Donnerstag, 20. September 2018

ASV-Ringer: Das Viertel ist erreicht – Ahmed Demerci startet furios

Print Friendly, PDF & Email


Muskeln sind nicht alles: ASVler Alexander Hörner (in blau) siegt gegen Albinus Kiefer mit ĂŒberlegener Grifftechnik. Bild: ASV

Ladenburg, 31. Mai 2011. (red) Spannung, Kampf und Überraschungen bot das Ring-Wochenende fĂŒr die ASV-Ringer aus Ladenburg. Enis Ferchichi braucht gerade mal zehn Sekunden, um seinen Gegner Demian Meeh auf die Schulter zu bringen. Sehr zufrieden mit dem Endstand 11 – 19 fĂŒr den ASV Ladenburg war auch der neue ASV Coach Frank MĂŒnzenberger.

Mit einem 11-19 Sieg kehrten die Ringer des ASV Ladenburg am Samstagnacht aus Brötzingen zurĂŒck. Mit dem SV 98 Brötzingen, zweiter der Verbandsliga 2010 , hatten die Ladenburger einen unangenehmen Gegner im Halbfinale gelost.

Die 50 kg Jugendklasse konnten die ASV Ringer nicht besetzen, da der ASV Nachwuchs entweder zu leicht oder zu schwer fĂŒr diese Klasse ist. In der 120 kg Klasse trat Wolfgang Wiederhold in der von ihm ungeliebten Freistil Klasse an. Gegen Alexander Kiwit konnte „Wulle“ lange Zeit mit halten und war auch konditionell der Bessere, mußte sich aber den Beinangriffen von Kiwit geschlagen geben. Wiederhold unterlag mit 9-2 Punkten und 3 Siegrunden.

Einen glanzvollen Einstand im ASV Team feierte Ahmed Taha Demirci, Sohn des ehemaligen ASV Trainers Osman Demirci. Der 21jÀhrige Student bot den zahlreich mitgereisten ASV Fans eine tolle Vorstellung und konnte den SV Ringer Ralf Quehenberger nach 1:17 Minuten schultern.

Pascal Mieslinger rĂŒckte in die 96 kg Klasse auf und hatte es mit Eduard Reich, in der letzten Saison ungeschlagen, zu tun. Gewohnt sicher spulte Pascal seinen Kampf ab und siegte nach 3 Kampfrunden mit 5 – 1 Punkten.

Einen Blitzsieg feierte Enis Ferchichi, der Spaßgarant im ASV Team, gegen Demian Meeh. Bereits nach 10 Sekunden lag der Brötzinger auf den Schultern und konnte die Überlegenheit von Enis kaum fassen.

Mit Albinus Kiefer hatte Alexander Hörner im ASV Team einen richtiges Muskelpaket als Gegner. Das Muskeln aber nicht alles sind, wurde schnell klar als Alex seine Griffkombinationen abrief. Sicher landete Alex einen 11-0 Sieg.

Der noch in der Nacht aus Polen angereiste Stanislaw Surdyka ließ Stephan Herold nicht den Hauch einer Chance und siegte mit Spezial-Einsteiger nach 1:07 Minuten entscheidend.

So sieht ein "Spezialeinsteiger" aus: Stanislaw Surdyka (ASV) ließ Stephan Herold keine Chance. Bild: ASV

Michael Haas, der eigens fĂŒr diesen Kampf sieben Kilogramm abgespeckt hatte, war gegen Andreas Kirchgessner ĂŒberfordert und unterlag nach drei Kampfrunden durch technische Überlegenheit.

Endstand 11 – 19 fĂŒr den ASV Ladenburg. Sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung war auch der neue ASV Coach Frank MĂŒnzenberger, der sein Team bereits jetzt in guter Form prĂ€sentieren konnte.

Die Ladenburger ASV-Ringer hoffen nun im Viertelfinale auf etwas LosglĂŒck und einen Heimkampf.

Mannschaftsvorstellung der ASV Ringer

Am Samstag, den 04. Juni 2011, stellt der ASV Ladenburg seine diesjÀhrige Oberligamanschaft vor.

Im Rahmen der Ladenburger Tauziehmeisterschaften im Fody-Žs FÀhrhaus werden sich die Ladenburger Ringer nebst NeuzugÀngen ab 15.00 Uhr vorstellen.

Anmerkung der Redaktion:
Herbert Maier ist stellvertretender Abteilungsleiter der ASV-Ringer.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.