Donnerstag, 21. Juni 2018

Deutliche Kritik am Musikfestival

Scheingefecht um Schlachtfeld?

Print Friendly, PDF & Email
neckarwiese-130605- IMG_5610

Schlachtfeld oder hinnehmbarer Schaden aus Stadtmarketing-Gr├╝nden?

 

Ladenburg, 07. Juni 2013. (red/pro) Es h├Ątte eine kurze, wenig spannende Sitzung des Technischen Ausschusses am Mittwoch werden k├Ânnen – den drei Tagesordnungspunkten wurden z├╝gig abgestimmt. Dann kam der Punkt „Verschiedenes“ und f├╝r Ladenburger Verh├Ąltnisse ging es r├╝de zu. Der ramponierte Zustand der Festwiese nach den Konzerten mit Xavier Naidoo und Sean Paul sorgte f├╝r ├ärger.

Von Hardy Prothmann

Wenn Stadtrat Uwe Wagenfeld (CDU) sich zu Wort meldet, formuliert er oft „gek├╝nstelt“ freundlich – doch meist gibt es Kritik an der Verwaltung respektive dem B├╝rgermeister Rainer Ziegler. Herr Wagenfeld kritisierte den Zustand der Festwiese, eine „herausgenommene Hecke in der Brutzeit“ sowie ein hohe Beanspruchung des Bauhofs zur Reinigung der Wiese nach dem Konzert:

Die Festwiese sieht aus wie ein Schlachtfeld und wer reguliert den Schaden?

B├╝rgermeister Rainer Ziegler (SPD) reagierte ungewohnt ver├Ąrgert und wollte sogar unvermittelt die Sitzung abbrechen, weil er sich (ausgerechnet) von SPD-Stadtrat Steffen Salinger provoziert f├╝hlte – Ziegler hatte ein L├Ącheln falsch interpretiert und entschuldigte sich nach einer Klarstellung von Salinger.

Schock ├╝ber Sch├Ąden – Vertrauen in die Natur

Er selbst sei am Sonntag erschrocken ├╝ber den Zustand gewesen, sagte B├╝rgermeister Ziegler, aber bereits am Dienstag h├Ątte sich die Wiese deutlich erhohlt gehabt – dass bei der Extremwetterlage Sch├Ąden entstehen w├╝rden, sei unvermeidbar gewesen. Die Hecke h├Ątte wegen einer Verlegung des Fluchtwegs aus Sicherheitsgr├╝nden entfernt werden m├╝ssen. Ansonsten habe Demi-Promotion einen Vertrag mit der AVR zur Reinigung. Das habe alles seine Ordnung. Und die Natur reguliere das mit der Zeit wieder selbst.

Uwe Wagenfeld und auch CDU-Stadtrat G├╝nther Bl├Ą├č setzen nach und wollten wissen, wer f├╝r die Sch├Ąden aufkommt und welche Auflagen es f├╝r den Veranstalter gebe. Beispielsweise h├Ątten die Bauhofmitarbeiter im Umfeld des Veranstaltungsgel├Ąndes aufger├Ąumt und auch M├╝lleimer geleert. Man wollte wissen, warum das nicht Sache des Hirschberger Veranstalters Demi-Promotion sei? Stadtrat Bl├Ą├č, der unter anderem den „R├Âmerman“ organisiert, sagte:

Ich kenne das nur so, dass der Veranstalter Auflagen erh├Ąlt und einhalten muss.

Was sind die Auflagen? Wer  zahlt für was?

B├╝rgermeister Rainer Ziegler sagte, dass es einen Vertrag gebe und man selbstverst├Ąndlich mit Demi-Promotion ├╝ber eine Regulierung der Sch├Ąden verhandle. Die Hecke werden auf Kosten von Demi-Promotion wieder eingesetzt.Die CDU-Stadtr├Ąte zeigten sich ├╝berrascht, was man da verhandeln m├╝sse, wenn es einen Vertrag g├Ąbe. Und ob das, was man an Nutzungsgeb├╝hr erhalte unterm Strich durch den Aufwand beispielsweise des Bauhofs nicht ein Verlust f├╝r die Stadt sei.

Sie stellen das so dar, als wolle Demi den Reibach machen und uns ├╝ber den Tisch ziehen. Dabei kennen Sie die Zahlen des Veranstalters aus der nicht-├Âffentlichen Sitzung, wollen die aber wohl nicht glauben.

B├╝rgermeister Ziegler bezog sich dabei auf eine der vergangenen Sitzungen, wo Demi-Promotion eine F├╝nf-Jahres-Bilanz vorgestellt hat.

Nach durch uns recherchierten Informationen m├╝ssen die Zahlen ├╝berhaupt nicht gut aussehen – eventuell ist die Konzertreihe des Hirschberger Veranstalters sogar ein Verlustgesch├Ąft, dass man aus strategischen Image-Gr├╝nden am Leben erh├Ąlt.

Scheingefecht oder zul├Ąssige Fragen?

Dementsprechend sagte der B├╝rgermeister laut und zischend:

Ich bin unter dem Stadtmarketing-Aspekt bereit, diese Veranstaltung auch ein St├╝ck mitzufinanzieren. Das ist doch ein Scheingefecht sei elf Jahren.

Steffen Salinger unterst├╝tze den B├╝rgermeister und meinte, wenn man das Festival nicht wolle, solle man im Gemeinderat dar├╝ber abstimmen.

Sichtlich ersch├╝ttert ├╝ber die ungewohnte Aggression des B├╝rgermeisters sagte G├╝nther Bl├Ą├č:

Es muss doch wohl erlaubt sein, Fragen zu stellen, die stellen uns schlie├člich auch die B├╝rger.

neckarwiese-130605- IMG_5612

neckarwiese-130605- IMG_5611

neckarwiese-130605- IMG_5609

neckarwiese-130605- IMG_5606

neckarwiese-130605- IMG_5605

neckarwiese-130605- IMG_5604

neckarwiese-130605- IMG_5603

neckarwiese-130605- IMG_5602

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.