Samstag, 18. November 2017

Optimale Sicherheit in den Tunneln im Rhein-Neckar-Kreis

Richtiges Fahrverhalten im Tunnel ausschlaggebend

Heidelberg/Rhein-Neckar, 28. August 2014. (red/pm) Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis ist fĂŒr die Sicherheit im Hollmuthtunnel NeckargemĂŒnd, Saukopftunnel Weinheim und Tunnel entlang der B535 Schwetzingen zustĂ€ndig. Mehr als 6,8 Tunnelkilometer betreut das Straßenbauamt der Kreisbehörde derzeit. Viele Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer haben bei der Fahrt durch die Tunnelröhre ein ungutes GefĂŒhl. [Weiterlesen…]

GroĂŸĂŒbung im Saukopftunnel

Weinheim-ÜbungSaukopf-20140308-IMG_4829-001Weinheim/Birkenau/Rhein-Neckar, 09. MĂ€rz 2014. (red/ld) Wenn es im Saukopftunnel brennt, gibt es nur zwei Fluchtwege: Nach links oder rechts. FĂŒr die Feuerwehr und RettungskrĂ€fte stellt ein Alarm dort immer wieder vor eine besondere Herausforderung ar. Am Samstag ĂŒbten die freiwillige Feuerwehr Weinheim und die Freiwillige Feuerwehr Birkenau den Ernstfall im Saukopftunnel, der dafĂŒr drei Stunden gesperrt worden ist. Der Tunnel verbindet die beiden Orte – aber auch zwei BundeslĂ€nder und damit zwei Systeme. [Weiterlesen…]

Sperrung erfolgt abends von 18:00 Uhr bis morgens 06:00 Uhr

Saukopftunnel vom 12.-16. MĂ€rz gesperrt

Weinheim/Rhein-Neckar, 12. MÀrz 2012. (red/pm) Aktualisiert. Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis teilte vergangene Woche mit, dass der Saukopftunnel vom 12. MÀrz bis 16. MÀrz 2012 wegen Reinigungs- und Wartungsarbeiten voll gesperrt wird. TatsÀchlich ist das der Fall, aber jeweils nur von 18:oo Uhr abends bis 06:00 Uhr morgens, wie das Landratsamt auf Nachfrage mitteilte.

Der Tunnel wird also heute, Montag, 12. MĂ€rz 2012, ab 18:00 Uhr bis Dienstagmorgen um 06:00 Uhr gesperrt. Das geht die Woche so weiter bis Freitag, 16. MĂ€rz 2012. Der Tunnel ist dann ab 06:00 Uhr wieder frei.

Anm. d. Red: Wir informieren am Donnerstag, 15. MĂ€rz 2012 am Nachmittag nach, ob der Zeitplan eingehalten werden kann.

UrsprĂŒnglicher Artikel:

Weinheim, 07. MĂ€rz 2012. (red/pm) Wie das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis mitteilt, ist der Saukopftunnel vom 12. MĂ€rz bis 16. MĂ€rz 2012 wegen Reinigungs- und Wartungsarbeiten voll gesperrt.

Information des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis:

„Wie das Straßenbauamt im Rhein-Neckar-Kreis aktuell mitteilt, ist der Saukopftunnel an der Bundesstraße B38 – Weinheim-Birkenau wegen Reinigungs- und Wartungsarbeiten von Montag, 12. MĂ€rz 2012 bis Freitag, 16. MĂ€rz 2012 fĂŒr den Verkehr voll gesperrt.

Die Umleitung ĂŒber die Landesstraße L3408 – sogenannte „alte B 38“, ist ausgeschildert. Die Bevölkerung wird um VerstĂ€ndnis gebeten.“

Saukopftunnel wieder befahrbar

Weinheim/Rhein-Necakar, 06. Februar 2012. (red/pol) Wie die Polizei aktuell mitteilt, ist der Saukopftunnel, der aufgrund eines PKW-Brandes am Montagabend gesperrt wurde, seit 20.00 Uhr wieder fĂŒr den Verkehr freigegeben.

