Mittwoch, 14. November 2018

Kinder und Jugendliche der Region sollen gefördert werden

Ladenburg wird TalentstĂŒtzpunkt fĂŒr Karate

Ladenburg/Rhein-Neckar, 16. Januar 2015. (red/pm) Mit dem Gewinn der Karate-Weltmeisterschaft 2014 in Bremen feierte das Deutsche Damen Team, mit ihrem Sieg ĂŒber die favorisierten Japanerinnen, einen großen Erfolg im internationalen Spitzensport. Diese positive Entwicklung geht auf eine seit Jahren gewachsene und gezielte Talentförderung, insbesondere durch das Bundesleistungszentrum in Frankfurt, zurĂŒck. Ähnlich erfolgreich sollen auch kĂŒnftig die Talente der Metropolregion Rhein-Neckar trainiert und ausgebildet werden. Das Konzept hierzu, stellten die Vorsitzenden des Budoclub Rhein-Neckar, Richard Seipp und Martin Strauss, den Vereinsvertretern der umliegenden KarateverbĂ€nde, bei einem gemeinsamen Treffen vor. [Weiterlesen…]

Gemeinderat beschließt Bebauungsplan zur Benzsstraße als Satzung

Nach fĂŒnf Jahren Planung zĂ€her Abschluss

Ladenburg, 05. Dezember 2014. (red/ms) Es ist tatsĂ€chlich geschehen – nach Jahre langer Planung hat der Ladenburger Gemeinderat den Bebauungsplan fĂŒr das Gebiet östlich der Benzstraße und die Hockenwiese beschlossen. Damit wurde nun ein Plan als Satzung verabschiedet, dessen Aufstellungsbeschluss bereits im Jahr 2009 getroffen wurde. Die Beschlussfindung war so schleppend wie das Verfahren selbst: Denn obwohl es nichts zu diskutieren gab, beschĂ€ftigte der Gemeinderat sich gute zwei Stunden mit dem Punkt.  [Weiterlesen…]

Haushaltsjahr mit positiver Bilanz - aber: Sparkurs soll fortgesetzt werden

4,2 Millionen Euro mehr als erwartet

Ladenburg, 05. Dezember 2014. (red/ms) Im Gemeinderat wurde in der vergangenen Sitzung der Jahresbericht fĂŒr den Haushalt von 2013 vorgestellt. Das Ergebnis ist deutlich besser ausgefallen als eigentlich erwartet wurde. Vor allem wegen höheren Einnahmen aus der Gewerbesteuer stehen der Stadt etwa 4,2 Millionen Euro mehr zur VerfĂŒgung als in den Planungen einkalkuliert wurden.   [Weiterlesen…]

Vierköpfige Familie in Ladenburg zahlt 17,22 Euro - in Schriesheim 39,65 Euro im Monat

Teils drastische Preisunterschiede beim Wasser in der Region

Rhein-Neckar, 18. Oktober 2014. (red/ld) Wer in Ladenburg lebt, kann sich am Ende des Jahres ĂŒber die Rechnung fĂŒr den Wasserverbrauch freuen. Denn dort ist Trinkwasser am billigsten. Wer in Schriesheim wohnt, bezahlt dagegen mehr als doppelt so viel, wenn er die gleiche Menge Wasser verbraucht hat. Dabei beziehen beide StĂ€dte ihr Trinkwasser grĂ¶ĂŸtenteils aus demselben Brunnen. Eigentlich sollte man erwarten, dass die Preise dann in beiden Kommunen doch etwa gleich sind – doch weit gefehlt. [Weiterlesen…]

Schnelles Internet ist einer der wichtigsten Standortfaktoren fĂŒr die Wirtschaft

Standortfaktor: Datenautobahn

Rhein-Neckar, 10. Oktober 2014. (red/ms) Die Datenautobahnen Deutschlands sind eine riesengroße Baustelle: Vielerorts ausbaufĂ€hig und gerade in lĂ€ndlichen Gegenden oft in einem katastrophalen Zustand. Langsame Internetverbindungen drosseln den Datenverkehr und bremsen die Wirtschaft aus – oft mit schwerwiegenden Folgen. Denn fĂŒr viele Betriebe ist das Internet inzwischen mindestens genauso wichtig wie gute Straßen. Doch die Politik hat das lange Zeit verschlafen: Wegen mangelhafter AnschlĂŒsse erleiden derzeit fast zwei Drittel der Unternehmen in Baden-WĂŒrttemberg ProduktivitĂ€tsverluste und Wettbewerbsnachteile. Mehr als 15 Prozent denken deswegen sogar ĂŒber einen Standortwechsel nach. [Weiterlesen…]

