Montag, 27. Mai 2019

Drachenbootrennen live bei Facebook und Twitter


Hochleistungsspaß - das Drachenbootrennen in Ladenburg.

Ladenburg/Rhein-Neckar, 09. Juli 2011. (red) Rund 1.000 Drachenboot-SportlerInnen aus der „Metropolregion“ sind heute und morgen beim 7. Drachenbootrennen am Start. Wir posten bei Facebook und Twitter zum Turnierverlauf und hier auf dem Blog gibt es bald die erste Fotostrecke

WĂ€hrend des Rennens werden wir auf Facebook und ĂŒber Twitter Statusmeldungen, Berichte und Fotos veröffentlichen. Auf Facebook haben wir drei Angebote: Einmal unseren normalen „Account“, dann unsere Facebookseite und die Facebook-Gruppe „Drachenbootrennen Ladenburg 2011“. Die Posts laufen ĂŒberwiegend ĂŒber die Facebook-Seite und dann automatisch auch auf Twitter.

Redaktion ladenburgblog.de (mit 534 Freunden)
Das ladenburgblog auf Facebook (mit 84 Menschen, denen das „gefĂ€llt“)
Facebook-Gruppe Drachenbootrennen Ladenburg 2011
Ladenburgblog auf Twitter (mit 79 Followern)

WĂ€hrend des Tages werden wir dies ĂŒberwiegend ĂŒber Facebook und Twitter tun – der große Vorteil von „Social Media“ und unseren Blogs ist, dass die Information nicht „einseitig“ ist. Sie sind herzlich eingeladen, ebenfalls Bilder einzustellen, zu kommentieren und zu verlinken.

Gelungene PortrĂ€ts? FĂŒr uns kein Problem!

Drachenboot: FV03-Drachenboot sÀuft im Internet ab


Eine aktuelle Seite, die nicht aktuell ist, ist.... Was bitte soll das? Wer hat die Dragons gezwungen, sich selbst zu blamieren?

Ladenburg/Rhein-Neckar, 08. Juli 2011. (red) Kurz vor dem Start des Drachenbootrennes „prĂ€sentieren“ sich der Verein FV03 und die Drachenbootabteilung „neu“ im Internet. Es hĂ€tte dramatisch schlechter nicht sein können.

Von Hardy Prothmann

Soviel vorab: Fehler machen wir alle. Fehler machen ist nicht schlimm. Aber sich ohne Grund so unterirdisch schlecht zu prĂ€sentieren, wie der FV03 und die Drachenbootler das vor dem „Top-Ereignis“ des Jahres machen, ist, nunja, schon fast fahrlĂ€ssig.

Ehrlich, liebe Drachenbootler: Was ist das? Was soll das? Welcher teuflische Drache reitet Euch, sowas als neu zu „prĂ€sentieren“?

Das ist sowas von vorvorvorgestern, was ihr da anbietet.

Eure Kernkompetenz ist das Vereinsleben, der Sport, die Gemeinschaft – was ihr hier im Internet anbietet, wird garantiert niemanden, also wirklich niemanden interessieren – und wenn, gibt es so gut wie keine Informationen.

Eure alte Homepage war auch „schlimm“. Wer hat Euch gezwungen, das „Schlimme“ zu aktualisieren und noch schlimmer zu machen?

Wer auf FV03 klickt, sieht das. Neuigkeiten leer. Termine leer. Wie peinlich ist das?

Ich bin echt erschĂŒttert. Über das Layout kann man geteilter Meinung sein. Aber die „Inhalte“ sind katastrophal.

Ok – wenn Ihr ein „Traditionsverein“ sein wollt, der zwar erst sieben Jahre alt ist, aber gerne 170 Jahre alt sein wĂŒrde, dann habt ihr es geschafft. Der Eindruck ist genau so. (Mal abgesehen, dass es da noch kein Internet gab.)

Ihr bietet ein so tolles Event. Einen klasse Sport. Natur und Gemeinschaft.

Und dann diese „Homepage“. Das versteht echt kein Mensch.

Jemand, der total auf das Drachenboot-Event „steht“ hat uns den Tipp gegeben, die „neue“ Seite anzuschauen. Und meinte, wir sollten „nix negatives schreiben, sonst kriegt ihr vielleicht keine Interviews mehr…“

Sorry, haben wir gesagt – wir arbeiten journalistisch, beschreiben Fakten, Ă€ußern Meinungen und wenn jemand beschließt, nicht mehr mit uns zu reden, schreiben wir auch darĂŒber.

Ehrlich, liebe Drachenbootler, wir können nicht anders als sportlich – wir meinen niemanden persönlich. Aber mit der „neuen“ Internetseite seid ihr total abgesoffen. Ihr mĂŒsst zu keinem Vergleich antreten – Ihr habt Euch einfach selbst versenkt.