Gegen 17.27 Uhr geriet ein PKW vor dem westlichen Tunnelportal in Brand. Der Fahrer und sein Beifahrer konnten das Fahrzeug verlassen, bevor dieses völlig ausbrannte. Der Sachschaden wird auf ca. 35.000,- Euro geschĂ€tzt. Die Ursache fĂŒr den Brand dĂŒrfte ein technischer Defekt gewesen sein.

Saukopftunnel wird Mittwochabend fĂŒr drei Stunden gesperrt


Der Saukopftunnel wird am Mittwochabend von 20:00-23:00 Uhr gesperrt. Bild: Ak84/wikipedia.de

Weinheim/Rhein-Neckar, 06. Juni 2011 (redpm) Im Rahmen des Baus des Fluchtstollens am Saukopftunnel wird am kommenden Mittwoch, den 8. Juni, eine 3-stĂŒndige Vollsperrung fĂŒr den Fahrzeugverkehr erforderlich. Dies teilt das Amt fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen Bensheim (ASV) mit und ergĂ€nzt, dass die Sperrzeit außerhalb der Berufsverkehrszeiten terminiert wurde. Die Sperrung beginnt um 20:00 Uhr und wird gegen 23:00 Uhr wieder aufgehoben. Die Umleitung erfolgt ĂŒber die Landesstraße L3408, also ĂŒber Weinheim, Birkenau und Reisen.

Saukopftunnel nach Brand ab heute wieder geöffnet

Guten Tag!

Rhein-Neckar, 22. November 2010. Nach dem Brand im TechnikgebĂ€ude Ost des Saukopftunnels hieße es zunĂ€chst, der Tunnel werde nach zwei bis drei Tagen wieder geöffnet – nach einer Woche ist es nun soweit. Der Tunnel ist wieder befahrbar.

Mitteilung des Landratsamt Rhein-Neckar:

„Seit heute Morgen (Montag, 22. November 2010) ist der Saukopftunnel zwischen Birkenau in Hessen und Weinheim im Rhein-Neckar-Kreis wieder geöffnet.

Nachdem am vergangenen Montagabend ein Brand im Bereich des Technikraums am Ostportal des Tunnels die Hauptstromversorgung lahmgelegt hatte, konnten die zwischenzeitlich mit Hochdruck angegangenen Reparaturarbeiten ĂŒber das Wochenende zu Ende gefĂŒhrt und damit die Sperrung aufgehoben werden.

Das hat jetzt das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, das fĂŒr den Betrieb des Tunnels zustĂ€ndig ist, mitgeteilt.

Durch den 2,7 Kilometer langen Saukopftunnel im Zuge der B 38 fahren an Werktagen rund 20.000 Fahrzeuge.“

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog

Über 120 Feuerwehrleute bei Brand am Saukopftunnel im Einsatz

Guten Tag!

Rhein-Neckar, 15. November 2010. Um 18:37 Uhr ging der automatische Alarm der Brandmeldeanlage des TechnikgebĂ€udes Ost des Saukopftunnels bei den Feuerwehren ein. Um 18:41 Uhr waren die ersten EinsatzkrĂ€fte vor Ort – spĂ€ter insgesamt 44 Feuerwehrleute aus Weinheim, 72 aus Birkenau und den umliegenden Wehren sowie sechs von der Freudenberger Werksfeuerwehr und weitere RettungskrĂ€fte. Ein 20 Kilovolt-Leitung hatte Feuer gefangen.

Von Hardy Prothmann

Gut zwei Dutzend Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren standen vor und im Saukopftunnel auf der Birkenauer Seite. Die FeuerwehrmĂ€nner hatten die Brandstelle zwar gegen 19:30 Uhr schon so weit es möglich war begangen und gesichert – mussten aber darauf warten, dass der Strom abgeschaltet wird.

stromverteiler-brand019

Über 120 Feuerwehrleute waren im "Großeinsatz" am Saukopftunnel.

