Mittwoch, 17. Januar 2018

Eltern fordern Sanierung ein - im Zweifel auf Kosten einer Erweiterung der Lobdengauhalle

Bildung vor Freizeit!

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg/Heddesheim/Ilvesheim/Edingen-Neckarhausen, 10. Mai 2013. (red/pm) Der Elternbeirat des Carl-Benz-Gymnasiums duldet keinen Aufschub der Sanierung des maroden Gymnasiums mehr – schon gar nicht, wenn ein Anbau an die Lobdengauhalle wichtiger sein soll als die schult√§gliche Situation f√ľr rund 1.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene plus 100 Lehrer. Die Kommunalwahl findet in einem Jahr statt und das Thema wird ganz oben stehen. Wir dokumentieren den offenen Brief des Elternbeirats an B√ľrgermeister Rainer Ziegler und den Gemeinderat.

cbg-5394

Der Zustand des CBG ist mit f√ľnf W√∂rtern exakt beschrieben: Das Geb√§ude ist am Ende.

Sehr geehrter Herr Ziegler,
sehr geehrte Mitglieder des Gemeinderates,

bereits seit Jahren mahnt der Elternbeirat des CBG die dringend erforderliche Sanierung des Schulgebäudes des Gymnasiums an. In zahlreichen Gesprächen mit dem Schulträger und politisch Verantwortlichen wurde uns in letzter Zeit immer wieder versichert, dass die Sanierung des CBG oberste Priorität habe und zeitnah umgesetzt werde.

Wenn wir nun in verschiedenen Foren lesen, dass ein Anbau an die Lobdengauhalle geplant sei, dass an dem Bau der Turnhalle angeblich sogar kein Weg vorbei gehe, m√ľssen wir bef√ľrchten, dass die Sanierung des CBG erneut verschoben werden soll.

Wie Sie wissen lernen im CBG √ľber tausend Sch√ľler und arbeiten 100 Lehrer. Die Sch√ľler und die Lehrer leiden nun schon seit Jahren unter der unzureichenden Raumsituation. An der Schule gibt es derzeit 11 Wanderklassen ohne eigenes Klassenzimmer. Die Heizungsanlage ist v√∂llig veraltet, die Raumtemperatur in den Klassenzimmern l√§sst sich im Winter nur durch √Ėffnen der Fenster oder T√ľren regeln. Ein Gro√üteil der Fenster ist defekt und ist nicht mehr zu schlie√üen oder zu √∂ffnen. Die Toilettenanlagen sind in einem unzumutbaren baulichen Zustand. Das hat z.B. zur Folge, dass Ladenburger Kinder in den Pausen nach Hause gehen, um dort die Toiletten zu benutzen. Das Dach ist undicht, man sieht √ľberall im Innenraum der Schule Ausbl√ľhungen durch Wassersch√§den im Sichtbeton, teilweise tropft das Wasser aus W√§nden und Decken. Die Bodenbel√§ge sind nach √ľber 40-j√§hriger Nutzung aufgebraucht, Fensterb√§nke sind zerbrochen, kleine Betonst√ľcke l√∂sen sich aus den W√§nden und Decken und fallen herunter, die in den Klassenzimmern vorhandenen Fliesenspiegel br√∂ckeln von den W√§nden.

Die Stadt Ladenburg bekommt unter anderem auch f√ľr den Erhalt und die Pflege der Schule vom Land Baden W√ľrttemberg j√§hrlich einen Sachkostenbeitrag f√ľr jeden Sch√ľler. 2012 betrug dieser 599,- ‚ā¨ pro Gymnasiast, insgesamt also √ľber 600.000,- ‚ā¨. Das CBG selbst erhielt davon 2012 lediglich ca. 20 % zur Deckung seiner j√§hrlichen Ausgaben f√ľr Schulb√ľcher, laufende Betriebskosten und f√ľr Verbrauchsmaterial.

Trotz dieser doch betr√§chtlichen Mittel, die das CBG als Schule der Stadt j√§hrlich einbrachte, wurden in den letzten Jahren nur die n√∂tigsten Erhaltungsma√ünahmen durchgef√ľhrt. Das Geb√§ude des CBG ist nach √ľber 40-j√§hriger Nutzung ohne gr√∂√üere Renovierungsarbeiten ein dringender Sanierungsfall.

Die Sch√ľler und Lehrer des CBG m√ľssen sich schon seit Jahren mit den schlechten baulichen Gegebenheiten des Schulgeb√§udes arrangieren.

Wir appellieren an Sie als politisch Verantwortliche, sich an Ihre bisherigen Zusagen, dass die Sanierung oberste Priorität habe und dass keinesfalls der Bau einer neuen Turnhalle vorgezogen werde, zu halten.

Wir als Elternbeirat setzen bei dem m√∂glichen Interessenskonflikt ein klares Zeichen: Bildung vor Freizeit. Unseren Eltern ist eine Verz√∂gerung der Sanierung als Folge eines Turnhallenanbaus keinesfalls zu vermitteln. Wir bitten Sie nicht zuzulassen, dass Interessen einzelner Vereine √ľber das Interesse der Allgemeinheit gestellt werden.

Bildung ist eine zentrale Aufgabe unserer Gesellschaft. Sorgen Sie daf√ľr, dass die Geb√§udesituation des CBG es k√ľnftig zul√§sst, dieser Aufgabe angemessener gerecht zu werden.

Elternbeirat des Carl-Benz-Gymnasiums Ladenburg
G√ľnter Rei√ü . Sandra Helmst√§dter . Ingo Preu√ü

√úber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr√ľndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr√§ts und Reportagen oder macht investigative St√ľcke.