Sonntag, 23. September 2018

„Sport für alle“ an der Martinsschule Ladenburg

Print Friendly, PDF & Email


Guten Tag!

Ladenburg, 30. Juni 2011. (red/pm) Die Wetteraussichten waren für das diesjährige Sportfest der Körperbehindertenschule Ladenburg alles andere als rosig – letztlich hielt es. Am meisten strahlten die Gesichter der Teilnehmer.

Information der Martinsschule:

Und wirklich – bereits bei der Eröffnungsfeier mit Warm Up und lebhafter Musik , Gymnastik- und Tanzeinlagen waren alle dabei und es gab bereits die ersten Tropfen. Und dann die große Überraschung. Der Himmel bewölkte, die Temperaturen wurden angenehm und Gewitter und Regen blieben aus.

So waren an zahlreichen originellen Stationen, an denen sowohl Schüler mit schwerer Behinderung teilnehmen konnten, als auch die Sportskanonen gefordert waren, recht ungewöhnliche Bilder zu sehen. Es wurden Schüler am Kletterseil bis unter die Turnhallendecke gezogen, mit einem Pendelball Dosen abgeworfen, aus einem Becken Enten gefischt, auf Rollbrettern liegend Slalom gefahren oder mit einer Ballrampe Bowling gespielt.

Und es bedurfte wirklich keiner Nachfrage, ob die Schüler auch Spaß hatten – strahlende Gesichter und die Motivation möglichst viele Stationen zu durchlaufen, sprachen für sich.

Unterstützt wurden die Betreuer und Lehrkräfte der Martinsschule von Schülern einer 9. Klasse aus dem Carl-Benz-Gymnasium in Ladenburg. An dieser Stelle herzlichen Dank für die engagierte Hilfe auch an die betreuende Lehrkraft Frau Erl. Und diese Gymnasiasten waren auch sehr beeindruckt, welche sportlichen Möglichkeiten behinderte Schüler selbst in ihren Rollstühlen haben. Entsprechend groß war der Trubel bei der Siegerehrung, bei der es für jeden von den 200 teilnehmenden Schülern eine Ehrung gab.

Pokale wurden von Schulleiter Kurt Gredel überreicht:

Für den 1. Platz: The big 5 rot – Klasse 5
Bülent Klasse 9/10
Für den 2. Platz: Die flinken Affen – Klasse 3
Die fantastischen Vier – Klasse 4
Für den 3. Platz: Anneliese – Klasse 9/11
Die wendigen Robben – Klasse 3

Sein Dank für diesen “Super-Tag“ mit olympiareifen Leistungen galt insbesondere dem Organisationsteam mit Frau Adler, Frau Duren, Frau Drumm. Frau Knebelspieß, Herr Bender, Herr Philipp und Herr von Waldow.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.