Ladenburg treibt Breitband-Ausbau voran

6 Million Euro fĂŒr schnelleres Internet

Ladenburg, 02. Oktober 2014. (red/ms) Bis 2030 soll die Stadt flĂ€chendeckend mit Hochgeschwindigkeits-Internet versorgt sein. Doch das hat seinen Preis: Nach ersten SchĂ€tzungen kommen fĂŒr die UmrĂŒstung auf Glasfaserkabel Kosten in Höhe von knapp 6 Millionen Euro auf Ladenburg zu. Das ist eine große Belastung fĂŒr die Stadtkasse. Der Gemeinderat sieht das AufrĂŒsten auf den neuesten Stand der Technik allerdings als „alternativlos“ an. [Weiterlesen…]

Gemeinderat entscheidet fĂŒr Bebauungsplan

Weitere Altstadtsanierung auf den Weg gebracht

Ladenburg, 29. September 2014. (red/ld) Bebauungsplan oder Erhaltungssatzung? Am Mittwochabend versuchte der Gemeinderat, den Spagat zu schaffen zwischen der Konservierung des Altstadtviertels an der Rheingaustraße und einer Weiterentwicklung. Der Streit entbrannte um die Frage, welches dafĂŒr das wirksamere Mittel sei und welche stĂ€dtebaulichen Ziele die Stadt dort verfolgt. [Weiterlesen…]

Von wegen zĂŒgig - das Prestigeprojekt lahmt und das auch noch richtig teuer

S-Bahn hat mindestens drei Jahre VerspÀtung

Rhein-Neckar, 25. September 2014. (red/ld) Die Planfeststellungsverfahren fĂŒr die neuen S-Bahnhöfe in Laudenbach, Heddesheim/Hirschberg, Ladenburg und Schwetzingen sind derzeit in der Offenlage. In Weinheim fiel der Beschluss im Juli vergangenen Jahres. Bis Ende 2017 will die Deutsche Bahn die Strecke in Betrieb nehmen. Doch weder ist sicher, ob der Zeitplan eingehalten werden kann, noch ob die Kosten sich nicht nochmals steigern. [Weiterlesen…]

Brennholzbestellungen ĂŒber Kreisforstamt

Wenn der Wald die Wohnung wÀrmt

Rhein-Neckar, 17. September 2014.(red/pm) Brennholz aus den WĂ€ldern im Rheintal ist begehrt. Bereits jetzt kann man seinen Vorrat verbindlich beim Kreisforstamt bestellen. Doch das Angebot ist begrenzt und kann die Nachfrage bereits seit einigen Jahren nicht mehr decken. [Weiterlesen…]

GĂ€rten an der Bergstraße beispielhaft im Land

Land zeichnet SchulgÀrten in der Region aus

Rhein-Neckar, 11. August 2014. (red/pm) Die Landesregierung zeichnete im Rahmen der Schulgarteninitiative „Lernen fĂŒr die Zukunft – GĂ€rtnern macht Schule“ vier SchulgĂ€rten aus. [Weiterlesen…]

Turbulenter Mieterwechsel abgeschlossen

Wollladen „Zierstich“ soll im alten „Keimling“ blĂŒhen

Ladenburg, 08. Juli 2014. (red/ld) Das Hin und Her um den frĂŒheren Bioladen „Keimling“ hat ein Ende. Nachdem eine Genossenschaft zur WeiterfĂŒhrung des Ladens nicht zustande gekommen ist und sich auch die PlĂ€ne fĂŒr ein italienisches FeinkostgeschĂ€ft zerschlagen hatten, wird das HandarbeitsgeschĂ€ft „Zierstich“ ab September in der Hauptstraße eröffnen. [Weiterlesen…]

Landesförderung fĂŒr Kulturschaffende

Stuttgart/Rhein-Neckar, 15. Mai 2014 (red/pm) Mehr Kultur außerhalb der Ballungszentren – diese Forderung ist fĂŒr grĂŒn-rot kein Lippenbekenntnis. In der vierten Ausschreibungsrunde des Innovationsfonds Kunst werden die bereits bestehenden Förderlinien nun um eine weitere ergĂ€nzt: Kultur im und fĂŒr den lĂ€ndlichen Raum. [Weiterlesen…]

Cronberger Hof hat einen neuen Besitzer - Ehepaar SaalmĂŒller ist im Ruhestand

„Ich habe ein sehr gut gefĂŒhrtes Haus ĂŒbernommen“

cronberger hof-20140428 -IMG_1175

Christel SaalmĂŒller, Andreas Seiter, Rolf SaalmĂŒller – das Ehepaar hat den Cronberger Hof an den Rechtsanwalt verkauft, der seit 1. April (kein Scherz) neuer Besitzer ist.

