Mittwoch, 17. Januar 2018

Gemeinderat beschließt Auftragsvergabe

Ausbau der Hauptstraße kann wie geplant erfolgen

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 08. März 2013. (red/aw) Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 06. März 2013 ein Ingenieurbüro aus Edingen-Neckarhausen mit der Straßensanierung der Hauptstraße in Ladenburg beauftragt. Die Bauarbeiten zwischen der Hauptstraße 4 und der Ecke Brauergasse werden rund 21.640 Euro kosten und sollen im Zeitraum Mai bis Ende August diesen Jahres erfolgen.

Die Straßensanierung – inklusive der Erneuerung von Kanälen – auf dem Abschnitt der Hauptstraße ist bekanntlich dringend notwendig und im Grunde längst überfällig. Nicht zuletzt, weil sich in letzter Zeit die Stürze, aufgrund einer nicht mehr verkehrssicheren Straßenoberfläche, häufen. Die für die Sanierung erforderlichen Mittel sind im Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2013 berücksichtigt. Die Realisierung soll von Mai bis Ende Augst erfolgen, da diese Zeit insbesondere für die Gewerbetreibenden noch am ehesten verträglich ist. Dennoch wird diese unumgängliche Baustelle ein erhebliches Maß an Einschränkungen mit sich bringen.

Die genannte Zeitachse sorgt dafür, dass die vorbereitenden Arbeiten der Planung umgehend begonnen werden müssen. Die Stadtverwaltung hatte daher ein Angebot vom Ingenieurbüro für Umweltschutz aus Edingen-Neckarhausen eingeholt. Angeboten wurden die zeichnerische Ausarbeitung der Planung bis hin zur Ausführungsreife sowie die Ausschreibung, Wertung und Unterstützung der Bauüberwachung. Das vorgelegte Angebot für diese notwendigen Ingenieursleistungen bezogen auf den Straßenbau und die Kanalerneuerung weist Kosten in Höhe von rund 21.640 Euro (brutto) auf. Im Gemeinderat wurde nachgefragt, wieso die Maßnahme auf eine Dauer von vier Monaten angelegt sei – die Antwort ist wie immer einfach: „Immer, wenn es in Ladenburg nach unten geht, sollte man mehr Zeit einkalkulieren, weil man nicht weiß, auf was man stößt.“ Der Gemeinderat beschloss die Vergabe des Bauauftrags an das Ingenieursbüro für Umweltschutz einstimmig.