Sonntag, 08. Dezember 2019

Neukonzeption des BrandschutzĂŒbungsplatzes

Zwei Millionen fĂŒr den Brandschutz

Ladenburg, 07. Dezember 2012. (red/sap) Das Brandschutzunternehmen Total investiert rund zwei Millionen fĂŒr die Neukonzeption des Brandschutzplatzes und die Errichtung eines Pumpenhauses. Bei zwei Enthaltungen wurde der Bauantrag angenommen.

Das Unternehmen Total (Tyco) plant in der Industriestraße die Neukonzeption einer Anlage zur DurchfĂŒhrung von BrandschutzĂŒbungen, Brandschutzversuchen und LöschvorfĂŒhrungen sowie den Neubau eines Pumpenhauses.

Wie der Technische Leiter Rainer Hillenbrand berichtete, sollen hier Brandschutzseminare und Löschtraining sowie die Ausbildung von Sachkundigen stattfinden.

Insgesamt investiert das Brandschutzunternehmen rund zwei Millionen Euro.

Folgende Maßnahmen, so Hillenbrand, sollen umgesetzt werden: Die Sanierung der vorhandenen FlĂ€chen, dazu soll belastetes Bodenmaterial abgetragen werden. Die Deckelung der gesamten FlĂ€che mit Asphalt, um zu verhindern, dass Schadstoffe ins Grundwasser gelangen. Das Aufbringen von zwei BetonflĂ€chen fĂŒr BrandĂŒbungen und Brand- bzw. Löschversuche. Die Errichtung eines Pumpenhauses mit MeisterbĂŒro, sanitĂ€ren Anlagen und Werkstatt sowie die Errichtung von LagerbehĂ€ltern fĂŒr die Aufnahme von OberflĂ€chen-, Lösch- und Reinigungswasser vor der Abgabe in die Entsorgung bzw. Einleitung in die Kanalisation.

Stadtrat Wolfgang Luppe (FDP) thematisierte die schwarzen Rauchwolken, die immer wieder zu sehen seien und mutmaßte, dass bei einer Erweiterung des BrandĂŒbungsplatzes diese noch hĂ€ufiger entstĂŒnden.

Hillenbrand bestĂ€tigte dies, versicherte aber, dass keine zusĂ€tzlichen Schutzmaßnahmen nötig seien. Man habe dies geprĂŒft, so Hillenbrand. Und BĂŒrgermeister Ziegler erklĂ€rte, dass die Anlage von Fachbehörden ĂŒberwacht werde.

Der Bauantrag wurde bei zwei Enthaltungen von Wolfgang Luppe und Steffen Salinger (SPD) angenommen.