Sonntag, 24. Juni 2018

Jahreshauptversammlung Förderverein Martinsschule

In diesem Jahr steht der neue Schulgarten auf dem Plan

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 30. April 2013. (red/pm) Die aktiven Mitglieder des Fördervereins Martinsschule können mit Recht stolz auf ihre Leistungen im vergangenen Jahr sein. Über 31.000 Euro stellte der Verein Schule und Schülern zur Verfügung. Und auch für das Jahr 2013 ist viel geplant, allem voran die Neuanlage des Schulgartens, für die auch schon eine Patenaktion zur Finanzierung läuft.

Information des Fördervereins:

„Der Förderverein der Martinsschule konnte bei der Jahreshauptversammlung eine stolze Bilanz vorweisen. Im Jahr 2012 hat der Förderverein fĂĽr die Schule ĂĽber 31.000 Euro ausgegeben. Ein Teil der Ausgaben kam dem laufenden Schulbetrieb zugute. Es wurden ZuschĂĽsse zu Schullandheimaufenthalten und Freizeiten gezahlt, AG’s unterstĂĽtzt und zusätzliche Materialien angeschafft. In der Schule wurde eine Autorenlesung durchgefĂĽhrt. HierfĂĽr hat der Förderverein die Kosten ĂĽbernommen. Die Marketing AG hat ein Projekt „Sprechende Hände“ durchgefĂĽhrt. Hier wurden unter Anleitung eines professionellen Fotografen Fotos zum Thema gemacht. Neben einer Ausstellung in der Stadtkirche Ladenburg wurde ein Teil der Motive auch als Kalender veröffentlicht. Der Förderverein finanzierte dieses Projekt. Die Klasse 9 besucht die Adler Mannheim. Diesen Besuch unterstĂĽtzte der Förderverein, weil die SchĂĽler so neue EindrĂĽcke erhielten. Auch fĂĽr die E-Rollstuhl AG wurden 2012 wieder unterstĂĽtzt. Hauptsächlich wurden Vorrichtungen finanziert, damit der Schläger mit dem Rollstuhl verbunden werden kann. Im Jahr 2012
wurden verschiedene Veranstaltungen in der Schule finanziell unterstützt: Fortbildungsveranstaltung zum Thema Sterben und Trauer, Einsätze von Pro Familia in der Werkstufe, und die Kosten für die Preise beim traditionellen Rollbrettballtunier. Die Tennis-AG wurde auch 2012 fortgeführt und vom Förderverein finanziell unterstützt. Dieses Projekt dient der Integration und zeigt für die Schüler Freizeitmöglichkeiten auf. Einige Schüler nahmen an einer Skifreizeit teil. Unter professioneller Anleitung liefen die Schüler Langlauf. Auch Rollstuhlfahrer konnten in einem speziellen Langlaufschlitten teilnehmen. Hier gab der Förderverein einen Zuschuss zu den Kosten. Für die Außenklassen in der Berta Hirsch Schule wurden Musikinstrumente angeschafft.

Der Förderverein hat 2012 folgende größere Spenden erhalten: Fodys Fährhaus 1000€ aus der Konzertreihe After Work Session. Der Inhaber Herr Koch führt diese Konzertreihe regelmäßig am dritten Dienstag im Monat durch und sammelt dort regelmäßig für die Martinsschule.Die Molitor Stiftung hat 4251€ für den Schulgarten gespendet. Von der Firma Valorvest wurden 7000€ für den neuen Schulgarten gespendet und zahlreiche weitere Spenden unterstützen die Schulgemeinschaft bei Projekten und Vorhaben.

Zusammen mit dem Schulfest 2012 feierte der Förderverein sein 30jähriges Jubiläum. Seit Bestehen wurden der Schule 1,17 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Schulgarten Martinsschule

Die Anfänge für den neuen Schulgarten sind schon gemacht.
Quelle: Martinsschule

Im Jahr 2013 liegt der finanzielle Schwerpunkt in der Umsetzung des neuen Schulgartens. Bei der Jahreshauptversammlung konnte der Vorstand mit großer Zufriedenheit die Baufortschritte bestaunen. Damit der Schulgarten finanziert werden kann läuft zurzeiteine Patenschafts-Aktion mit dem Motto „Werde Patte von einem Quadratmeter Platte!“ Interessierte können sich auf der Homepage www.foerderverein-martinsschule.de informieren.

Der Schulleiter Herr Gredel dankte dem Förderverein im Namen der Schulgemeinschaft für die Unterstützung der zahlreichen Projekte und die kreativen Ideen für die Finanzierung des Schulgartens. Diese Unterstützungen tragen zur Schulentwicklung und zum Profil der Martinsschule erheblich bei.

Die Neuwahlen gingen in der Jahreshauptversammlung problemlos ĂĽber die BĂĽhne. Der Förderverein wird weiterhin von JĂĽrgen Vosloh gefĂĽhrt. Zur Stellvertreterin des Vorsitzenden wurde Susanne Mänz gewählt. Die Kasse fĂĽhrt weiter Josef Jatzkowski und SchriftfĂĽhrerin bleibt Marianne Heim.“