In einem Umspannkasten hatte eine 20 kV-Leitung Feuer gefangen. Eine extrem gefĂ€hrliche Situation fĂŒr die Feuerwehrleute – Löschen mit Wasser war nicht möglich. Die EinsatzkrĂ€fte der Freudenberger Werksfeuerwehr waren mit CO2 vor Ort, womit das Feuer letzlich gelöscht werden konnte.

„Wir haben allein sieben AtemgerĂ€tetrĂ€ger-Trupps im Einsatz gehabt“, sagte der Weinheimer Feuerwehrkommandant Reinhold Albrecht nach dem Einsatz: „Bis zur Abschaltung mussten wir Abstand halten und warten.“ In das oberhalb des Tunnels gelegene GebĂ€ude fĂŒhren von je baden-wĂŒrttembergischer und hessischer Seite Starkstromleitungen. Infolge des Brandes kam es zu StromausfĂ€llen in Birkenau und der Umgebung, vor allem Nieder-Liebersbach. Ein Zusammenhang wird vermutet, ist aber noch nicht bestĂ€tigt.

Der Saukopftunnel wird von zwei „redundant“-ausgelegten TechnikgebĂ€uden versorgt, auf Weinheimer und Birkenauer Seite. FĂ€llt eines aus, springt das andere ein. Soweit die Theorie. Doch nach dem Brand hat das nicht funktioniert. Der Tunnel bleibt deshalb vorerst fĂŒr vermutlich mehrere Tage gesperrt.

Den Schaden bezifferte Kommandant Albrecht auf „bestimmt 50.000 Euro“ fĂŒr die Anlage: „Aber die Folgekosten werden sehr viel höher sein. Das GebĂ€ude ist verqualmt und mit Ruß ĂŒberzogen.“ Der dĂŒrfte giftig sein, haben doch immerhin Kabel gebrannt.

Die Feuerwehrleute blieben bei dem Einsatz unverletzt.

Als Ursache vermutet die Feuerwehr einen technischen Defekt. Nach Informationen der Redaktion gab es keine BeschĂ€digungen an den TĂŒren, die allesamt aufgeschlossen werden mussten, um zum Brandherd vorzustoßen.

Anmerkung der Redaktion:
Entgegen anderslautenden Meldungen, beispielsweise des DarmstĂ€dter Echos und des Mannheimer Morgens, gab es keinen Brand „im“ Saukopftunnel.

[nggallery id=144]

Erneut Sperrungen des Saukopftunnels

Guten Tag!

Ladenburg/Rhein-Neckar, 09. August 2010. Ab dem 14. August 2010 kommt es erneut zu Sperrungen des Saukopftunnels.

Presseinformation des Amts fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen Bensheim:

„Der Bau des Fluchtstollens am Saukopftunnel schreitet weiter planmĂ€ĂŸig voran. Nach Angaben des Amtes fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen Bensheim (ASV) werden zwei weitere Verbindungen zwischen Fluchtstollen und Fahrröhre soweit voran getrieben, dass die entsprechenden DurchbrĂŒche hergestellt werden können.

Die Arbeiten an den Wochenenden bedingen, dass der Saukopftunnel von Samstag, den 14.8., um 6 Uhr bis voraussichtlich Sonntag, den 15.8. um 22 Uhr sowie am 28.8. um 6 Uhr bis voraussichtlich Sonntag, den 29.8. um 22 Uhr fĂŒr den Verkehr voll gesperrt werden muss. Die Umleitung erfolgt ĂŒber die Landesstraße L3408 durch Weinheim, Birkenau und Reisen.

Wegen Vermessungsarbeiten im Bereich der beiden neuen DurchbrĂŒche muss der Saukopftunnel darĂŒber hinaus noch am Donnerstag, den 19.8., und am Mittwoch, den 01.9., jeweils von 22 Uhr bis 24 Uhr voll gesperrt werden. Auch hier bittet das ASV, der oben gennannten Umleitung zu folgen.“

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog

Saukopftunnel: Bauarbeiter „ĂŒberraschend“ verstorben

Guten Tag!

