Sonntag, 19. November 2017

2 SonderfĂŒhrungen ĂŒber den antiken VorgĂ€nger Ladenburgs

Lopodunum 3D im Lobdengau Museum

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 17. Januar 2014. (red/pm) Seit September letzten Jahres lĂ€uft im Lobdengau-Museum die Ausstellung Lopodunum 3D. Sie gibt Einblicke in die antike Zeit Ladenburgs bzw. dessen VorgĂ€nger Lopodunum. Das Museum lĂ€dt auch im Januar wieder zu zwei SonderfĂŒhrungen ein. Sie finden am Freitag, 24. Januar, 19 Uhr, sowie am Sonntag, 26. Januar, 16 Uhr, statt. Wer es zu diesen Terminen nicht schafft, hat auch danach noch genĂŒgend Zeit: Die Ausstellung wurde bis zum 9. MĂ€rz 2014 verlĂ€ngert.

Information des Lobdengau-Museums:

„LOPODUNUM wurde von Kaiser Trajan (98-117 n. Chr.) zum Hauptort der CIVITAS ULPIA SUEBORUM NICRENSIUM erhoben. Ladenburgs antiker VorgĂ€nger wandelte sich in den folgenden Jahren vom Kastellort zur Stadt. Das auffĂ€lligste Merkmal der baulichen VerĂ€nderungen war die Errichtung eines Forums mit einer Basilika. Es handelt sich um das grĂ¶ĂŸte GebĂ€ude dieser Art aus der römischen Epoche SĂŒddeutschlands!

Auf der Grundlage einer detaillierten archĂ€ologischen Erforschung dieses Komplexes konnte in Zusammenarbeit mit MediaCultura (Dr. JĂŒrgen SĂŒĂŸ) eine 3D-Visualisierung angefertigt werden. Der fĂŒnfminĂŒtige Film ist im Rahmen einer archĂ€ologischen PrĂ€sentation in den neuen SonderausstellungsrĂ€umen des Museums erstmals zu sehen.

FĂŒr die SonderfĂŒhrungen am 24. und 26. Januar wird der regulĂ€re Eintrittspreis (3,50 Euro, ermĂ€ĂŸigt 2 Euro) erhoben, die FĂŒhrungsgebĂŒhr entfĂ€llt. Treffpunkt fĂŒr beide FĂŒhrungen ist jeweils der Eingangsbereich des Lobdengau Museums.“