Samstag, 18. November 2017

Die gute Nachricht: „Mein Rad ist wieder da.“

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag

Ladenburg, 23. September 2010. (red) Gute Nachrichten sind selten? Das glauben wir nicht. Gute Nachrichten gibt es viele. Unsere neue Serie schreibt die positiven Dinge im Leben auf. Heute geht es um die Liebe zu einem Fahrrad. Und morgen? Machen Sie mit. Die „gute Nachricht“ ist eine gute Nachricht.

Von Birgit

„Wir waren mit dem Fahrrad auf einem Fest, das Kind war derweil auf einer Geburtstagsparty. Gegen 23 Uhr radelten wir nach Hause, ich fuhr voraus, mein Mann wollte noch das Kind abholen.

Mein Mann hat ein 20 Jahre altes Rennrad an dem er sehr hängt. Das er nach jeder Tour wieder in den Keller trägt und das er niemals unverschlossen lässt. Er klingelte beim Geburtstagkind, rief nach seinem Sohn, drehte sich wieder um – und sein Rad war weg.

Mein Mann rief mich an, wir suchten im ganzen Ort, nichts. Am nächsten Tag suchten wir das Neckarufer ab, vielleicht hatte es ein Betrunkener die Böschung runtergeworfen, nichts. Mein Mann war sehr depremiert. Mittags radelten wir ins Schwimmbad im Nachbarort, er auf meinem alten Damenrad.

Wir konnten es kaum fassen: Direkt vor dem Freibad stand sein geliebtes Fahrrad! Es war rausgeputzt, es war repariert, der Lenker neu umwickelt und es war ein neues SchloĂź angebracht.

Nach der Höhe des Sattels zu urteilen, muss der Dieb sehr kleinwüchsig gewesen sein. Wir riefen die Polizei. Die kam und half sofort, indem sie das Schloß mit dem Bolzenschneider durchschnitt.

Bei der Bademeisterin durften wir das Rad verstecken. Mein Mann war noch tagelang neben der Spur und murmelte vor sich hin “mein Rad ist wieder da, mein Rad ist wieder da-€¦-€

Einen schönen Tag wünscht
Das ladenburgblog

Ăśber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • kompakter

    hallo,

    kennt jemand den „zwerg“ – dem wĂĽrde ich auch mal mein rad vor die nase stellen, damit er das repariert.
    scherz beisite – ich wäre auch echt sauer, wenn mir jemand mein bike, dass ich auch ĂĽber zehn jahre habe, klauen wĂĽrde.
    schön, dass das rad und sein besitzer wieder vereinigt sind.

    gruĂź