Sonntag, 16. Dezember 2018

Domenik Schmitt als Matchwinner

ASV Ringer mit erfolgreichem Saisonstart

Erfolgreicher Saisonstart fĂŒr die Ringer des ASV Ladenburg. Foto: Herbert Maier

Ladenburg, 16. September 2012. (red/pm) Mit 22-16 trennten sich die Ladenburger Ringer gegen die SVG Nieder-Libersbach. Vor gut besuchter Fankulisse erlebten die Ringkampffans einen spannenden Kampfabend. Kerim Ferchichi konnte bei seinem ersten Ligakampf fĂŒr den ASV Ladenburg erstmals punkten.

Information von Herbert Maier/ASV Ladenburg:

„In der Klasse bis 120 Kilogramm trumpfte Patrick Sauer gleich richtig auf und ließ dem Routinier Klaus Schmitt keine Siegchance. Nach sechs Minuten Kampfzeit verbuchte der Ladenburger einen Sieg durch technische Überlegenheit. Zwillingsbruder Enis Ferchichi traf mit Patrick Eckert auf einen widerstandsfĂ€higen Gegner, der sich sehr gegen die drohende Niederlage stemmte , aber am Ende siegte der Ladenburger mit drei Siegrunden.

Wolfgang Wiederhold wurde von Azzedine Azzaoui in der zweiten Kampfrunde durch einen Beinangriff ĂŒberrascht und unterlag entscheidend. Krankheitsbedingt fiel Stanislaw Surdyka kurzfristig aus und Domenik Schmitt kochte innerhalb kurzer Zeit mehrere Kilos ab. Punkt fĂŒr Punkt sammelte der Ladenburger und wurde mit seinem Drei-Runden-Sieg zum Matchwinner.

Patrick Mieslinger unterlag gegen Sebastian Otto im Bodenkampf in drei Runden. Überraschen ließ sich Christian Koop gegen Alexander Graf, der einen Angriff des Ladenburgers konterte und zum Schultersieg kam. Patrick Karr erkĂ€mpfte sich gegen Florian Otto einen ungefĂ€hrdeten 4-1 Sieg.

Ladenburger Reserve ĂŒberzeugt

Mit einem 25-12 Sieg startete die ASV-Reserve in die neue Saison. Kevin Gerlinski kam in der 50-Kilogramm-Klasse kampflos zum Sieg. Massimiliano Chiara siegte gegen Patrick Eckert in der Klasse bis 55 Kilo entscheidend. In der 60-Kilo-Klasse holte sich Ahmed Taha Demirci einen ungefĂ€hrdeten Sieg gegen Dennis Ludwig. Timur Fuller setzte gegen Thomas Pfeiffer mit einem geglĂŒckten Wurf zum Sieg an. Pfeifer zog es vor den Kampf vorzeitig aufzugeben.

Manuel Maier unterlag dem routinierten Christian Reinhardt in der dritten Runde entscheidend. Oldie Herbert Maier zog mit zwei Kampfrunden davon, als dann die Kondition nicht mehr mitspielte und er Marius Eckstein noch die nĂ€chsten drei Runden ĂŒberlassen musste. Michael Haas holte die erste Kampfrunde, musste dann aber noch drei Runden Klaus Kraft ĂŒberlassen.

Kampfbetont war die Klasse bis 96 Kilo. Viktor Hörner konnte nach zehn Minuten einen 3-2 Runden Sieg verbuchen. Trainer Frank MĂŒnzenberger zeigte dem dritten der deutschen Juniorenmeisterschaften, Ludwig Schwarz, seine Grenzen auf und siegte mit 3-0 Runden.“