Ladenburg/Weinheim, 28. Juni 2010. Der Bauarbeiter, der im Rahmen des Baus des Fluchtstollens am Saukopftunnel am 23. April dieses Jahres schwer verletzt worden ist, ist am Samstagabend ĂŒberraschend verstorben.

Wie das Amt fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen (ASV) Bensheim mitteilt, habe sich der Zustand des Österreichers in den vergangenen Wochen verbessert. Am Wochenende seien „völlig ĂŒberraschend Komplikationen“ aufgetreten, die dann zum Tod des 42-jĂ€hrigen Mannes gefĂŒhrt haben.

Tief betroffen von der traurigen Nachricht zeigten sich seine Kollegen von der Baufirma, die beiden Tunnelpatinnen Dr. Gudrun Tichy-Bernhard und Katrin Tönshoff sowie die Mitarbeiter des Amtes fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen Bensheim.

Der Verstorbene hinterlÀsst seine Frau und vier Kinder.

Das ASV schreibt weiter: „Wer die Angehörigen des Mannes in den schweren Stunden unterstĂŒtzen will, kann dies durch eine Spende tun. Bei der Starkenburger Sparkasse, Konto-Nummer 37 437, Bankleitzahl 50 951 469 und der Sparkasse Rhein-Neckar Nord, Konto-Nummer 39 003 058, Bankleitzahl 67 050 505 wurden Spendenkonten angelegt. Die Tunnelpatinnen und das ASV bedanken sich bei allen Spendern fĂŒr die Anteilnahme.“

Hier finden Sie weitere Berichte.

Saukopftunnel wird zum Ferienbeginn gesperrt

Guten Tag!

Region Rhein-Neckar, 21. Mai 2010. Reisende und Wochenendpendler sollten beachten, dass der Saukopftunnel vom Morgen des 22. Mai 2010 bis zum Abend des 23. Mai 2010 voll gesperrt sein wird. Kurz darauf wird es weitere Sperrungen geben, Umleitungen werden eingerichtet.

Pressemitteilung des Amts fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen (ASV):

„Der Bau des Fluchtstollens am Saukopftunnel schreitet weiter planmĂ€ĂŸig voran. Am kommenden Wochenende werden nach Angaben des Amtes fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen Bensheim (ASV) die dritte Verbindung zwischen Fluchtstollen und Fahrröhre auf der Weinheimer Seite und die erste Querverbindung auf der Birkenauer Seite soweit voran getrieben, dass voraussichtlich Mitte nĂ€chster Woche die entsprechenden DurchbrĂŒche hergestellt werden können.

Die Arbeiten am Wochenende bedingen, dass der Saukopftunnel von Samstag, den 22.5., um 6 Uhr bis voraussichtlich Sonntag, den 23.5. um 22 Uhr fĂŒr den Verkehr voll gesperrt werden muss. Die Umleitung erfolgt ĂŒber die Landesstraße L3408 durch Weinheim, Birkenau und Reisen.

Wegen Vermessungsarbeiten im Bereich der beiden neuen DurchbrĂŒche muss der Saukopftunnel darĂŒber hinaus noch am Dienstag, den 25.5., und am Donnerstag, den 27.5., jeweils von 22 Uhr bis 24 Uhr voll gesperrt werden. Auch hier bitte das ASV, der oben gennannten Umleitung zu folgen.“

Saukopftunnel: Verletzter Arbeiter außer Lebensgefahr

Guten Tag!

Rhein-Neckar-Kreis, 07. Mai 2010. Der bei einem Unfall im Fluchtstollen zum Saukopftunnel schwer verletzte Arbeiter ist außer Lebensgefahr.

Das Amt fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen (ASV) teilte der Redaktion auf Nachfrage mit, dass der schwer verletzte Arbeiter mittlerweile außer Lebensgefahr ist. (Saukopftunnel: Tunnelarbeiter lebensgefĂ€hrlich verletzt)

Die Kriminalpolizei hatte die Baustellte zunÀchst wegen Ermittlungsarbeiten gesperrt und dann nach einem Tag wieder freigegeben.

