Sonntag, 18. Februar 2018

Marion Spohrer im Gemeinderat vorgestellt

Römernest hat neue Leiterin

Print Friendly, PDF & Email
Ladenburg-Roemernest-Spohrer-008-20140207-IMG_7444

Die neue Leiterin des Römernestes Marion Spohrer (rechts) lobt die gute kommissarische Leitung ihrer Stellvertreterin Ria Jahn.

 

Ladenburg, 06. Februar 2014. (red/jsc) Die Ladenburger Kindertagesstätte Römernest hat seit dem 02. Januar 2014 eine neue Leiterin. In der Februar-Gemeinderatssitzung hat sich Marion Spohrer offiziell vorgestellt. Der Bürgermeister hofft auf eine gute Zusammenarbeit zwischen den Leiterinnen aller Kindertagesstätten.Das Römernest, das Frau Spohrer nun leitet, besuchen 100 Kinder im Alter von zweieinhalb bis sechs Jahren. Diese werden von vierzehn Mitarbeitern betreut – sechs in Vollzeit, sechs Teilzeitkräfte sowie zwei ehrenamtliche Helfer. Marion Spohrer zeigte sich dem Gemeinderat gegenüber „sehr angetan“ von ihrer bisherigen Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen in der Gemeinde, weiß aber auch, dass es noch einige Zeit dauern kann bis sie die Strukturen überblickt. Den Einstieg erleichtert hat ihr das Team des Römernestes, das sie nach eigenen Worten „angenehm aufgenommen“ hat. Vor allem dankt Frau Spohrer der Arbeit ihrer Stellvertreterin Ria Jahn, die das Römernest zuvor eineinhalb Jahre kommissarisch geleitet hat: „Ich bin jetzt zwar die „richtige“ Leiterin, aber natürlich ist das Römernest bisher durch die Kollegin Jahn richtig gut geleitet worden.“

Ursprünglich aus Mosbach, ist Marion Spohrer 1986 nach Großsachsen gezogen und wohnt heute in Lützelsachsen. Sie betont jedoch vor dem Gemeinderat, wie sehr ihr Ladenburg gefällt: „Ich bin sehr glücklich und fühle mich hier sehr wohl.“ Frau Spohrer, die zwei Kinder sowie ein Enkelkind hat, hat 30 Jahre Berufserfahrung. Sie hat 26 Jahre lang bei Einrichtungen der evangelischen Kirche gearbeitet, davon zehn Jahre in Leitungspositionen mit Gruppen in unterschiedlichen Größen.