Donnerstag, 24. Mai 2018

Einstimmiger Beschluss zu Änderung des Umbaus in der Mühlgasse

Bausubstanz zu marode

Die Scheune in der M├╝hlgasse wird abgerissen, das Wohnhaus saniert und vergr├Â├čert. Foto: Ladenburgblog.

Die Scheune in der M├╝hlgasse wird abgerissen, das Wohnhaus saniert und vergr├Â├čert. Foto: Ladenburgblog.

 

Ladenburg, 04. Juli 2013. (red/ld) „Wir h├Ątten die Stra├čenentwicklung gerne weiter getragen, aber die Bausubstanz ist zu marode“, sagte B├╝rgermeister Rainer Ziegler gestern im Technischen Ausschuss. Der Umbau des Wohnhauses in der M├╝hlgasse war bereits genehmigt. Der Beschluss vom 10. Oktober 2012 (wir berichteten) m├╝sse nun aber ge├Ąndert werden. Der Umbau lasse sich nicht in der urspr├╝nglichen Planung ausf├╝hren, hei├čt es dazu in der Vorlage.

[Weiterlesen…]

KriPo Ladenburg ermittelt

Brand in Br├╝hl – Thujahecke setzt Wohnh├Ąuser in Brand

Ladenburg, 02. April 2012. (red/pol) Im Mondweg in Br├╝hl kam es am Sonntag zu etwa 50.000 Euro Schaden bei einem Brand. Ein Thujahecke ging aus bislang ungekl├Ąrter Ursache in Flammen auf, der Brand griff auf zwei Wohnh├Ąuser ├╝ber.

Information der Polizei:

„Aus bislang ungekl├Ąrter Ursache geriet am Sonntagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, im Mondweg in Br├╝hl eine Thujahecke in Brand. Das Feuer griff auf die unmittelbar angrenzende Fassade und die D├Ącher zweier Wohnh├Ąuser ├╝ber.

Einem der betroffenen Hauseigent├╝mer, einem 59-j├Ąhrigen Br├╝hler, gelang es, die Hecke zu l├Âschen. Die zwischenzeitlich eingetroffene Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Br├╝hl l├Âschte dann den Brand der Dachtraufe.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro gesch├Ątzt.

Die Kriminalau├čenstelle in Ladenburg ermittelt.“

Bauantr├Ąge Neubotzheim und Kandelbachweg beschlossen


Guten Tag!

Ladenburg, 27. Juli 2011. (red) Sowohl die Aufstockung eines Wohngeb├Ąudes zur Vergr├Â├čerung einer vorhandenen Wohnung als auch der Um- und Ausbau eines Wohnhauses im Kandelbachweg sind vom Gemeinderat genehmigt worden. Im Kandelbachweg entsteht zudem eine Feriggarage.

Stadtr├Ątin Petra Erl wollte wissen, ob man die Antr├Ąge nicht mit einer Hausnummer versehen k├Ânnte. B├╝rgermeister Ziegler antwortete, dass man das nat├╝rlich „anonymisiere“, gerne aber den Stadtr├Ąten auf Nachfrage weitere Informationen zukommen lassen w├╝rde.

Ohne weitere Debatte wurden beide Antr├Ąge einstimmig beschlossen.