Sonntag, 23. September 2018

Zeugenaufruf der Polizei

Diebstahl beim Fußballspiel

Ladenburg, 03. Mai 2014. (red/pol) WĂ€hrend des Jugendfußballspiels im Römerstadion am Donnerstag, verschaffte sich ein bislang Unbekannter, zwischen 18:50 und 19:35 Uhr, Zutritt zu den Umkleidekabinen und entwendete von insgesamt zehn GeschĂ€digten Handys, Bargeld und KleidungsstĂŒcke. Der Schaden dĂŒrfte sich auf rund 1.000 Euro belaufen. [Weiterlesen…]

Zeugenaufruf

Motorroller gestohlen und wieder aufgefunden

Ladenburg, 19. MĂ€rz 2014. (red/pol) Ein als gestohlen gemeldeter Motorroller wurde am Montagmorgen in Ladenburg wieder aufgefunden. [Weiterlesen…]

Polizei sucht weiter Zeugen

Verletzter Junge: Hinweis auf eine Gruppe Jugendlicher

polizei_feature11Ladenburg, 17. Januar 2014. (red) Auf Anfrage hat die Polizei heute mitgeteilt, dass sie mit den Ermittlungen zum 9-jĂ€hrigen Jungen, der am 7. Januar gegen 18:00 Uhr schwer verletzt und ohnmĂ€chtig auf der Straße im „Im Seilergraben“ liegend gefunden worden war, noch nicht weitergekommen ist. Es gibt Hinweise auf eine Gruppe Jugendlicher, die sich gegen 17 Uhr beim ToilettenhĂ€uschen aufgehalten haben sollen. [Weiterlesen…]

Polizei sucht dringend Zeugen

9-JĂ€hriger mit erheblichen Kopfverletzungen aufgefunden

Ladenburg-Fundort ohnmÀchtiger Junge-2014_01_14-6990

Hier wurde der ohnmĂ€chtige Junge mit schweren Kopfverletzungen auf der Straße liegend gefunden.

Ladenburg, 14. Januar 2014. (red/pol) Die Polizei sucht dringend Zeugen zu einem Vorfall, der bereits vor einer Woche passiert ist. Ein erst neun Jahre alter Junge wurde im Seilergraben/Ecke Sievertstraße mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden. Der Junge wird noch immer in einer Mannheimer Klinik behandelt. Die Schwere der Verletzungen ist außergewöhnlich – ob der Junge gestoßen wurde oder in einen Unfall verwickelt war, ist nach den bisherigen Ermittlungen vollkommen unklar. [Weiterlesen…]

Polizeirevier Ladenburg verzeichnet Anstieg von "ĂŒblen Scherzen" in der Halloween-Nacht

„Nicht jeder Scherz ist lustig“

polizei_feature11Ladenburg, 04. November 2013. (red) Polizeirevierleiter Frank Hartmannsgruber ist „not amused“ ĂŒber zahlreiche VorfĂ€lle in der Halloween-Nacht. Nachdem in den vergangenen zwei Jahren die VorfĂ€lle rĂŒcklĂ€ufig waren, gibt es 2013 einen sprunghaften Anstieg. Insbesondere zu einem gefĂ€hrlichen Eingriff in den Straßenverkehr in Heddesheim sucht die Polizei Zeugen. [Weiterlesen…]

Zeugenaufruf nach Fahrerflucht

Autofahrer beschimpft Unfallopfer

Ladenburg, 26. Juni 2013. (red/pol) Am Freitag, 21. Juni ereignete sich in der Realschulstraße gegen 08:15 Uhr ein Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen. [Weiterlesen…]

35-jÀhriger Radfahrer verletzt

Unfallflucht in Ladenburg

Ladenburg, 16. Mai 2013. (red/pol) Nach einem flĂŒchtigen Unfallverursacher suchen die Beamten der Verkehrsunfallaufnahme des PolizeiprĂ€sidiums Mannheim. Er verursachte gestern gegen 23.00 Uhr einen Verkehrsunfall. [Weiterlesen…]

Zeugen gesucht

Verkehrsunfall in Ladenburg

Ladenburg, 26. Februar 2013. (red/pol) Die Verkehrsunfallaufnahme des PolizeiprĂ€sidiums Mannheim sucht Zeugen fĂŒr einen Verkehrsunfall in der Goethestraße, der sich am Sonntagabend in Ladenburg ereignete.