Seitdem laufen die Arbeiten wie geplant weiter. Nach Angaben des ASV seien grundsĂ€tzlich keine Sicherheitsvorkehrungen missachtet worden, der Unfall sei auf eine Verkettung unglĂŒcklicher UmstĂ€nde zurĂŒckzufĂŒhren.

Trotzdem habe man nach dem Unfall eine Modifikation des Baukonzepts zur Sicherung der Ortsbrust vorgenommen, unter anderem wĂŒrden nun grĂ¶ĂŸere Anker verwendet.

Da in den nĂ€chsten Tagen auch auf der Ostseite vom Lockergestein in den Bereich des festen Felses vorgestoßen werde, sei die „Ortsbrust“ beim weiteren Vortrieb schon von daher deutlich stabiler.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog

Saukopftunnel: Tunnelarbeiter lebensgefÀhrlich verletzt

Guten Tag!

Rhein-Neckar, 23. April 2010. Am frĂŒhen Abend wurde ein Arbeiter im Saukopftunnel lebensgefĂ€hrlich verletzt. Rund 100 HilfskrĂ€fte von Feuerwehr und DRK waren im Einsatz. Außerdem 12 Polizeibeamte – die Polizei hat den Tunnel „beschlagnahmt“.

Von Hardy Prothmann

Der Einsatzruf ging um 18.55 Uhr bei der Polizei in Heidelberg ein. Arbeitsunfall im Saukopftunnel – mindestens ein Arbeiter verschĂŒttet.

img_5157

Arbeiter im Fluchtstollen. Bild: ladenburgblog

Erste Meldungen gingen ĂŒber den „Ticker“. Der Mannheimer Morgen berichtete von vier weiteren leichtverletzten Arbeitern.

Der PolizeifĂŒhrer vom Dienst, Uwe Ostertag, sagte uns auf Anfrage: „Auf einen Arbeiter stĂŒrzten bei Wandverkleidungsarbeiten im Tunnel Betonteile und Steine. Diese brachten den Mann zum Sturz. Er schlug dann unglĂŒcklich mit dem Kopf auf eine Betonpumpe und verletzte sich dabei lebensgefĂ€hrlich.“

Der 41-jĂ€hrige Österreicher wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik in der Umgebung geflogen.

Die anderen vier Arbeiter blieben körperlich unverletzt, „haben das Unfallgeschehen aber beobachtet“ und seien entsprechend mitgenommen.

Die Polizei hat die vorĂŒbergehende Einstellung der Arbeiten angeordnet und den Tunnel beschlagnahmt: „Die Kriminalpolizei wird das Unfallgeschehen untersuchen – eventuell schon am Wochenende“, sagte Ostertag.

Das ist schon der zweite Unfall innerhalb von noch nicht einmal Tagen: In der Nacht des 13. April 2010 verletzte sich ein 57-jÀhriger Tunnelarbeiter kurz nach Mitternacht bei einem Arbeitsunfall im Saukopftunnel.

Der Österreicher arbeitete ebenfalls an der Tunnelwand, als sich plötzlich Teile der Wand lösten und ihn an den Beinen verletzten. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Den Fluchttunnel baut eine auf Tunnelbaus spezialisierte österreichische Firma aus Vorarlberg.

Hier unsere Videos ĂŒber den Beginn der Arbeiten am Saukopftunnel:

Sprengung:

Saukopftunnel: Sprengarbeiten ohne kurzfristige Sperrungen

Guten Tag!

Rhein-Neckar, 07. April 2010. Die Bauarbeiten zum Fluchtstollen am Saukopftunnel gehen planmĂ€ĂŸig voran. Wie das Amt fĂŒr Straßen und Verkehrswesen mitteilt, soll es in der nĂ€chsten Zeit keine kurzfristigen Sperrungen mehr geben. Autofahrer mĂŒssen sich auf „laute KnallgerĂ€usche“ einstellen – eine Gefahr bestehe nicht.