Unser Angebot ist: Bis Samstag habt Ihr eine neue Seite, eine, die egal wie improvisiert, um LĂ€ngen besser ist als das, was Ihr gerade „anbietet“. Eine, die „suckt“. Eine, die dem Event gerecht wird. Ihr mĂŒsst nur sagen: Are you ready, Attention, Go.

Dokumentation: Die Drachenboot-Teams


Guten Tag!

Ladenburg, 07. Juli 2011. (red) 53 Drachenboote Ã¥ 18 „Mann“ Besatzung sind genau 954 Teilnehmer in den Booten. Dazu kommen Steuermann(-frau) und Trommlerin. Macht 1.060 Teilnehmer auf dem Wasser. Hier finden Sie vorab schon alle Teams mit den Startnummern und Qualifizierungen.

Open Teams

Start-Nr. Team-NAME
Team_02-O Ladenburger Flussdrachen
Team_03-O Falscher Dampfer
Team_04-O Betonbeisser
Team_07-O Love Boat
Team_10-O RNV-Bus-ters
Team_12-O SandmÀnner
Team_13-O Zwei Haasen
Team_14-O Eisbrecher
Team_18-O Wieblinger Helden
Team_19-O Wir machen Tempo
Team_21-O Die Ladeberger SacktrÀger
Team_22-O Security Service
Team_24-O Team ErVolksbank Weinheim
Team_29-O ABB
Team_33-O Power Dragons
Team_34-O Schnuller Puller
Team_37-O Dragon- Lifters
Team_38-O Altstadt- Apachen 2
Team_39-O Gauchnix
Team_41-O AC Rhein Neckar
Team_42-O Die Wahnsinns – Paddler
Team_44-O Neckar Piraten
Team_46-O Friatec
Team_49-O Havanna Boys
Team_51-O Fody`s Fly
Team_53-O Ersatzboot

Mixed-Teams

Start-Nr. Team-NAME
Team_52-M WikiWiki
Team_01-M Stadtdrachen
Team_06-M Voller Leerer
Team_08-M Römer- Hunde
Team_15-M Die Neckarinen
Team_16-M BGHW Risiko raus
Team_17-M Eterfitler
Team_20-M Basler Blue Dragons
Team_23-M Goldbeck-ÂŽs
Team_25-M CBG – Ladenburg
Team_26-M Weinheimer- Fluß- Piraten
Team_28-M Lopodunum goes Waikiki
Team_31-M Altstadt- Apachen 1
Team_32-M Duftwolke
Team_35-M Naturfreunde Ladenburg
Team_40-M Die Schluckspechte Heddesheim
Team_43-M Thoraxdrachen
Team_45-M Sharpwave Dragons
Team_47-M Das A – Team
Team_48-M Lessing Eulen
Team_50-M Reisser-Piraten

Damen-Teams

Start-Nr. Team-NAME
Team_05-D Pudding- Schnecken
Team_09-D Die Flotten Bienen
Team_11-D RNV-Bahn-ys
Team_27-D First Ladies
Team_30-D Ladenburger Neckarschnecken
Team_36-D Basler Blue Ladys

Einenschönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog

Drachenbootrennen Ladenburg: Anmeldungen noch bis 15. Mai 2011 möglich


Mega-Event: Das Drachenbootrennen in Ladenburg

Ladenburg, 13. April 2011. (red/pm) Am 09. und 10. Juli 2011 findet das diesjĂ€hrige Drachenbootrennen auf dem Neckar statt. Zu diesem sportlichen Großereignis werden wieder an die tausend Paddlerinnen und Paddler sowie Tausende von Zuschauern am Neckar zwischen Strand und Schiffsanleger erwartet. Die Rennstrecke betrĂ€gt 250 Meter, gefahren wird in den Klassen Fun-Open, Fun-Mixed und Damen.

Die QualifikationslĂ€ufe beginnen am Samstag ab 11:00 Uhr, die Preisverleihung fĂŒr die besten KostĂŒme wird im Anschluss gegen 19:00 Uhr stattfinden.

Danach sorgt DJ Peter Henninger bei der Beach-Party Teilnehmern und Zuschauern fĂŒr Stimmung.

Am Sonntag beginnen ab 11:00 Uhr die HoffnungslÀufe, im Anschluss daran die FinallÀufe und ab 17:00 Uhr werden dann die Sieger des diesjÀhrigen Drachenbootrennens geehrt.

Bereits am Freitag um 19:00 Uhr treffen sich die Team-KapitĂ€ne zur Besprechung, und anschließend lĂ€dt der FV03 zu seiner „legendĂ€ren Warm-Up-Party“ am Neckarstrand ein.