 

Ladenburg, 29. April 2014. (red) Was fĂŒr eine Zeit: 42 Jahre lang war das Ehepaar SaalmĂŒller in der Ladenburger Gastronomie erfolgreich. 20 Jahre fĂŒhrte das Ehepaar, das 51 Jahre verheiratet ist, die Backmulde, 22 Jahre lang das Hotel Cronberger Hof. Nun haben Sie einen Nachfolger gefunden – der Mannheimer Rechtsanwalt Andreas Seiter ist Investor und hat sich einen Traum erfĂŒllt. [Weiterlesen…]

Zu wenig Umsatz fĂŒr wirtschaftliche LadenfĂŒhrung

Rettungskonzept fĂŒr Bioladen „Keimling“ fruchtet nicht

Ladenburg, 02. April 2014. (red/ld) Das Projekt, den Bioladen „Keimling“ in der Altstadt weiterzufĂŒhren, ist gescheitert. Trotz allen ehrenamtlichen Engagements, das angeboten worden war, habe der Umsatz nicht ausgereicht, um zumindest eine Fachkraft „anstĂ€ndig zu bezahlen“, sagt Alexander Spangenberg. Dabei war das Projekt anfangs auf einem guten Weg. [Weiterlesen…]

Rede zum Haushalt 2014 von Fritz LĂŒns (Freie WĂ€hler)

„Nicht den Eindruck erwecken, dass wir im Geld schwimmen“

Ladenburg, 28. MĂ€rz 2014. (red/pm) Die Stadt gibt in diesem Jahr ĂŒber 53 Millionen Euro aus. Ein großer Batzen ist fĂŒr die Sanierung des Carl-Benz-Gymnasiums vorgesehen. Aber auch der Verwaltungshaushalt wĂ€chst von Jahr zu Jahr. Wir dokumentieren die Haushaltsredevon Fritz LĂŒns (Freie WĂ€hler) vom 26. MĂ€rz. [Weiterlesen…]

GerĂŒchtekĂŒche um PĂ€chter der alten Metzgerei KĂŒnzler

„Wir starten vor dem Altstadtfest“

Ladenburg, 27. MĂ€rz 2014. (red) Springt der neue PĂ€chter der ehemaligen Metzgerei KĂŒnzler an der Hauptstraße wieder ab? Geht es nach GerĂŒchtestreuern, ist das so. TatsĂ€chlich stimmt das aber nicht. Der neue PĂ€chter Simon Kolar plant die Eröffnung im August – spĂ€testens aber vor dem Altstadtfest. [Weiterlesen…]

Das LTE-Netz hat noch Löcher

Rhein-Neckar, 21. MĂ€rz 2014. (red/ld) Das lange Warten auf die neuesten Nachrichten oder Informationen hat dank LTE-Technik (Long Time Evolution) ein Ende. Über diesen Verbindungsstandard sind Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit/Sekunde möglich. In unserem Berichtsgebiet ist die Technik schon weit verbreitet. Aber es gibt noch Löcher. [Weiterlesen…]

Aus fĂŒr die "GĂŒld'ne Rose"

„Ein GebĂ€ude fĂŒr Historiker“

Ladenburg, 18. MĂ€rz 2014. (red/ld) Das Haus in der Hauptstraße 41 liegt in einem Dornröschenschlaf, aus dem es bald erwachen soll. Seit Jahren ist die Bausubstanz des GebĂ€udekomplexes verkommen. Ab Ende Mai will ein Immobilienmakler aus Schriesheim dort barrierefrei sanieren. DafĂŒr muss das Traditionsgasthaus „Zur gĂŒld’nen Rose“ weichen. [Weiterlesen…]

FĂŒr Kamelien wird dieses Jahr ein gutes Jahr

„Ein BlĂŒtenmeer wie im Urlaub“

Ladenburg, 05. MĂ€rz 2014. (red/ld) Im 19. Jahrhundert zierten Kamelien die GĂ€rten des Adels und der reichen Leute. Seit rund zehn Jahren erleben Kamelien einen wahren Boom in den heimischen GĂ€rten.

So kompliziert wie ihr Ruf, sind sie aber nicht. Es kommt aber auf die Sorte und den Standort an. Hildegard Kuhn von der Baumschule Huben ist schwer begeistert – vor allem ĂŒber das breite Spektrum der herrlichen BlĂŒher. [Weiterlesen…]

Ilvesheim und Seckenheim treffen sich zur Beratung

Fortschritt bei der Neuen NeckarbrĂŒcke?

neckarbruecke-9303-120921

 

Ilvesheim , 17. Januar 2013. (red/pm) Die Verkehrsbelastung in Ilvesheim und Seckenheim ist enorm. Die Ortsdurchfahrten werden sogar so hĂ€ufig befahren, wie sonst keine anderen in Baden-WĂŒrttemberg. Die schon lange geplante Neue NeckarbrĂŒcke könnte diesen Missstand aus der Welt schaffen – doch dazu braucht es Gelder vom Land. Am 7. Januar trafen sich ReprĂ€sentanten zu einem GesprĂ€ch, in dem geklĂ€rt werden sollte, wie man weiter vorgehen will. Die Resultate sorgen nur mĂ€ĂŸig fĂŒr Zuversicht. [Weiterlesen…]