Pressemitteilung des Amts fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen in Bensheim:

„Wie das Amt fĂŒr Straßen- und Verkehrswesen Bensheim (ASV) mitteilt, schreiten die Arbeiten zum Bau des Fluchtstollens am Saukopftunnel planmĂ€ĂŸig voran. Da der neue Stollen mittlerweile schon einige hundert Meter in den Berg vorgetrieben wurde, wird derzeit auf kurzzeitige Sperrungen der Fahrröhre wĂ€hrend der Sprengungen verzichtet. „Die Erfahrung aus Ă€hnlichen Tunnelbauprojekten hat gezeigt, dass das kurzzeitige Anhalten des Verkehrs in der Fahrröhre wĂ€hrend der Sprengungen im parallel verlaufenden Fluchtstollen nicht zwingend erforderlich ist“, teilt das ASV dazu mit.

Das ASV weist allerdings darauf hin, dass wĂ€hrend der Sprengungen auch in der Fahrröhre teilweise mit lauten KnallgerĂ€uschen gerechnet werden muss und bittet die Verkehrsteilnehmer, sich bei der Fahrt durch den Tunnel darauf einzustellen. Eine Gefahr durch die Sprengungen in dem parallelen Fluchtstollen ist fĂŒr die Verkehrsteilnehmer in der Fahrröhre des Saukopftunnels nicht verbunden.“

Redaktioneller Service:

Video vom Beginn der Sprengarbeiten

Video zum ersten „Querschlag“ zwischen Saukopftunnel und Flutstollen

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog

Erster Querschlag vom Flucht- zum Saukopftunnel fertig

Guten Tag!

Ladenburg/Weinheim, 11. MĂ€rz 2010. Die Arbeiten fĂŒr den Fluchttunnel kommen gut voran. Wie geplant wurde am 10. MĂ€rz 2010 der erste Querschlag zwischen Saukopftunnel und der Fluchtröhre fertig gestellt.

Der erste Querschlag zwischen Saukopftunnel und Fluchtröhre. Bild: hblog

Abends um 21:00 Uhr passierten die Tunnelpatinnen Kerstin Tönshoff (LebensgefĂ€hrtin des Landrats Matthias Wilkes, Kreis Bergstraße) sowie Dr. Gudrun Tichy-Bernhard (Ehefrau des Weinheimer OberbĂŒrgermeisters Heiner Bernhard) vom Fluchttunnel aus den Querschlag in Richtung Fahrbahnröhre.

Über 300 Meter hat die Vorarlberger Firma „JĂ€ger“ den Tunnel von der Weinheimer Seite aus schon in den Berg getrieben. Gut 2.700 Meter wird die Fluchtröhre lang, die parallel zum Saukopftunnel verlĂ€uft. Alle dreihundert Meter wird es einen Querschlag geben, ĂŒber den im Notfall die Menschen flĂŒchten können.

Die Tunnelarbeiten werden im 24-Stundenbetrieb durchgefĂŒhrt. Gesprengt wird in der Zeit von 07:00 Uhr morgens bis 22:00 Uhr abends. Nach der letzten Sprengung folgen nachts AbrĂ€umarbeiten und Arbeiten im Fluchttunnel. Die WĂ€nde werden mit FlĂŒssigbeton ausgespritzt und notwendige Installation werden getĂ€tigt.

[nggallery id=6]

Insgesamt sollen die Arbeiten 27 Monate dauern. Da nun drei Monate rum sind, soll der Fluchtstollen also in zwei Jahren „schlĂŒsselfertig“ sein. Bis Ende des Jahres soll der Tunnel bereits durch den Berg getrieben sein, danach folgen die Ausbauarbeiten.

Das ladenburgblog war vor Ort und hat die letzte Sprengung an diesem Abend, den 10. MĂ€rz 2010, gefilmt. „Sprengmeisterin“ ist Frau Dr. Gudrun Tichy-Bernhard, die erst „kurbelt“ und dann per Schalter eine Sprengung auslöst.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog