Samstag, 24. Februar 2018

Ersatzweise Nutzung der alten Matinsschule als Schulgebäude

Sanierung des Hauptgebäudes des Carl-Benz-Gymnasiums

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 16. Juni 2014. (red/pm) Seit vergangener Woche wird das Hauptgebäude des Carl-Benz-Gymnasiums vollständig saniert und ausgebaut. Für den Zeitraum vom 23. Juni 2014 bis Ende der Sommerferien 2015 werden dann rund 850 Schülerinnen und Schüler in den Räumlichkeiten der alten Martinsschule unterrichtet.

CBG - IMG_0179 - 15. März 2013

Information der Stadt Ladenburg:

„Für die auswärtigen Schülerinnen und Schüler vor allem aus Ilvesheim, Seckenheim und Heddesheim muss deshalb in der Nähe der alten Martinsschule eine neue Haltestelle eingerichtet werden. Diese wird in der Schwarzkreuzstraße auf dem Parkstreifen direkt neben der alten Martinsschule entstehen. Um sie anfahren zu können, muss der Schulbus aus der Jahnstraße am Martinstor links in die Wormser Straße abbiegen.

Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn ein Halteverbot die erforderliche Durchfahrtsbreite sicherstellt. Es wurden daher aktuell entsprechende Schilder in diesem Abschnitt der Wormser Straße und der Schwarzkreuzstraße einseitig aufgestellt, die ein absolutes Halteverbot festlegen. Andere Führungen dieser Busse wurden aufgrund der längeren Fahrzeit und der Auswirkungen auf die Taktung (Anschlüsse in Seckenheim und Heddesheim würden sonst verpasst) verworfen.

Das Halteverbot wird nur befristet für die Schulbusfahrten eingerichtet, das heißt an Schultagen von 07:00 bis 17:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten darf an diesen Stellen weiterhin geparkt werden. Da der Parkdruck in den Abendstunden und über Nacht am höchsten ist, werden die Beeinträchtigungen für die Anwohner damit nur eingeschränkt auftreten. Das Halteverbot muss in den Verbotszeiten allerdings unbedingt beachtet werden, da die Busse, vor allem die Gelenkbusse sich sonst festfahren können, was für den Schülertransport fatal wäre.

Bedarfsampel zwischen Schulgebäude und Einkaufmärkten

Weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit der Schülerinnen und Schüler auf dem „neuen“ Schulweg in die alte Martinsschule werden in der Wallstadter Straße umgesetzt. Dort wird eine Bedarfsampel direkt zwischen Schulgebäude und den Einkaufmärkten eingerichtet, welche eine sichere Querung der Straße zum Beispiel zu den Pausenzeiten ermöglichen soll.

Für den aus Heddesheim kommenden Schulbus wird zwischen der Feuerwehr und den Einkaufmärkten eine Bedarfshaltestelle direkt auf der Fahrbahn eingerichtet. Die neue Bedarfsampel kann auch von diesen Schülern zu einer sicheren Straßenquerung genutzt werden. Darüber hinaus wird die Fahrgeschwindigkeit in der Wallstadter Straße in der Zeit der Nutzung der alten Martinsschule für das Carl-Benz-Gymnasium zeitlich befristet im Abschnitt Feuerwehr bis Einmündung Schwarzkreuzstraße auf 30 km/h reduziert.

Alle vorgenannten Maßnahmen sind ab dem 23. Juni ab 07:00 Uhr zwingend zu beachten, damit es nicht zu Behinderungen des Busverkehrs oder zu Gefährdungen der Schülerinnen und Schüler kommt. Die Einhaltung wird vom Gemeindevollzugsdienst besonders kontrolliert.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für diese Maßnahmen.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.