Samstag, 18. November 2017

Wechsel im Gemeinderat. „Alt-Stadträtin“ Barsch zu Ziegler: „Sie waren mein politischer Ziehvater.“

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag

Ladenburg, 23. September 2010. (red) Bürgermeister Rainer Ziegler verabschiedete die junge Stadträtin Hannah-Lea Barsch (21) mit viel Lob und warmen Worten. Die junge Frau, die aus beruflichen Gründen ihr Amt niederlegen musste, bedankte sich sehr persönlich: „Sie waren mein politischer Ziehvater.“

Von Hardy Prothmann

Hannah-Lea Barsch, 21 Jahre jung, ist nun „Alt-Stadträtin“ der Stadt Ladenburg. Bürgermeister Rainer Ziegler verabschiedete die junge Frau nach nur etwas mehr als einem Jahr mit einer Urkunde, einem Blumenstrauß, einem Schreibset und vielen warmen Worten.

Barsch wechselt aus beruflichen Gründen den Wohnort. Nach der Kommunalordnung muss sie deshalb ihr Amt aufgeben: „Unsere Zusammenarbeit war für mich eine tolle Zusammenarbeit, leider zu kurz“, sagte Bürgermeister Rainer Ziegler in seiner Verabschiedungsrede.

Der Bürgermeister hob die vielfältigen Verdienste der jungen Frau hervor, im Einsatz für den Jugendgemeinderat, dem sie von 2006-2009 vorstand und den sie mit ins Leben gerufen hat. Ihren Einsatz für das Jugendzentrum „Die Kiste“, ihre Zeit als Schulsprecherin des CBG: „Politik braucht nicht nur Programme, sondern auch Gesichter“, sagte Ziegler und hob die persönliche Leistung der jungen Frau Barsch mehr als deutlich hervor.

Die Fraktionskollegin der Grünen Liste, Ingrid Dreier lobte die junge Kollegin ebenfalls dafür, „die Anliegen der Ladenburger Jugend überzeugend vertreten zu haben. Dadurch hast du mich und viele Bürger sehr beeindruckt. Dass du gewählt worden bist, zeigt, dass deine Tätigkeit eine große Bedeutung für das kommunalpolitische Leben hat. Du warst ein Glücksfall für uns und bist nun einer für die Polizei.“

Hannah-Lea Barsch beginnt außerhalb von Ladenburg eine Ausbildung zur Polizeibeamtin. Wegen des Wohnortwechsels muss sie ihre Tätigkeit als ehrenamtliche Stadträtin aufgeben.

„Mein Dank gilt dem gesamten Gemeinderat und auch Bürgermeister Ziegler, der seit meiner Zeit beim Jugendgemeinderat mein politischer Ziehvater war. Ich muss nun Prioritäten setzen. Ich kann nicht gleichzeitig meinen Aufgaben als Stadträtin und in meiner Ausbildung nachkommen. Ich wünsche mir, dass für die Gemeinde mehr überparteilich gearbeitet wird. Und mehr schichtübergreifend. Und dass man sich den Bürgerinnen nähert“, sagte Barsch in ihrer Abschiedsrede.

Und: „Zur nächsten Wahlperiode bin ich ja theoretisch wieder da.“

Bürgermeister Ziegler zeigte sich perplex: „Als dein politischer Ziehvater habe ich mich nie wahrgenommen.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.