Freitag, 20. Juli 2018

Girls' Day 2013

35 Mädchen beim Technischen Hilfswerk

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 25. April 2013. (red/ld) Zum zweiten Mal war das THW Ladenburg beim Girls‘ Day dabei. An fünf Stationen konnten 35 Mädchen aus Ladenburger Schulen ausprobieren, wie man mit einem Generator Strom erzeugt, eine Wasserpumpe bedient oder mit hydraulischem Rettungsgerät umgeht. Seit 13 Jahren versucht der Girls‘ Day, Mädchen für klassische Männerberufe zu begeistern. „Wir waren überrascht und erfreut, wie groß die Resonanz war“, sagt Stefan Lubienetzki vom THW.

Von Lydia Dartsch

Den Mädchen machte der Tag beim Technischen Hilfswerk großen Spaß. Schnell seien die 35 Plätze ausgebucht gewesen. Männerberufe hatte bis dahin kaum eines der Mädchen im Sinn.

Ich möchte Kindergärtnerin werden. Ich konnte schon immer gut mit Kindern umgehen,

sagt Leah. Sie besucht die neunte Klasse im Carl-Benz-Gymnasium (CBG). Gleich wird sie zum ersten Mal eine hydraulische Schere bedienen und damit eine Eisenstange durchschneiden. Sie und ihre Freundinnen seien zwar erst bei der zweiten Station, diese hier mache ihnen aber bisher am meisten Spaß. Typische Männerberufe zählen sie bisher nicht zu ihren Berufswünschen. Bisher wollten sie eher Tier- oder Kinderärztinnen werden.

Das hydraulische Rettungsgerät machte den Mädchen am meisten Spaß.

Das hydraulische Rettungsgerät machte den Mädchen am meisten Spaß.

 

Ähnlich sehen es die Fünftklässlerinnen, die gerade einen Stromgenerator aufbauen und damit eine Lampe zum Leuchten bringen wollen:

Ingenieur ist ein sehr langweiliger Beruf. Ich brauche Action und will viel draußen arbeiten,

sagt Helen, die am CBG in die fünfte Klasse geht. Am liebsten würde sie etwas mit Pferden machen. Die seien ihr Ein und Alles. Im THW mitzuarbeiten kann sie sich gut vorstellen. Ihr Vater sei schon Mitglied. Elif wollte eigentlich immer Lehrerin werden:

Ich habe gesehen, dass unser Lehrer immer so gestresst ist von uns. Deshalb will ich das nicht mehr.

sagt die Fünftklässlerin von der Merian-Realschule.

Handwerkliches Geschick bewiesen die Mädchen beim Bau eines Handyhalters für den Schreibtisch.

Handwerkliches Geschick bewiesen die Mädchen beim Bau eines Handyhalters für den Schreibtisch.

 

Die fünf Stationen, die die aktiven Mitglieder des THW aufgebaut haben, sollen die Vielfältigkeit der Aufgaben des Vereins zeigen. Im Vereinshaus hämmert eine Gruppe Mädchen an kleinen Holzbrettchen. Daraus sollen später kleine Ablagen fürs Handy entstehen, die die Mädchen dann mit  nach hause nehmen können:

Sie machen das ganz gut,

sagt Jeannette Aziz, die diese Station betreut. Fast jede Station wird auch von einer Frau betreut, um den Mädchen ein Vorbild zu geben.

Teamwork wird von den Mädchen am Hindernisparcours verlangt. Dort müssen sie an den Beinen aneinandergebunden eine Rettungstrage mit einem Wassereimer über Bänke, Leitersprossen und einen Slalom ins Ziel tragen, ohne dabei Wasser zu verschütten.

Die Mädchen setzen die Pumpe in Gang. Die pumpt gleich Wasser aus dem Neckar ...

Die Mädchen setzen die Pumpe in Gang. Die pumpt gleich Wasser aus dem Neckar …

 

Nass wird es an der Neckarfähre. Dort dürfen die Mädchen mit einer Pumpe Wasser aus dem Fluss und an einer anderen Stelle wieder hinein pumpen.

Von dem Tag erhoffen sich die Veranstalter mehr Zuspruch von Mädchen im Verein. Nur zwei Mädchen seien in der Jugendgruppe und etwa sechs Frauen seien bei der aktiven Mannschaft, sagte Stefan Lubienetzki.

... ein Stückchen weiter zurück in den Neckar.

… ein Stückchen weiter zurück in den Neckar.

 

Seit 2001 gibt es den Girls‘ Day in Deutschland, um mehr Mädchen für typische Männerberufe zu begeistern, die vor allem in technischen und naturwissenschaftlichen Tätigkeitsfeldern zu finden sind. Parallel dazu findet seit 2005 auch ein Boys‘ Day statt, bei dem Jungen einen Tag lang in klassische Frauenberufe, wie Kranken- und Altenpfleger oder Erzieher schnuppern können. Der Girls‘ Day wird gefördert von dem Bundesministerium für Familie und dem Europpäischen Sozialfonds für Deutschland. Er findet in der Regel am vierten Donnerstag im April statt. Wegen der Osterferien wird er im Jahr 2014 am 27. März stattfinden. Die Anmeldung für Aktionen und für Teilnehmer gibt es auf den Webseiten vom Girls‘ Day und Boys‘ Day.

Über Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.