Montag, 20. August 2018

Aktuelle Interimsl√∂sung bis zum Neubau des Sperrtors f√ľr Ladenburg und Ilvesheim

Schutz vor Hochwasser bald wieder bei 100 Prozent

Hochwasser_Sperrtor_25102013_Ilvesheim_Ladenburg_004-0099-2

Der B√ľrgermeister von Ilvesheim, Andreas Metz, im Gespr√§ch mit dem Baudirektor J√∂rg Huber und G√ľnter Bl√§√ü (Stadt Ladenburg).

 

Ilvesheim/Ladenburg, 25. Oktober 2013. (red/aw) Die Gemeinde Ilvesheim, die Stadt Ladenburg und das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Heidelberg informierten heute √ľber den aktuellen Stand des Hochwasserschutzes in Ladenburg und Ilvesheim. Derzeit laufen die kurzfristig anberaumten Sanierungsma√ünahmen, um die Sicherheit der Bev√∂lkerung bis zum Neubau des Hochwassersperrtores zu garantieren. Bei einer Inspektion im April 2013 stellte das WSA fest, dass akuter Handlungsbedarf best√ľnde, da die Stahlkonstruktion der Korrosion schneller und st√§rker zum Opfer fiel als urspr√ľnglich erwartet. Auf den Neubau, der sp√§testens im Jahr 2017 fertig gestellt sein soll, kann nicht mehr gewartet werden. Dies verdeutlichte auch das Hochwasser im Mai diesen Jahres. Die Sanierungsarbeiten sollen im Mitte Dezember fertig sein, das Hochwassersperrtor dann wieder volle Sicherheit garantieren.¬† [Weiterlesen…]

Verkehrsbehinderungen auf der L542 in Ilvesheim f√ľr vier Wochen


Guten Tag!

Ilvesheim/Ladenburg/Rhein-Neckar, 19. Juli 2011. (red/pm) Deckensch√§den und Risse im Fahrbahnaufbau machen eine Sanierung der Landesstra√üe 542 in der Ortsdurchfahrt Ilvesheim, Schlossstra√üe und Ladenburger Stra√üe, und im Anschluss der L 542 bis zur Br√ľcke √ľber den Neckarkanal s√ľdlich von Ladenburg auf einer Gesamtl√§nge von circa 1,7 Kilometer notwendig. Die Arbeiten dauern voraussichtlich vier Wochen. Wichtig: W√§hrend der Umleitungsphase k√∂nnen Busse per Signal eine Gr√ľnschaltung der Ampeln bewirken – Autofahrern ist die Durchfahrt der Baustelle verboten. Die Arbeiten beginnen am kommenden Montag, den 25. Juli 2011.

Die Sanierung ist schon l√§nger geplant, wie uns auf Anfrage mitgeteilt wurde. Vor allem die Bordsteine m√ľssen gerichtet werden. Durch den Winter sind weitere Sch√§den der Deckschichten entstanden. Tats√§chlich wird die Fahrbahn nicht komplett erneuert, sondern an vielen Stellen nur die Deckschicht, da tiefere Schichten noch in Ordnung seien.

Information des Regierungspräsidiums Karlsruhe:

„Im Zuge dieser Ma√ünahme werden im Bereich der Ortsdurchfahrt Ilvesheim zus√§tzlich noch Gehwege erneuert und verbreitert.

Die w√§hrend der Bauzeit notwendigen Ma√ünahmen zur Verkehrsf√ľhrung wurden mit den Verkehrsbeh√∂rden abgestimmt und festgelegt. Um die Bauma√ünahme so schnell wie m√∂glich abschlie√üen zu k√∂nnen und den Verkehr auf der L-¬†542 geringstm√∂glich zu beeintr√§chtigen, ist die Bauma√ünahme in vier Abschnitte unterteilt.

Der erste Abschnitt in der Ortsdurchfahrt Ilvesheim, Fahrtrichtung Ladenburg, im Abschnitt zwischen Neuer Schulstraße und Bergstraße mit einer Länge von circa 300- Meter wird mit einer Ampelanlage ausgestattet. Dadurch wird eine Umleitung des Verkehrs vermieden. Es sind lediglich geringe Wartezeiten an der Ampelanlage in beiden Richtungen einzukalkulieren.

Im zweiten beziehungsweise dritten Bauabschnitt, mit circa 1,4-¬†Kilometer auch der l√§ngste Abschnitt, wird die L-¬†542 ab der Bergstra√üe in der Ortsdurchfahrt Ilvesheim bis zur Neckarbr√ľcke f√ľr alle Verkehrsteilnehmer, ausgenommen √∂ffentliche Buslinien, vollst√§ndig gesperrt. Die Umleitungsstrecke wird √ľber die L-¬†597, K-¬†9751 und L-¬†538 √ľber Mannheim-Wallstadt und Mannheim-Feudenheim in beide Richtungen ausgeschildert.

F√ľr die Buslinien zwischen Ladenburg und Ilvesheim wird die L-¬†542 mit einer Ampelanlage versehen. Busse k√∂nnen dann √ľber Handsender die Freigabe anfordern und die Baustelle bei einseitiger Verkehrsf√ľhrung in beide Richtungen wechselseitig befahren.

Der abschlie√üende vierte Bauabschnitt befindet sich wieder in der Ortsdurchfahrt Ilvesheim im Abschnitt zwischen Bergstra√üe und Neuer Schulstra√üe, diesmal jedoch mit Fahrtrichtung aus Ladenburg, mit einer L√§nge von circa 300-¬†Meter. Auch hier wird wieder eine Ampelanlage den Verkehr halbseitig durch die Baustelle f√ľhren.

W√§hrend aller Bauabschnitte k√∂nnen Anlieger die Wohngebiete entlang der Baustelle √ľber die verschiedenen Anliegerstra√üen erreichen.

Die Kosten f√ľr diese Ma√ünahme belaufen sich auf circa 400.000 Euro, die vom Land beziehungsweise der Gemeinde getragen wurden.

F√ľr die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspr√§sidium Karlsruhe die betroffenen Anlieger und die Verkehrsteilnehmer um Verst√§ndnis.“


L542 auf einer größeren Karte anzeigen

Einen sch√∂nen Tag w√ľnscht
Das ladenburgblog.de