Information des PolizeiprÀsidiums Mannheim:

„Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es gegen 21:15 Uhr in der Neckarstraße, in Höhe des Buswendeplatzes zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Die Polizei geht davon aus, dass zwei Buswendeplatzes mit den WitterungsverhĂ€ltnissen nicht angepasster Geschwindigkeit von der Ladenburger FĂ€hre kommend in Richtung Stadtmitte unterwegs waren.

In Höhe der Goethestraße kam das vorn fahrende Auto ins Rutschen und prallte fast rechtwinklig gegen eine Hecke. Der dahinter fahrende Pkw-Lenker versuchte, vermutlich in der Absicht einen Auffahrunfall zu vermeiden, den Renault seines Vordermanns links zu ĂŒberholen, stieß dabei aber gegen ein Verkehrsschild.

Den Angaben eines Zeugen zufolge stiegen aus dem Renault zwei Personen aus und begaben sich zu dem zweiten, noch fahrtĂŒchtigen Pkw. Nachdem der Mann und die Frau eingestiegen waren, flĂŒchtete dieses Auto von der Unfallstelle. Als die Polizei kurze Zeit spĂ€ter vor Ort kam, befand sich bereits ein 24-jĂ€hriger Ladenburger bei dem zurĂŒckgelassenen Renault und versuchte das havarierte Auto zusammen mit zwei Freunden zu bergen.

GegenĂŒber den Beamten gab sich der junge Mann als Unfallverursacher zu erkennen. Da die Angaben des Mannes als höchst zweifelhaft eingeschĂ€tzt wurden und von dem zweiten Auto nach wie vor jede Spur fehlt, werden Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0621/174-0 erbeten.“

Polizei bittet Zeugen um Hinweise

72-JĂ€hriger Heddesheimer seit Samstagnacht vermisst

Vermisst: Der 72-jÀhrige Walter Flicker wird seit Samstagnacht gesucht. Zeugen werden gebeten, sich dringend mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der Rentner ist auf Medikamente angewiesen und vermutlich in einer hilflosen Lage. Bild: Polizei

Heddesheim/Rhein-Neckar, 14. Januar 2013. (red/pol/pro) Aktualisiert. Seit Samstagabend wird der 72 Jahre alte Walter Flicker aus Heddesheim vermisst. Der Rentner ist auf Medikamente angewiesen. Die Polizei hatte bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit der Suche per Hubschrauber, EinsatzkrÀften und Mantrailer-Hund des THW begonnen und diese gestern und heute fortgesetzt. Der Vermisste konnte bislang nicht gefunden werden.

UrsprĂŒngliche Meldungen:

Heddesheim/Rhein-Neckar, 13. Januar 2013. (red/pol/pro) Aktualisiert. Seit gestern Abend wird ein 72 Jahre alter Mann aus Heddesheim vermisst. Der Rentner ist auf Medikamente angewiesen. Die Polizei hatte bereits heute Nacht mit der Suche per Hubschrauber, EinsatzkrÀften und Mantrailer-Hund des THW begonnen und diese heute fortgesetzt.

Aktuell (11:20 Uhr, Update: 15:30 Uhr, 18:40 Uhr, 14. Januar 06:00 Uhr) fehlt noch jede Spur des Vermissten. Der Rentner hat oft mehrstĂŒndige SpaziergĂ€nge unternommen, dementsprechend groß ist der Radius des Gebiets, in dem der Mann sich aufhalten könnte. Heute Nacht war ein Hubschrauber der hessischen Landesregierung mit WĂ€rmebildkamera im Einsatz. Die Polizei sucht aktuell großflĂ€chig per Hubschrauber vor allem im Gebiet Heddesheim, Mannheim-Vogelstand und Mannheim Wallstadt – auch heute wieder mit vielen EinsatzkrĂ€ften und Mantrailer-Hund.

