Samstag, 18. August 2018

Rainer Ziegler feiert in "Kraft und Saft" Jubiläum im öffentlichen Dienst

Bürgermeister: „40 Jahre ohne Langeweile“

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 29. September 2014. (red/ld) Kein einziger Tag sei langweilig gewesen, sagte Bürgermeister Rainer Ziegler am Mittwoch bei seiner Ehrung für 40 Jahre im öffentlichen Dienst. Stadträtin und Bürgermeisterstellvertreterin Gudrun Ruster beglückwünschte den Bürgermeister und dankte dessen Frau Helga Ziegler für ihre Geduld und ihren Rückhalt.

 

Bürgermeister Rainer Ziegler wurde von Gudrun Ruster (Freie Wähler. links) für 40 Jahre im öffentlichen Dienst geehrt. Er bedankte sich vor allem bei seiner Frau Helga (rechts).

Bürgermeister Rainer Ziegler wurde von Gudrun Ruster (Freie Wähler. links) für 40 Jahre im öffentlichen Dienst geehrt. Er bedankte sich vor allem bei seiner Frau Helga (rechts).

 

Von Lydia Dartsch

Der Bürgermeister sitzt in den Zuschauerreihen. Stadträtin Gudrun Ruster sitzt auf seinem Platz: Eine ungewöhnliche Eröffnung einer Gemeinderatssitzung. Seit 40 Jahren ist Rainer Ziegler nun im öffentlichen Dienst tätig. Von Ministerpräsident Winfried Kretschmann gab es dafür eine Urkunde und vom Gemeinderat ein Foto, das Herrn Ziegler auf dem diesjährigen Altstadtfest zeigt, sowie eine CD mit dem Titel „Wegweiser“.

Vom Zeitsoldat ins Amt

Nach seinem Abitur im Jahr 1974 habe sich der heutige Bürgermeister für zwei Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet und anschließend eine Ausbildung in den gehobenen, nicht technischen Dienst bei der Stadtverwaltung Heidelberg begonnen. Nach seiner Abschlussprüfung zum gehobenen Staatsdienst im Jahr 1980 war Herr Ziegler im Ausgleichsamt der Stadt Heidelberg als Sachbearbeiter tätig. Später als Sachgebietsleiter.

Bis er im Jahr 2001 zu Ladenburgs Bürgermeister gewählt wurde, sei er noch im Amt für Sicherheit und Ordnung sowie im Amt für Umweltschutz und Gesundheitswesen tätig gewesen, sagte Frau Ruster bei ihrer Dankesrede. In Ladenburg trage er nun die Verantwortung für über 11.000 Bürger, sagte Frau Ruster. Dabei versuche er seinen Wahlkampfslogan von 2001 „Miteinander“ konsequent umzusetzen.

Du bist stets bemüht, mit dem Gemeinderat unsere Stadt voranzubringen.

Als Errungenschaften Herrn Zieglers nannte Frau Ruster die Zukunftswerkstatt, die Erschließung der Wilhelmstraße sowie weiterer Baugebiete, die derzeit in Planung sind. Im Jahr 2006 habe erstmals der Jugendgemeinderat getagt. Auch der Anbau der Merianschule, der Umbau der Werkrealschule und die Sanierung des Kinderhauses „Kiste“ und des Carl-Benz-Gymnasiums seien Herausforderungen seiner Amtszeit. Derzeit sei der Bürgermeister zudem damit beschäftigt, die Organisationsstruktur des Rathauses zu optimieren, sagte sie.

Rainer Ziegler freute sich vor allem darüber, dass seine Ehefrau Helga an diesem Abend mit in den Domhof gekommen war: „Ich werde mein ganzes Engagement für die Stadt einbringen – sehr zum Leidwesen von Helga, die mich immer wieder daran erinnert, dass ich ein Privatleben und Kinder habe“, sagte er. Es sei schwierig, sich um seine Familie zu kümmern, den Körper gesund zu erhalten und gleichzeitig alles für die Stadt zu geben. Weil ihre Bürger dies verdient hätten, sagte er:

Ich habe Kraft. Ich habe Saft.

Über Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.