Freitag, 06. Dezember 2019

ASV-Fans feiern die Rekorde von Christin Ulrich

Riesenstimmung beim Public Viewing

Rund 30 Fans verfolgten beim Public Viewing gespannt, wie sich ASV-Gewichtheberin Christin Ulrich bei ihren ersten Olympischen Spielen schlÀgt.

 

Ladenburg, 31. Juli 2012. (red) Olympiade – und Christin Ulrich vom ASV Ladenburg ist in London mit am Start. Sie hat sich ĂŒber die Weltmeister- und Europameisterschaft 2012 fĂŒr einen der zwei erkĂ€mpften QuotenplĂ€tze fĂŒr ihre ersten Olympischen Spiele qualifiziert und zeigt ihre bislang beste Leistung.

Von Christian Thomas

Es liegt Spannung in der Luft. Rund 5.030 Zuschauer verfolgen den Wettkampf von Christin Ulrich. 5.000 in London und 30 in Ladenburg. Christin ist in Hochform. Sie tritt in der B-Gruppe der Frauen bis 58 Kilogramm an. Sie beginnt den Wettkampf im Reißen mit souverĂ€nen 88 Kilogramm. Im zweiten Versuch steigert sie sich um weitere drei Kilogramm auf 91 Kilogramm. Das wĂ€re neue persönliche Bestleistung und neuer deutscher Rekord. Der Versuch gelingt problemlos. Riesenstimmung beim Public Viewing im Garten von Thomas Roß, Abteilungsleiter Gewichtheben.

Im dritten Versuch will sie dann ihren neuen Rekord um weitere zwei Kilogramm steigern. Auch dass schafft sie mit einer sehr ĂŒberzeugenden Vorstellung. Christin beendete das Reißen mit drei gĂŒltigen Versuchen und einem neuen deutschen Rekord. 93 Kilogramm reißt die starke Athletin. Perfekt!

Beim Stoßen steigt Christin mit 110 Kilo ein. Man sieht ihr bei diesem Versuch leichte NervositĂ€t an. Alle 30 Zuschauer drĂŒcken ihr die Daumen. Die Hebung ist gĂŒltig! Im zweiten Versuch legt Christin nun 114 Kilo auf. Wenn sie die schafft, wĂ€re es die nĂ€chste neue persönliche Bestleistung im Stoßen und Zweikampf – sowie zwei neue deutsche Rekorde. Sie bewĂ€ltigt den Versuch problemlos. Jubel brandet auf – in Ladenburg wie in London. Im dritten Versuch steigert sie auf 116 Kilo. Doch die sind an diesem Tag zu schwer fĂŒr sie. Mit zwei gĂŒltigen Versuchen, neuen persönlichen Bestleistungen und zwei weiteren neuen deutschen Rekorden beendet Christin den Tag. In der Gesamtwertung erreicht sie einen tollen 13. Platz.

Liebe Christin! Herzlichen GlĂŒckwunsch aus Ladenburg zu diesem ĂŒberragenden Wettkampf. Auch die Fans des ASV Ladenburg und BĂŒrgermeister Ziegler gratulieren Dir zu diesem super Wettkampf bei Deinen ersten Olympischen Spielen. Wir wĂŒnschen Dir einen weiteren schönen Aufenthalt in London und eine gute RĂŒckreise auf der MS Deutschland.

Gewichtheberin stellt zwei deutsche Rekorde auf

Ladenburgerin Christin Ulrich erreicht bei der EM Platz FĂŒnf

Christin Ulrich bei der EM in Antalya. Bild: ASV Ladenburg / Dr. Dominik Doerr

 

Ladenburg, 12. April 2012. (red/jt) Die Ladenburgerin Christin Ulrich erkĂ€mpfte sich bei der Europameisterschaft im tĂŒrkischen Antalya den fĂŒnften Platz. Bei ihrer Heimkehr erwartet sie eine Ehrung des Ladenburger ASV.

Die 21-jĂ€hrige Christin Ulrich aus Ladenburg stellte in der Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm zwei neue deutsche Rekorde auf. Mit 203 Kilogramm im Zweikampf erkĂ€mpfte die Gewichtheberin sich den fĂŒnften Platz in der EM-Wertung.

Mit der neuen Bestmarke ĂŒberbot sie den von ihr selbst aufgestellten bisherigen deutschen Rekord im Zweikampf von 200 Kilogramm. In der Disziplin Reißen verbesserte sie sich von 88 auf 90 Kilogramm, beim Stoßen von 112 auf 113 Kilogramm. Mit dem neuen Rekord ĂŒbertraf sie auch ihre eigene Leistung von 199 Kilogramm bei der Weltmeisterschaft 2011 in Paris.

Da wird man(n) blass - bis zu 113 Kilogramm stemmt Ulrich auf einmal. Bild: ASV Ladenburg / Dr. Dominik Doerr

Ehrung fĂŒr die Rekordhalterin

Laut Thomas Roß, Leiter der Abteilung Gewichtheben beim ASV, ist die 21-JĂ€hrige nun seit vier Jahren im Verein aktiv. Auch in der Bundesliga ist sie regelmĂ€ssig in den Mannschafts- und Einzelwertungen vertreten.

In Ladenburg wartet man gespannt auf die Heimkehr der Gewichtheberin, dann will man die Rekorde ordentlich feiern. Außerdem will der Ladenburger ASV die in Bruchsal stationierte Soldatin mit einer Ehrung ĂŒberraschen.