Die Polizei geht nach den bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass der Mann sich im Freien befindet. Eine routinemĂ€ĂŸige Kontrolle bei KrankenhĂ€usern und im privaten Umfeld des Mannes hat keine Erkenntnisse auf seinen Aufenthaltsort gebracht.

Das Problem: Da es bislang keine Hinweise auf ein Gebiet gibt, kann die Polizei auch nicht mit starken KrÀften zielgerichtet nach dem Mann suchen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise nach der Beschreibung im Polizeibericht:

Der 72-JĂ€hrige ist ca. 174 cm groß, schlank und hat braune, dunkle Haare, an den Seiten grau mit einem Seitenscheitel rechts. Er ist bekleidet mit Jeans, weinroten Poloshirt, beigen Strickjacke, blauer Funktionsjacke und braunen Wanderschuhen.

Zeugenaufruf

Verkehrsunfall

Ladenburg, 07. Januar 2013. (red/pol) Zu einem Verkehrsunfall, der sich bereits am Montag den 31.12.2012 in Ladenburg (RNK) ereignete, sucht die Polizei nach Zeugen. Nach eigenen Angaben fuhr eine 29-JĂ€hrige gegen 22.30 Uhr mit ihrem Pkw der Marke Ford auf der Ilvesheimer Straße.

Information des PolizeiprÀsidiums Mannheim:

„Ein auf der Benzstraße fahrender Kradfahrer bog angeblich nach links in die Ilvesheimer Straße ein, so dass die Ford-Fahrerin ein Ausweichmanöver einleiten musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei verlor sie die Kontrolle ĂŒber ihren Pkw und wurde ĂŒber zwei Verkehrsinseln geschleudert. Nach Angaben der GeschĂ€digten hat sich der Motorradfahrer anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ladenburg, Telefon: 06203-9305-0, in Verbindung zu setzen.“

Zeugenaufruf

Verkehrsunfall nach Rotlichtfahrt

Ladenburg, 19. November 2012. (red/pol) Bereits am letzten Freitag, gegen 07.50 Uhr, kam es in Ladenburg, im EinmĂŒndungsbereich Weinheimer Straße/L536 nach einer Rotlichtfahrt zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Tausend Euro Sachschaden.

Information des PolizeiprÀsidiums Mannheim:

„WĂ€hrend eine 52-JĂ€hrige mit ihrem Pkw der Marke Chrysler aus Ladenburg kommend nach rechts in die BAB-Anschlussstelle Ladenburg abbog kam aus Fahrtrichtung Mannheim der Fahrer eines Lkw Iveco und bog ebenfalls in Richtung BAB ab. Beide Verkehrsteilnehmer behaupteten in ihren polizeilichen Anhörungen, bei „GrĂŒnlicht“ in den EinmĂŒndungsbereich eingefahren zu sein. Zeugen des Verkehrsunfalls, werden gebeten, sich mit der Polizei Ladenburg, Telefon: 06203-9305215 in Verbindung zu setzen.“

Zeugenaufruf

Autofahrer rast auf FußgĂ€nger zu

Ladenburg, 12. November 2012. (red/pol) Wegen eines gefĂ€hrlichen Fahrmanövers am Sonntagmorgen, gegen 10:35 Uhr, in der Wallstadter Straße in Ladenburg, wird sich wohl ein 22-jĂ€hriger Viernheimer verantworten mĂŒssen.

Information des PolizeiprÀsidiums Mannheim:

„Laut Angaben der beiden 27 und 30 Jahre alten GeschĂ€digten raste der Mann mit seinem dunkelblauen VW mit stark ĂŒberhöhter Geschwindigkeit durch den Ort und habe sein Fahrzeug auch dann noch beschleunigt, als er das Paar mit seinem zweieinhalbjĂ€hrigen Kleinkind auf dem FußgĂ€ngerĂŒberweg lĂ€ngst habe erkennen mĂŒssen. Schließlich habe der Fahrer die Personengruppe in geringem Abstand und nur durch Ausweichen seines GefĂ€hrts auf den FußgĂ€ngerweg „passiert“.
Die GeschĂ€digten erstatteten daraufhin Anzeige bei der Ladenburger Polizei. Den Beamten gelang es innerhalb kurzer Zeit, den angeblichen Raser ausfindig zu machen. Da dieser eine völlig abweichende Version des Geschehens zum Besten gab, bittet die Polizei nun Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, um telefonische Meldung unter 06203/9305-0. Laut den gefĂ€hrdeten FußgĂ€ngern hatte der Fahrer eines ebenfalls dunklen Pkw an dem FußgĂ€ngerĂŒberweg in Höhe der Friedrich-Ebert-Straße angehalten, um ihnen das Passieren der Straße zu ermöglichen. Dieser Zeuge mĂŒsste auf den VW des SĂŒdhessen ebenfalls aufmerksam geworden sein.“

Zeugen und weitere GeschÀdigte gesucht

Unhold mit rotem Fahrrad unterwegs

Mannheim, 05. September 2012. (red/pol) Bereits am Freitag, den 31. August, gegen 20:45 Uhr, wurde eine 46-jĂ€hrige FußgĂ€ngerin in unsittlicher Weise belĂ€stigt. Die Ladenburgerin ging mit ihrem Hund auf der Neckarwiese Gassi, als sie von einem unbekannten Mann an der Oberbekleidung gepackt und mit unflĂ€tigen Worten bedrĂ€ngt wurde.

Information der Polizei Mannheim:

„Die resolut auftretende Frau stieß den Unhold von sich. Daraufhin sprang dieser auf sein Fahrrad und flĂŒchtete Richtung Neckar.

Den TĂ€ter konnte die GeschĂ€digte der Polizei gegenĂŒber wie folgt beschreiben:

Etwa 170 bis 175 cm groß, 20 bis 26 Jahre alt, schlank, kurze dunkle Haare, heller Teint, sprach gebrochen deutsch, hatte eine junge MĂ€nnerstimme. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer dunklen Windjacke und einer dunklen Hose bekleidet.

Der Mann, der mit hoher Wahrscheinlichkeit fĂŒr weitere Ă€hnlich gelagerte Taten infrage kommt, soll auch schon mit einem roten Mountain-Bike unterwegs gewesen sein.

Der Bezirksdienst des Polizeireviers Ladenburg hat die Ermittlungen ĂŒbernommen. Zwischenzeitlich gelang es, unter anderem aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung, einen TatverdĂ€chtigen festzunehmen.

Eventuelle weitere GeschĂ€digte, aber auch bislang unbekannte Zeugen werden gebeten die Polizei in Ladenburg unter der Telefonnummer 06203/9305-0 anzurufen.“

FĂŒnf Autos demoliert

Auf der Autobahn Fahrrad verloren

Dossenheim/Ladenburg/Rhein-Neckar, 09. Juli 2012. Die Polizei sucht einen Unfallverursacher, der ein Fahrrad auf der A5 „verloren“ hat.

Information der Polizei:

„Ein bisher unbekannter FahrzeugfĂŒhrer verlor Donnerstagnacht, gegen 23.00 Uhr, auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Dossenheim und Ladenburg wĂ€hrend der Fahrt – offenbar unbemerkt – ein Fahrrad von seinem DachstĂ€nder.

Das Fahrrad blieb zunÀchst mittig auf dem rechten Fahrstreifen liegen.

In der Folge ĂŒberfuhren insgesamt 5 Pkw den Drahtesel, wobei alle Fahrzeuge hierbei beschĂ€digt wurden. Drei der beschĂ€digten Pkw mussten abgeschleppt werden.

Der Sachschaden dĂŒrfte bei mehreren Tausend Euro liegen. Die Polizei versucht nun, den Verursacher des Verkehrsunfalls zu ermitteln.“

Zeugenaufruf

Versuchte Vergewaltigung in Mannheim

Mannheim/Rhein-Neckar, 13. Januar 2012 (red/pol) Ein Unbekannter ĂŒberfiel in der Neujahrsnacht eine 23-jĂ€hrige Frau beim Öffnen ihrer Wohnung. Die Polizei bittet um Hinweise zur IdentitĂ€t des Unbekannten.

