Samstag, 18. November 2017

Hundefreunde feiern Hundertjährigen Geburtstag

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Ladenburg, 11. Juni 2010. Der Verein der Hundefreunde Ladenburg hat am 10. Juni, zum Gründungstag vor 100 Jahren, seinen runden Geburtstag gefeiert. Rund 120 Gäste waren geladen – Bürgermeister Rainer Ziegler lobte die Verdienste des Vereins und freut sich auf die Deutschen Meisterschaften, die die Hundefreunde im September 2010 ausrichten.

Von Hardy Prothmann

img_1124100jahre

Hundefreunde-Vorsitzender Peter Schuster und Bürgermeister Rainer Ziegler. Bild: ladenburgblog

Eine große Leistung der Hundefreunde ist sicherlich, den Ladenburger Bürgermeister Rainer Ziegler von etwas überzeugt zu haben, zu dem er früher nur „ein nicht bestimmbares Verhältnis“ hatte: Zu Hunden. Seit 2008 ist das anders, seitdem ist Ziegler begeistert.

Bürgermeister Ziegler ist ein Hundefreund.

Damals hatten die Hundefreunde die Südwestdeutschen Meisterschaften ausgerichtet. Im Gemeinderat und in der Stadt gab es „viele Skeptiker“, sagte Ziegler und schloss sich nicht aus, ob so eine Veranstaltung im Römerstadion stattfinden könne. Sie fand statt und alles war gut: „Hier habe ich erstmals begriffen, zu welcher Leistung Mensch und Tier gemeinsam fähig sind. Das war sehr beeindruckend. Und es gab überhaupt keine Auffälligkeiten.“

Die Hundefreunde bezeichnete Ziegler als „wichtigen Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Hund und den Hundesport“, als „wichtigen und verlässlichen Partner der Stadt“ und lobte viele der Vereinsträger und die heutigen Leistungsträger. Aus Sicht von Rainer Ziegler sehr erfreulich: „Die Stadt hat keine Aufwendungen“, dafür aber „eine durch die Hundefreunde toll gepflegte Anlage“ – ein Aushängeschild eben.

Als Dankeschön überreichte Ziegler einen Scheck „in Höhe von fünf Euro“ – kleine Pause – „für jedes Vereinsjahr“. Die 500 Euro seien hier gut investiert.

In seinem Abriss zur Geschichte des Vereins ging Ziegler auch auf den Neubau des Vereinsgebäudes 1991 ein – das Fährhaus, das seit 2002 durch die „Fody’s Company“ betrieben werde: „Fody’s ist weit über Ladenburg hinaus bekannt und eine Bereicherung für unsere Stadt.“

Der Neubau brachte den Verein in eine finanzielle Schieflage. Die Veräußerung an Fody’s rettete den Verein, der vertraglich eine „dauerhafte Bleibe“ für seine 220 Mitglieder habe.

Schwere Zeiten – gute Zeiten.

Peter Schuster, der Ende 2003 den Vorsitz übernommen hat, schloss an die „schwere Zeit“ an und zeichnete die Geschichte des Vereins aus der Innensicht nach: „Der Hundesport war Ende der 80-er Jahre eintönig geworden und vom Schutzhundesport geprägt. Anfang der 90-er Jahre öffnete sich der Verein dem Trend zum Breitensport und Turnierhundesport.“ Seitdem ging es trotz der Finanzschwierigkeiten sportlich und bei der Mitgliederzahl bergauf: „Das Konzept, Sport, Ausbildung und Erziehung für alltagstaugliche Hunde anzubieten, ist aufgegangen.“

img_1106100jahre

Rund 120 geladene Gäste bei der 100-Jahr-Feier der Hundefreunde. Bild: ladenburgblog

Schuster bedankte sich für die Teilnahme verschiedener Vereine und Stadträte und danke vor allem den Mitgliedern – ohne die ist jeder Verein nichts.

In der umfangreichen Festschrift sind die Stationen des Vereins nachzulesen. Die harten Rückschlage, beispielsweise als das Vereinsgelände und -haus zum 60-jährigen Geburtstag „regelrecht abgesoffen“ sind – der Neckar schickte Hochwasser und Schlammmassen. Schäden, die die Vereinsmitglieder in harter Arbeit beseitigen mussten.

Lobenswerte Offenheit.

Lobenswert ist die Offenheit, mit der der Verein auch die „hausgemachten“ Probleme wie die finanziellen Schwierigkeiten darstellt – der Leser merkt, dass hier nicht immer alles unter dem Motto „eitel Sonnenschein“ zuging.

Dafür knallte die Sonne zum „Feierabend“ umso stärker – die Temperaturen waren tropisch und überwiegend war dementsprechend die durch Zelte geschützte Terrasse im Fody’s besetzt.

Für Unterhaltung sorgten „Marios Hundezirkus“ und „Abba – die Show“ mit Evi Weinmann und Tatjana Lier.

Viel Freude mit den Fotos

[nggallery id=39]

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.