Samstag, 18. August 2018

Polizei hat immer noch keinen Ermittlungsansatz im Fall des schwer verletzten Jungen

Was ist „Im Seilergraben“ vorgefallen?

Print Friendly, PDF & Email
Ladenburg-Fundort ohnmÀchtiger Junge-2014_01_14-6990

Hier wurde der ohnmĂ€chtige Junge mit schweren Kopfverletzungen auf der Straße liegend gefunden – bis heute ist unklar, was passiert ist

 

Ladenburg, 07. Februar 2014. (red/pro) Der neunjĂ€hrige Junge, der Anfang Januar bewusstlos und verletzt „Im Seilergraben“ aufgefunden worden ist, wurde mittlerweile zwei Mal operiert. Er hatte am 07. Januar massive Verletzungen am Kopf und hier im Gesichtsbereich erlitten. Bei einer Operation wurde die Nase gerichtet. Die Polizei sucht weiter dringend Zeugen.

Nur fĂŒnf  Minuten war der Junge allein auf der Straße. Was passiert ist, ist bis heute unklar. Die Polizei ist sich sicher, dass der Junge nicht einfach gestĂŒrzt ist. Ein Angriff ist unwahrscheinlich. Ein Unfall ist vermutlich die Ursuche, die zu erheblichen Kopfverletzungen gefĂŒhrt hat. Der kleine Ladenburger war bewusstlos auf der Straße „Im Seilergraben“ liegend vorgefunden worden.

Zwei Mal musste der Junge operiert werden. Die Verletzungen der Nase und des Kiefers waren schwer. Zwei ZĂ€hne sind „kritisch“. Die Zeit wird zeigen, ob sie erhalten werden können. Mittlerweile ist der Junge aus dem Krankenhaus entlassen, wo auch seine Nase, die gebrochen war, gerichtet worden ist.

Laut Polizei kommt die „psychische“ Verletzung hinzu. Immer noch hat das Kind keine Erinnerung. Muss aber natĂŒrlich mit der Verletzung und den Schmerzen leben. Und verstehen, was passiert ist. Warum es ihm passiert ist. Dem Jungen geht es den UmstĂ€nden entsprechend wieder besser – die Zeit wird helfen, die Wunden zu heilen.

Zeugen des direkten Geschehens scheint es nicht zu geben – bis heute gibt es keine verwertbaren Hinweise. Aber vielleicht hat ja jemand ein beschĂ€digtes Fahrzeug bemerkt oder ein merkwĂŒrdiges Verhalten einer Person, die damit etwas zu tun haben könnte. FĂŒr die Polizei sind solche Hinweise die einzige Hoffnung, den Vorfall aufzuklĂ€ren.

 

 

 

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.