Sonntag, 19. November 2017

Bischofshof heißt zukünftig Dr.-Berndmark-Heukemes-Anlage

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Ladenburg, 24. November 2010. Der Gemeinderat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, dass der „Bischofshof“ zukünftig „Dr.-Berndmark-Heukemes-Anlage“ heißen soll. Dr. Berndmark Heukemes war Ehrenbürger der Stadt Ladenburg.

Von Christian Mühlbauer

Als Museumsleiter und Stadtbildpfleger von Ladenburg, prägte er das Bild Ladenburgs über einen Zeitraum von mehr als 60 Jahren: „Ihm ist es zu verdanken, dass die überregionale Bedeutung der Stadt Ladenburg im Bezug auf die historischen Wurzeln fest verankert ist“, heißt es in der Sitzungsvorlage. Vor allem aus Sicht der archäologischen Forschung und Wissenschaft fand seine Arbeit eine hohe Anerkennung.

Im Januar 2009 verstarb Dr. Berndmark Heukemes (*1924). Als bei der Gemeinderatssitzung am 16. Dezember 2009 beschlossen wurde, den Waldpark nach dem verstorbenen Altbürgermeister Reinhold Schulz zu benennen, wurde außerdem die Benennung eines Platzes nach Dr. Heukemes beschlossen.

Bei der heutigen Abstimmung stimmten die Gemeinderatsmitglieder einstimmig für den Beschlussvorschlag. Demnach wird das Areal „Bischofshof“ zukünftig „Dr.-Berndmark-Heukemes-Anlage“ heißen. Das dazugehörige Lobdengau-Museum wird davon nicht erfasst.

Das eingezeichnete Areal trägt zukünftig den neuen Namen

In diesem Jahr hat die Stadt Ladenburg den Archäologiepreis des Landes Baden-Württemberg erhalten – die Grundlagen dafür legte Dr. Heukemes, dessen Einsatz auch zur Gründung des Lobdengau-Museums führte.

Anmerkung der Redaktion:

Christian Mühlbauer absolviert ein redaktionelles Praktikum bei uns in der Zeit vom 22. November – 10. Dezember 2010. Herr Mühlbauer studiert an der Fachhochschule Ansbach „Ressortjournalismus.“