Donnerstag, 21. September 2017

Kleinkindbetreuung bei Tagesm├╝ttern stark gefragt

Ein Jahr „Pfiffige Zwerge“

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 16. April 2014. (red/ld) Das Tiergehege und der Waldpark liegen direkt vor der T├╝r der Wohnung, in der die Tagesm├╝tter Renate Beyer und Jeannette Weber sieben „Pfiffige Zwerge“ – Kinder zwischen sechs Monaten und drei Jahren. Vor einem Jahr wurde das Angebot, das an den gemeinn├╝tzigen Verein PFiFF angegliedert ist, gestartet.

Tagesm├╝tter Renate Beyer und Jeannette Weber von den "Pfiffigen Zwergen" mit sechs ihrer Sch├╝tzlinge. Foto: "Die pfiffiegn Zwerge"

Tagesm├╝tter Renate Beyer und Jeannette Weber von den „Pfiffigen Zwergen“ mit sechs ihrer Sch├╝tzlinge. Foto: „Die pfiffiegn Zwerge“

Von Lydia Dartsch

„Wir wollen eine Familie sein“, sagt Jeannette Weber, die gemeinsam mit Renate Beyer die Pfiffigen Zwerge betreibt. Seit einem Jahr betreuen die beiden Tagesm├╝tter in Kooperation mit dem Verein „PFiFF – Projekt zur F├Ârderung integrativer Ferien- und Freizeitma├čnahmen“ sieben Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und drei Jahren in einer Zweizimmerwohnung im Reinhold-Schulz-Waldpark. Es ist auch Platz f├╝r ein Kind mit Behinderung. Beansprucht wurde dieser noch nicht, sagt Frau Weber: „Ich k├Ânnte mir vorstellen, dass sich die Eltern in diesem Alter selbst um ihr Kind k├╝mmern m├Âchten, wenn es eine Behinderung hat.“ Nachfragen nach dem Platz habe es bisher nicht gegeben.

Zwischen 07:00 und 08:30 Uhr werden die Kinder gebracht. Wenn die letzten da sind, gibt es Fr├╝hst├╝ck. Nach dem Mittagessen steht Schlafen auf dem Programm. Ein strukturierter Tagesablauf sei wichtig, sagt Jeannette Weber:

Die Kinder wissen genau, was wann passiert.

Nach dem Fr├╝hst├╝ck wird gespielt, gebastelt und gesungen. Je nach Jahreszeit zum passenden Thema: „Zu Ostern ├╝ben wir im Singkreis „Stups der kleine Osterhase“, sagt Frau Weber. Dazu gebe es in diesem Jahr ein selbstgebasteltes Osternest mit Ostergras und bunt beklebten Eiern f├╝r die Eltern. Eigentlich lege man viel Wert auf die Eigenst├Ąndigkeit der Kinder, sagt Jeannette Weber. Beim S├Ąen und Bekleben haben sie den Kindern aber schon geholfen.

Wenn das Wetter gut ist, gehen die Tagesm├╝tter mit den Kindern nach drau├čen in den umliegenden Waldpark. Wer noch nicht laufen kann, wird im Vierer-Kinderwagen gefahren. „Damit sind wir eine Attraktion in der Stadt“, sagt die Tagesmutter. Manchmal treffen sie auch die Kinder der Spielgruppe PFiFFikus, die im Haus gegen├╝ber betreut werden und schon ├Ąlter sind. Zwischen zwei und drei Jahren. Dann werde gemeinsam gesungen und gespielt, sagt sie. Dar├╝berhinaus organisiere man mit den Betreuerinnen der Spielgruppe gemeinsame Aktionen, wie das Laternenfest.

„Das Tiergehege wird nie langweilig“

Gr├Â├čte Attraktion sei f├╝r die Kinder das Tiergehege gegen├╝ber, sagt Frau Weber. Gerade gebe es wieder kleine Zicklein und H├Ąschen. „Man sollte denken, die Tiere w├╝rden f├╝r die Kinder irgendwann langweilig. Genau das Gegenteil ist der Fall“, sagt sie. Es gebe dort immer wieder Neues zu entdecken.

F├╝r die kommenden beiden Kindergartenjahre seien die Tagesm├╝tter schon ausgebucht, sagt sie. Vor allem berufst├Ątige Eltern, die ihre Kinder in einem famili├Ąren Umfeld betreut wissen m├Âchten, nehmen die Dienste der beiden in Anspruch. Interessant seien die Betreuungszeiten zwischen 07:00 und 15:00 Uhr.

Weil die Spielgruppe „PFiFFikus“ f├╝r Kinder ab zwei Jahre um 12:15 Uhr schlie├čt, w├╝rde ab dem kommenden Kindergartenjahr eines der Zwergen-Kinder vormittags in die Spielgruppe gehen und danach bis in den Nachmittag hinein von den Tagesm├╝ttern betreut werden. Dieses sogenannte „Pendeln“ sei eine Idee des PFiFF gewesen, sagt Frau Weber: „Die Kinder machen in dieser Zeit einen gro├čen Entwicklungsschub durch und profitieren davon, mit den ├Ąlteren Kindern zu spielen.“

├ťber Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.