Donnerstag, 21. Juni 2018

Gegner TSV Heinsheim gewinnt aber nach Punkten

Punktgewinn für Ladenburger Gewichtheber

Print Friendly, PDF & Email
Punktgewinn für ASV Ladenburg

Ladenburger Heber Christian Thomas bei seinem ersten Versuch im Stoßen mit 155 kg Foto: TSV Heinsheim

Ladenburg, 09. Januar 2013. (red/pm) Einen kleinen Erfolg gab es für den ASV Ladenburg trotz des harten Gegners TSV Heinsheim am letzten Samstag. Die beiden Tabellenführer der 2. Bundesliga West lieferten sich einen normalen Wettkampf, aus dem der TSV Heinsheim aber nach Punkten siegreich hervorging. Die 2. Mannschaft des ASV gewinnt vorher klar gegen SG Kirchheim in der Bezirksliga Rhein-Neckar.

Information des ASV Ladenburg:

„Am vergangenen Samstag kam es in der Ladenburger Lobdengau-Halle in der 2. Bundesliga West der Gewichtheber zum Spitzenduell zwischen dem bisher verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Heinsheim und dem ASV Ladenburg. Die Römerstädter verloren zwar mit 1:2 Punkten und 585,2 : 604,5 Relativpunkten, können aber den gewonnenen Punkt im Stoßen durchaus als Erfolg betrachten.

Das man gegen den Gast nicht gewinnen werden würde, das war eigentlich schon im Vorfeld klar, zumindest bei normalem Wettkampfverlauf und so ging das Reißen auch mit 213,6 : 237,9 Relativpunkte an den TSV Heinsheim. Beim Stoßen merkte man dann auf Ladenburger Seite, das der Punktgewinn drin ist, zumal sich Heinsheim viele Fehlversuche leistete, und alle Athleten packten noch einmal eine Schippe drauf. Letztendlich entschied zwar am Schluss ein ungültiger Versuch eines Heinsheimer Hebers darüber, dass der ASV Ladenburg einen Punkt holte, aber verdient haben es die Heber des ASV durch die starke Leistung auf jeden Fall. Punktbeste Heber auf Ladenburger Seite waren Christin Ulrich und Jonas Rau mit 129,0 bzw. 111,2 Relativpunkten, gefolgt von Lukas Roß mit 96 Relativpunkten. Maleike Stelzenmüller und Michael Rotzler erzielten 79 bzw. 77 Relativpunkte und Marcel Moser und Christian Thomas, die jeweils nur in Reißen bzw. Stoßen eingesetzt waren, erzielten 23 und 70 Relativpunkte. Hervorzuheben hierbei ist die neue persönliche Bestleistung von Moser im Reißen mit 71 kg.

Bereits am frühen Abend war die 2. Mannschaft des ASV an der Hantel und zeigte einen sehr guten Wettkampf. In der Bezirksliga Rhein-Neckar gewann man gegen die SG Kirchheim klar mit 3:0 Punkten und 291,0 : 0 Relativpunkten. Schade bei dieser Begegnung war nur, dass der Gast aus Kirchheim wie schon in der letzten Runde nur mit zwei Hebern antrat und so kein richtiges Wettkampfgefühl entstand. Punktbeste Heberin war hier Carolin Schwebler mit 65 Relativpunkten, die mit dieser Leistung zeigte, dass sie weiter in aufstrebender Form ist, gefolgt von Martha Roß mit 63 Relativpunkten. Rüdiger Moser und Jessica Tussing erzielten 50 bzw. 41 Relativpunkte, wobei Tussing ihre persönliche Bestleistung im Reißen auf 61 Kg steigerte. Patrick Tussing und Lars Pawlitschko erzielten jeweils 36 Relativpunkte, wobei Pawlitschko hier einen seiner besten Wettkämpfe zeigte. Er steigerte seine Bestleistungen im Reißen auf 75 kg, im Stoßen auf 100 kg und somit auch im Zweikampf auf 175 kg.“

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Ladenburg I

Reißen Stoßen Relativpunkte
Michael Rotzler 78kg 91 kg 77,0
Christian Thomas 167 kg 70,0
Jonas Rau 130 kg 154 kg 111,2
Christin Ulrich 78 kg 98 kg 129,0
Lukas Roß 135kg 170 kg 96,0
Maleike Stelzenmüller 65 kg 84 kg 79,0
Marcel Moser 71 kg 23,0

 

Ladenburg II

Reißen Stoßen Relativpunkte
Rüdiger Moser 90 kg 116 kg 50,0
Jessica Tussing 61 kg 69 kg 41,0
Patrick Tussing 64 kg 90 kg 36,0
Carolin Schwebler 62 kg 81 kg 65,0
Lars Pawlitschko 75 kg 100 kg 36,0
Martha Roß 55 kg 65 kg 63,0