Montag, 23. Oktober 2017

Bilanz der Erfahrungen

Ein Jahr „unechte Einbahnstraße“

Print Friendly, PDF & Email

Nach einem Jahr wird Bilanz gezogen – im Herbst wird entschieden. Quelle: Stadt Ladenburg

Ladenburg, 19. Juli 2012. (red/pm) Nach einem Jahr „unechter Einbahnstraße“ in der Ladenburger Altstadt wird Bilanz gezogen. Vor einer Entscheidung, ob die Maßnahme fortgeführt wird, will der Gemeinderat aber Bürgerinnen und Bürger sowie Geschäftsleute anhören.

Information der Stadt Ladenburg:

„Die im Gemeinderat vereinbarte einjährige Probezeit der „Unechten Einbahnstraße“ in der Haupt- und Kirchenstraße ist abgelaufen. In der ersten Sitzung nach den Sommerferien wird der Gemeinderat darüber entscheiden, ob die „Unechte Einbahnstraße“ aufrecht erhalten bleibt oder ob eine Änderung der aktuellen Situation herbeigeführt wird. Diese Entscheidung will der Gemeinderat jedoch nicht treffen, ohne vorher nochmals die Meinung der Bevölkerung und der unterschiedlichen Interessensgruppen zu hören. Hierzu findet am

Mittwoch, den 25. Juli 2012, um 19.00 Uhr, im Domhof in Ladenburg

eine öffentliche Informationsveranstaltung statt, bei der die Argumente ausgetauscht werden sollen. Die Bevölkerung und die von der Verkehrslenkung in der Altstadt betroffenen Interessensgruppen sind herzlich zu diesem Austausch der Argumente eingeladen. Der Gemeinderat bittet um eine rege Teilnahme, denn nur wenn er sowohl die befürwortenden, als auch die gegen die aktuelle Verkehrslenkung stehenden Meinungen kennenlernt, kann er eine ausgewogene Entscheidung für die Zukunft treffen.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.