wegen Erfolglosigkeit ihre Arbeit ein. Damals lamentierte der „Mannheimer Morgen“, dass es kein ehrenamtliches Engagament zum Wohle der Stadt mehr gĂ€be. Der OberbĂŒrgermeister Dr. Peter Kurz wĂ€re froh, er hĂ€tte eine so lebendige Ehrenamtsszene, wie sie die Arbeitskreise (AK) in Ladenburg darstellen.

Die Arbeitskreise sind zu wenig bekannt.

Statt die AKs in Ladenburg zu ignorieren oder zu belĂ€cheln, sollte man sich darin ĂŒben, sie zu loben und zu ehren. Leider weiss man zuwenig von ihrer Arbeit, denn es dringen nur sporadisch irgenwelche Meldungen ĂŒber gelungene Aktionen ĂŒber die Medien an die Bevölkerung.

AnlĂ€sslich der Einweihung des neuen Feuerwehrhauses hat der BĂŒrgermeister den Arbeitskreisen eine FlĂ€che mit kleinen StĂ€nden eingerĂ€umt, an denen sie sich und ihre Arbeit darstellen können. Vorab hier nun eine Vorstellung dieser Kreise und ihrer AKtionen.

Der Arbeitskreis Senioren bietet im Glashaus fĂŒr die Senioren regelmĂ€ĂŸige Veranstaltungen vom „Seniorentheater“ ĂŒber „generationsĂŒbergreifende Spiele“ bis zu „Informationen rund ums Alter“ an. Außerdem hat der Seniorenarbeitskreis eine Senioren-Info BroschĂŒre erarbeitet und veröffentlicht, die viele nĂŒtzliche Hinweise fĂŒr Freizeit, Gesundheit, Bildung und Beratung enthĂ€lt. Regina Dietrich zeichnet fĂŒr diesen AK verantwortlich.

Der Arbeitskreis Stadtmarketing ist wohl der grĂ¶ĂŸte und Aktivste der AKs. So wurden- grĂ¶ĂŸere Aktionen wie das Maibaumfest, das kostenfreie Sommernachtskonzert auf der Neckarwiese (Neuauflage 26. Juni 2010) und die SchmĂŒckung der Osterbrunnen hier organisiert.
Ein Ladenburger Kochbuch wurde aufgelegt und war schnell vergriffen. In Vorbereitung ist ein Geschenkpapier mit Ladenburger Motiven. An vielen Verbesserung wie das Entfernen von Grafitti an der NeckarbrĂŒcke, die Verbesserung der wilden MĂŒllsituation bei den Lkw-AnfahrplĂ€tzen in der Weststadt, der Aktion „Nette Toilette“ oder der besseren Kennzeichnung von BehindertenparkplĂ€tzen hat dieser Arbeitskreis mitgewirkt.
An der Homepage der Stadt hat er sich allerdings die ZĂ€hne ausgebissen und enerviert die FlĂŒgel gestreckt.

Das Netzwerk Berufsfindung hilft Jugendlichen den Weg zu einem Ausbildungsplatz zu ebnen. Zu diesem Zweck werden Berufseignungstest und Bewerbungsplanspiele mit SchulabgĂ€ngern durchgefĂŒhrt. Auch bei der Suche nach PraktikaplĂ€tzen in Ladenburger Betrieben ist der Arbeitskreis behilflich. Der AK Berufsfindung, wie auch der AK Stadtmarketing werden von Dr. Ulrike Karg geleitet.
Die Leiter nenen sich bescheiden „Sprecher“.

Der Arbeitskreis Touristik hat Prospekte und Informationsmaterial zum Thema Ladenburg in den Restaurants und Cafés der Stadt verteilt. Die Mitglieder ĂŒbernehmen eherenamtliche Wochenenddienste in der Stadtinformation und im Lobdengau Museum. Sie fĂŒhren kostenlos zwei StadtfĂŒhrungen pro Jahr fĂŒr NeubĂŒrger mit anschließendem Empfang beim BĂŒrgermeister durch. Ingrid Wagner leitet diesen AK mit lediglich sechs Aktiven Mitgliedern.

Der Arbeitskreis Umwelt bemĂŒht sich um die Schmuckbepflanzung der BlumenkĂŒbel in der Stadt und pflegt diese, um das Stadtbild zu verschönern. Die Mitglieder dieses AK pflegen und schneiden Pflanzen und kĂŒmmern sich nach DiebstĂ€hlen und Vandalismus um Nachpflanzungen. Bei der laufenden Pflege der ĂŒber 100 PflanzkĂŒbel fehlen dem AK jedoch ehrenamtliche Mitarbeiter. Wer von den BĂŒrgern eine Patenschaft fĂŒr einen KĂŒbel ĂŒbernehmen möchte, kann sich mit Fritz LĂŒns (Telefon: 1 46 42) kurzschliessen, der auch Leiter dieses AKs ist.

Der Arbeitskreis Kinder hat die BroschĂŒre „Was gibt-ÂŽs fĂŒr Kids“ mit Angeboten von diversen Institutionen fĂŒr Kleine und ihre Eltern (2004/2005, Neuauflage 2009) erarbeitet. Und sich fĂŒr mehr- Wickeltische in öffentlichen GebĂ€uden und GaststĂ€tten (2005) eingesetzt oder- bei der Auswahl von SpielgerĂ€ten fĂŒr SpielplĂ€tze (seit 2005) mitgewirkt. Der Arbeitskreis wird von Britta Kautz geleitet.

Engagement ist keine Kritik, sondern UnterstĂŒtzung

Bei den Arbeitskreislern ist man nicht nur ĂŒber mangelnde Aufmerksamkeit der BĂŒrger, sondern auch ĂŒber die der StadtrĂ€te besorgt. Gerade bei den Stadtparlamentariern haben die AKler das GefĂŒhl, dass ihre Arbeit mit Eifersucht beobachten wird und ihr Einsatz fĂŒr eine lebenswerte Stadt als eine Kritik an der mangelnden FĂŒrsorge der gewĂ€hlten Stadtoberen empfunden wird.

Nichts könnte den AKs ferner sein. StadtrĂ€tinnen – und rĂ€te verbringen viele Stunden mit gravierenden Problemen der Stadt, wie beispielsweise die Finanzen und sie können sich nicht um alles kĂŒmmern.

Die AKler wollen wie die StadtvĂ€ter ein lebenswertes Ladenburg. Sie arbeiten nur am anderen Ende daran. Keiner kann und will dem anderen etwas nehmen, sondern man sollte die Synergie-Effekte dieses ehrenamtlichen bĂŒrgerlichen Engagement schĂ€tzen und wĂŒrdigen. Zumal dieser freiwillige Einsatz mit Liebe und Leidenschaft fĂŒr unser Gemeinwesen erfolgt. In anderen StĂ€dten, wie z.B. Mannheim wĂŒrde man sich alle zehn Finger danach lecken.