Sonntag, 24. September 2017

Die Polizeidirektion Heidelberg nutzt die Social Media jetzt dauerhaft

„Facebook ersetzt keinen Notruf“

Bild: Facebookseite der Polizeidirektion Heidelberg

Bild: Facebookseite der Polizeidirektion Heidelberg

 

Heidelberg/Rhein-Neckar, 10. Mai 2013. (red/ld) Die Facebook-Seite der Polizeidirektion Heidelberg hat sich bew├Ąhrt. Seit Montag betreut die Pressestelle den Social Media-Auftritt dauerhaft. Im Februar war die Seite gestartet worden, um besondere Polizeieins├Ątze wie Fu├čballspiele oder Abschlussfeiern von Sch├╝lern zu begleiten. Die Beamten wollen Facebook ab sofort zur Vorbeugung gegen Straftaten und zur Zeugensuche nutzen. Den Notruf 110 oder die pers├Ânliche Anzeigenerstattung ersetzt die Seite aber nicht. [Weiterlesen…]

Abschlussfeier: Zornig zur falschen Zeit

Guten Tag!

Ladenburg, 08. Juli 2010. B├╝rgermeister Rainer Ziegler hat bei seiner Ansprache zur Abschlussfeier der Merian Realsch├╝lerInnen einen Fehler gemacht: Die zornige Rede ├╝ber Vandalismus war unn├Âtig und unangebracht.

Von Hardy Prothmann

Zorniger Ziegler. Bild: ladenburgblog

B├╝rgermeister Rainer Ziegler ist als eloquenter Redner bekannt – meist tr├Ągt er ohne Manuskript in freier Rede vor. Mit reicher Sprache, guter Rhetorik, mit Charme und Witz und immer auch dem n├Âtigen Ernst und der W├╝rde seines Amtes entsprechend.

Was ihn heute geritten hat, zur Abschlussfeier seinen Zorn ├╝ber den Vandalismus auf der Festwiese zum Ausdruck zu bringen, wei├č nur er selbst. Und wenn er noch einmal in sich geht, wird er erkennen, dass dies unn├Âtig respektlos angesichts der Ehrung der Leistungen der Sch├╝lerInnen war.

N├Ąmlich gegen├╝ber allen Sch├╝lerInnen, die sich anst├Ąndig verhalten und an diesem Tag einfach nur ihren Abschluss feiern wollten. Festlich, freundlich und verbindlich.

Es ist gut und richtig, Kritik zu ├╝ben – sich mit etwas auseinanderzusetzen. Die Abschlussfeier der Merian-Sch├╝lerInnen war aber weder der richtige Ort noch die richtige Zeit. Drei T├Ąter wurden ermittelt, die das Rundklo zerlegt haben. Jeder kann B├╝rgermeister Ziegler verstehen, dass ihn diese sinnlose Zerst├Ârung zornig macht. Aber warum musste er dies heute vor 98 Schulabg├ĄngerInnen, deren Eltern, Geschwistern, Verwandten und Freunden vorbringen?

Anzeige

Ziegler hat betont, dass er hier niemanden direkt ansprechen wolle, sich nur wundere, dass „immer mehr Feiern mit Zerst├Ârungen“ enden. Wenn er niemanden ansprechen wollte, warum hat er es dann getan?

B├╝rgermeister Ziegler hat in seiner Rede einige Zitate verwendet. Vielleicht macht ihn dieses Sprichwort nachdenklich: „Sobald der Mensch in Zorn ger├Ąt, ger├Ąt er in Irrtum.“

Realsch├╝lerInnen feiern ihren Schulabschluss

Guten Tag!

Ladenburg, 08. Juli 2010. Heute haben 98 Sch├╝lerInnen der Klassen 10a-d der Merian Realschule ihren Abschluss in der Lobdengauhalle gefeiert. Stolze Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde begleiteten den festlichen Anlass.

mrs023

Zehn Jahre Schule sind vorbei. Bild: ladenburgblog

Die Realsch├╝lerInnen haben nun ihren ersten Ausbildungsweg hinter sich – zehn Jahre Schule. F├╝r die einen wird es mit einer Berufsausbildung weitergehen, andere werden weiterf├╝hrende Schulen besuchen.

Die Rektorin Dr. Edeltrud Ditter-Stolz zeigte sich vom Projekt „Sch├Âne neue Arbeitswelt“ beeindruckt, weil die Sch├╝ler hier selbstverst├Ąndlich mit Begriffen wie Globalisierung, Flexibilit├Ąt und Mobilit├Ąt umgegangen seien und damit demonstriert h├Ątten, dass sie das (Arbeits-)Leben um sie herum interessiert verfolgten: „Ihr seid gut vorbereitet auf das, was vor Euch liegt.“

B├╝rgermeister Rainer Ziegler verglich den Abschluss mit einer Schiffsreise und zitierte Aristoteles: „Man kann den Wind nicht ├Ąndern, aber die Segel richtig setzen.“ Dies h├Ątten die Schulabg├Ąnger getan, der Beweis sei ihr Zeugnis. Jetzt hie├če es auf zu neuen Ufern.

Die Arbeit der Realschule lobte er mit den Eigenschaften, die eine Schule haben sollte: Beispielsweise nicht nur Lern-, sondern auch Lebensraum zu sein, ganzheitliches Lernen ebenso wie Lernen in der Gemeinschaft anzubieten, die Vielfalt und Freiheit der Meinung zu f├Ârdern und fachliche sowie soziale Kompetenzen zu vermitteln.

Durch diese gute Schule seien die Sch├╝lerInnen nun gut auf ihren weiteren Lebensweg vorbereitet.

Anzeige

Der B├╝rgermeister nutzte seine Rede aber auch, um seinen Zorn ├╝ber die Zerst├Ârungen auf und an der Festwiese zum Ausdruck zu bringen: „Ich frage mich, warum Feiern von Jugendlichen immer ├Âfter mit Zerst├Ârungen verbunden sein m├╝ssen.“ Deshalb habe man die eigentlich auf der Festwiese geplante Abschlussfeier „versagt“.

Der B├╝rgermeister w├╝nschte den Abg├ĄngerInnen nun weiterhin Zielstrebigkeit, Ausdauer und Geduld sowie Begeisterungsf├Ąhigkeit auf ihrem k├╝nftigen Lebensweg.

Weitere Reden wurden von den Eltern- sowie Klassensprechern gehalten. Dazwischen sang der Schulchor, die Tanzgruppe zeigte zu einem Hip-Hop-Medley, was sie drauf hat, zwei Abg├Ąnger lie├čen es bei einer Drumssession „krachen“ und die Auff├╝hrung von „Ma-na-na-na“ sorgte f├╝r gute Stimmung.

Nach der Zeugnisausgabe wurde das Buffet er├Âffnet und gesellig weitergefeiert.

Viel Freude mit den Fotos.

Anmerkung der Redaktion: Verschiedene Eltern haben angefragt, ob sie Bilder bekommen k├Ânnten. Das k├Ânnen Sie: Schicken Sie dazu bitte eine email an redaktion@ladenburgblog.de und nennen Sie uns die Dateinamen der Fotos, die sie gerne h├Ątten. Wir schicken Ihnen die Bilder kostenfrei zur pers├Ânlichen Verwendung zu.

[nggallery id=57]

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das ladenburgblog