Mittwoch, 17. Januar 2018

Baustellenabschlussfest in der Hauptstraße

„Danke für Ihre Engelsgeduld“

Print Friendly, PDF & Email
Die Kurpfälzer Alphornbläser waren spontan zum Baustellenabschlussfest gekommen, um ein Ständchen zu bringen. Musikalische Unterhaltung kam auch vom Ladenburger Manuel Müller.

Die Kurpfälzer Alphornbläser waren spontan zum Baustellenabschlussfest gekommen, um ein Ständchen zu bringen. Musikalische Unterhaltung kam auch vom Ladenburger Manuel Müller.


Ladenburg, 06. September 2013. (red/ld) Die Hauptstraße ist nach 14 Wochen Baustelle endlich fertig. Gestern wurde vor dem Rathaus das Baustellenabschlussfest gefeiert. Seit heute ist die Straße wieder befahrbar. Bürgermeister Rainer Ziegler bedankte sich bei der Baufirma für die schnelle Arbeit und bei den Anwohnern für ihr Verständnis. Im kommenden Jahr werde es in der Hauptstraße erstmal keine Baustelle geben, kündigte er an.

Von Lydia Dartsch

Die blau-weißen Wimpel hängen schon zwischen den Häusern. Bis zum Altstadtfest ist es aber noch ein paar Tage hin. Pünktlich, eine Woche davor, wurde gestern der Abschluss der Baustelle in der Hauptstraße gefeiert – mit den Kurpfälzer Alphornbläsern, dem Musiker Manuel Müller sowie Speisen und Getränke von der Metzgerei Künzler. 14 Wochen lang war die beauftragte Firma Heberger damit beschäftigt, zwischen der Hauptstraße 4 und der Brauergasse, Kanalarbeiten durchzuführen.

110 Meter neue Kunststoffkanäle mit 450 Millimeter Durchmesser wurden verlegt und damit die alten Schmutzwasserkanäle aus Steinzeug mit nur 250 Millimeter Durchmesser ersetzt. Alte Kanäle wurden teilweise belassen und verdämmt. 75 Meter Wasserleitungsrohre wurden erneuert, sechs neue Schachtbauwerke errichtet und die Straßendecke mit 650 Quadratmeter neuem Pflaster wieder geschlossen – davon vier mittelalterliche Straßenquerungen und zwei römische Pflaster.

14 Wochen Baustelle

Am 03. Juni ging es los: Die Baustelle wurde eingerichtet. Eine Woche später wurde die Straße aufgebrochen und danach die Kanäle eingesetzt und Wasserleitungen verlegt. Vor vier Wochen waren die Arbeiten beendet. Die Straße wurde wieder zugepflastert. 14 Wochen dauerte alles in allem. Eine denkbar kurze Zeit für eine solche Maßnahme, sagte Bürgermeister Ziegler:

Wir haben die Baustelle so lange verschoben, bis es nicht mehr ging. Die Arbeiten sind gut geworden und wir haben bereits Lob von den Anwohnern erhalten. Dieses Lob möchte ich gerne weitergeben.

Ziegler bedankte sich für die Bauoberleitung, die Öffentlichkeitsarbeit und dem Baustellenmanagement bei Gregor Völker, Stadtbauamtsleiter, und vor allem bei den Anwohnern für deren „Engelsgeduld“.

Bürgermeister Rainer Ziegler bedankte sich bei der Baufirma, den Bauleitern und den Anwohnern für ihre "Engelsgeduld".

Bürgermeister Rainer Ziegler bedankte sich bei der Baufirma, den Bauleitern und den Anwohnern für ihre „Engelsgeduld“.

Anwohner Jürgen Müller hatte nur Lob für den Verlauf der Baustelle übrig: Er hatte zu Beginn der Baustelle befürchtet, dass es lange dauern würde, bis sie fertig gestellt sei. Dann habe er aber bemerkt, dass die Arbeiten doch sehr schnell voran schritten. Ein besonderes Lob an die Bauarbeiter hatte Ingrid Müller auszusprechen:

Als der Bagger in die Straße kam, war das Fahrzeug so groß, dass ich Angst hatte um meine Rosenbüsche. Ich habe den Fahrer gebeten aufzupassen. Den Rosen ist nichts passiert. Danke dafür!

Auch die Einzelhändler sind froh, dass die Baustelle vorbei ist. Ingrid Künzler, Sprecherin des Bundes der Selbständigen (BdS), sagte, sie sei sehr froh, dass der Fertigstellungstermin habe eingehalten werden können. Dennoch hätten einige Händler größere Einbußen hinnehmen müssen. Bis Oktober plant der BdS noch Aktionen, wie beispielsweise die lange Einkaufsnacht am 27. September.

Mit der Fertigstellung der Straße sei es nun wieder komfortabler geworden, durch die Altstadt zu gehen oder zu fahren – besonders für ältere Menschen, Menschen mit körperlichen Einschränkungen sowie für Mütter und Väter mit Kinderwagen, sagte Bürgermeister Ziegler. Mit den erforderlichen Maßnahmen sei man aber noch nicht am Ende. Als nächstes sei der Hauptstraßenabschnitt zwischen Kirchenstraße und Neugasse dran. Wann dort gebaut wird, sei aber noch nicht raus sagte er:

Ich denke, 2014 machen wir erst mal wieder ein Jahr Pause und dann schauen wir mal.

Über Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.