Anmeldungen sind noch bis zum 15. Mai 2011 im Internet unter www.drachenboot-ladenburg.de möglich oder bei Markus Walz unter 0173-6672776.

Archiv:
Interview mit Markus Walz und Ecki Mayer: Wir geben alles

Die grĂ¶ĂŸte Bilderstrecke zum Drachenbootrennen 2010 finden Sie bei uns:
Fotos vom Drachenbootrennen 2010
(Unterhalb des Artikels finden Sie Links zu den anderen Fotostrecken)

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog

Bens WM-Kolumne: Clever, variantenreich, abgeklÀrt und zielstrebig

Guten Tag!

Ladenburg, 14. Juni 2010. 4:0, Deutschland-Australien – das war ein nahezu perfektes Spiel, meint unser Kolumnist.

Von Benedikt Siegfanz

WM-Kolumnist Benedikt Siegfanz. Bild: local4u

Es ist vollbracht! Der erste Sieg ist heimgefahren!

Dass wir kicken können, weiß jeder! Dass wir gut sind eigentlich auch! Aber dass wir auf Weltmeister-Niveau spielen, hat wohl im Vorfeld niemand gedacht!

In einem nahezu perfekten Spiel besiegten gestern Abend unsere Jungs eine sehr leistungsschwache Elf aus Australien, die nach dem Spiel enttĂ€uscht ĂŒber ihre eigene Leistung waren.

Selbst die Psychospielchen im Vorfeld von Mark Schwarzer gegen unseren Keeper haben anscheinend unsere junge Truppe nicht aus der Fassung bringen können. Vielleicht ja beim nÀchsten Team, bei uns auf jeden Fall nicht!

Bis auf ein paar wenige bange Minuten zu Beginn der Partie, in denen unser NeukapitĂ€n Phillip Lahm die Riesenchance der Australier vereitelte, spielte die Mannschaft von Coach Pim Verbeek ohne Einheit und Zug zum Tor. Besonders enttĂ€uschend wirkte bei den 4 Toren auch Australiens TorhĂŒter Mark Schwarzer, von dem man sich nach seinen großen Tönen mehr erwartet hĂ€tte.

Auch der Platzverweis von Tim Cahill durch ein rĂŒdes Foul an Bastian Schweinsteiger, in der 56. Minute, war eines der Beispiele fĂŒr die Unsicherheit der Mannschaft.

Lobenswert im Gegenzug die deutsche Mannschaft!

Ein perfektes Auftreten bescherte allen einen wunderschönen Fußballabend. Unser Bundestrainer hat es also wirklich geschafft in der Vorbereitungsphase aus einzelnen Superkickern ein Team mit Herz und Verstand, neben dem Können natĂŒrlich, zu schaffen.

Schon das Tor von Lukas Podolski in der 8. Minute war wie ein Befreiungsschlag. SpÀtestens ab diesem Zeitpunkt spielte die Mannschaft clever, variantenreich, abgeklÀrt und zielstrebig.

Nach dem zweiten Tor in der 26. Minute von Miro Klose war ganz Deutschland im Freudentaumel und das Spiel so gut wie entschieden. UnverÀndert kam unsere Mannschaft nach der Pause aus den Kabinen und legte in der 68. Minute mit dem 3:0 noch was drauf!

Ein perfekt herausgespieltes Tor durch Thomas MĂŒller, vom FC Bayern, der in seinem dritten LĂ€nderspiel seine hervorragende Leistung krönte. MustergĂŒltig war auch die Leistung von Cacau, der mit dem vierten Treffer, nur 2. Minuten nach seiner Einwechslung, zur perfekten Zeit am perfekten Ort war.

Auch so einen StĂŒrmer braucht jede Mannschaft. Auch Mesut Özil, 21 Jahre alt, soll erwĂ€hnt sein, der an so gut wie jeder gefĂ€hrlichen Aktion beteiligt war.

Mich hat besonders das Tor von unserem Sorgenkind Miroslav Klose gefreut, der noch vor 1 Woche viele Probleme machte und am gestrigen Abend sich schließlich befreite. Bis auf paar Unstimmigkeiten am Anfang in der Abwehr, waren alle deutschen Spieler lobenswert und spielten auf Weltklasseniveau.

Ein super Fußballabend, Tore zur richtigen Zeit, Spannung pur, Freude am Spiel… So soll es weiter gehen!

Wenn sich unsere Mannschaft so auch gegen stĂ€rkere Teams behauptet kann, rĂŒckt der vierte Stern schon ein StĂŒck nĂ€her! Weiter so!

Ich freue mich schon auf Freitag!