Montag, 23. Oktober 2017

Stadt teilt "Entwarnung" mit

Keine weiteren Kampfmittel im Kindergarten gefunden

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 13. September 2012. (red/pm) Das GelĂ€nde des Anne-Frank-Kindergartens kann als „frei von Stoffen aus den Weltkriegen“ gelten, teilt die Stadt mit.

Information der Stadt Ladenburg:

„Wie bereits beim Ortstermin im Anne-Frank-Kindergarten am 6.8.2012 mitgeteilt, sollte nach dem Fund der sogenannten Riechtöpfe das GelĂ€nde des Anne-Frank-Kindergartens auf das Vorhandensein weiterer Riechtöpfe im Boden untersucht werden.

Die Untersuchungen wurden vom KampfmittelrĂ€umdienst daraufhin mit negativem Befund durchgefĂŒhrt. Sicherheitshalber wurde von der Stadt Ladenburg zusĂ€tzlich eine Spezialfirma fĂŒr die Kampfmittelbeseitigung mit weiteren sondierenden Grabungen beauftragt.

Nach Abschluss auch dieser Grabungen kann endgĂŒltig Entwarnung gegeben werden, so dass nach menschlichem Ermessen davon ausgegangen werden kann, dass das GelĂ€nde des Anne-Frank-Kindergartens frei von Stoffen aus den Weltkriegen ist.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.