Information der Polizei:

Die Polizei sucht diesen Mann wegen versuchter Vergewaltigung. Bild: Polizei

„In der Neujahrsnacht, gegen 04:45 Uhr, wurde in den Quadraten eine 23-jĂ€hrige Mannheimerin beim Öffnen ihrer Wohnung ĂŒberfallen. Der etwa 25-35 Jahre alte TĂ€ter zerrte sein Opfer in den Flur ihres Appartements.
Dort wurde der Mann zudringlich und setzte sich auf die sich heftig wehrende GeschÀdigte.

Vermutlich aufgrund der starken Gegenwehr und weil sie um Hilfe rief, ließ der Unbekannte von der jungen Frau ab und ging flĂŒchtig.

Der TĂ€ter wird wie folgt beschrieben:
25 bis 35 Jahre alt; 170 bis 175 cm groß; schwarze, etwa 4 bis 5 cm lange Haare; dunkle Augen; dunkler Teint; sĂŒdlĂ€ndischer Typ.

Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Hose und einem hellen Hemd.
Auf der Grundlage der Personenbeschreibung wurde ein Phantombild erstellt.

Bei der TatausfĂŒhrung sprach der TĂ€ter kein Wort.

Hinweise zur IdentitĂ€t des Gesuchten erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0621/174-0.“

„Monkey“ beschmiert Ladenburger Feuerwehrhaus


Guten Tag!

Ladenburg, 29. MĂ€rz 2011. Ein „Affe“ hat das neue Ladenburger FeuerwehrgerĂ€tehaus „besprĂŒht“ – nach Polizeiangaben verursacht der „Spaß“ rund 1.000 Euro kosten. Das Feuerwehrhaus ist allerdings nicht das erste GebĂ€ude, das „Monkey“ mit seiner „Kunst“ „verziert“ hat.

Aus dem Polizeibericht:

„Mit schwarzer Sprayfarbe hat ein bislang unbekannter TĂ€ter am vergangenen Wochenende das neue Ladenburger FeuerwehrgerĂ€tehaus in der Wallstadter Straße beschmiert und dabei einen Schaden von ca. 1.000 Euro angerichtet.

Sachdienliche Hinweise zur Tat nimmt an das Polizeirevier Ladenburg, Tel. 06203 / 93050, entgegen.“

„Monkey“ ist unserer Redaktion schon an anderen Stellen aufgefallen – ziemlich eindeutig ist sein „Zeichen“ an der EisenbahnbrĂŒcke ĂŒber der Wallstadter Straße angebracht.

Auch in Heddesheim scheint der „Affe“ aktiv zu sein – zumindest sieht das Graffiti an einer Scheune sehr nach „Monkey“ aus, wobei zwei „charakteristische“ Zeichen fehlen: Der Doppelstrich im „O“ und die außen gesetzten Punkte.

Graffiti-Sprayer legen oft sehr viel Wert auf „ihre Handschrift“ – „Monkey“ scheint ein Dilletant zu sein, der keine „Idee“ hinter seiner „Kunst“ hat. Motto: Hauptsache, man sieht „mich“.

Einer der berĂŒhmtesten Graffiti-KĂŒnstler ist Keith Haring gewesen. Von dessen Kunst ist der „Affe“ aber weit, weit entfernt.

Trivial-Grafitti. Motto: "Ich war hier und kann ne Spraydose bedienen". Bild: ladenburgblog.de

 

Entweder hat "Monkey" einen langen Arm oder eine Leiter. Bild: ladenburgblog.de

 

Gerade frisch gebaut, frisch besprĂŒht, frisch gereinigt - Fassade des Feuerwehrhauses. Bild: Ladenburgblog.de

 

BrĂŒckentatoo: Eindeutig die Handschrift des "Affen". Bild: ladenburgblog.de

 

Auch diese Scheue auf dem Weg von Ladenburg nach Heddesheim wurde vermutlich vom "Affen" "verschönert". Bild: heddesheimblog.de