Sonntag, 19. August 2018

Bauarbeiten kosten eine Viertelmillion Euro

Ungeplante Mehrkosten bei den Straßenbauarbeiten Schwarzkreuzstraße

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 10. Februar 2014. (red/jsc) Die Schwarzkreuzstraße befindet sich in einem bedenklichen Zustand: Nicht nur der Straßenbelag, sondern auch der Kanal sind dringend sanierungsbedürftig. Bereits im Haushalt für 2013 waren dafür 250.000 Euro vorgesehen. Allerdings überschritten sämtliche Angebote diesen Ansatz deutlich, sodass die Planungen reduziert wurden. Nach einer zweiten Ausschreibung übertrug der Gemeinderat gestern die Arbeiten an die Firma Schnell aus Hirschberg. Sie wird die erforderlichen Maßnahmen für knapp 246.000 Euro umsetzen. Zusätzlich dazu werden noch etwa 50.000 Euro für die Planung und Vermessung, Beweissicherung und Unvorhergesehenes bereitgestellt.

Anlass zur Diskussion waren die ungeplanten Mehrkosten in Höhe von 30.000 Euro. So kommt die Kanalerneuerung der Gemeinde zwar 30.000 Euro billiger als dies im haushalt für 2013 eingeplant war – dafür müssen jedoch die geplanten Kosten für die Straßenbauarbeiten bei dem vorliegenden Angebot um rund 60.000 Euro erhöht werden, sodass sich insgesamt Mehrkosten von 30.000 Euro ergeben.

Gemeinderat Alexander Spangenberg (GLL) nahm diese Mehrkosten zum Anlass den zuständigen Sachbearbeiter Herrn Völker zu fragen, wie es zu diesen Kosten kommen konnte. Dieser kann die Preissteigerung jedoch nach eigenen Angaben nicht richtig erklären, da er nicht weiß, wo die Abweichungen im Einzelnen liegen. „Es ist momentan schwierig, dies seriös zu schätzen“, gibt er an.

Der Gemeinderat stimmte einstimmig dafür, die Arbeiten an die Firma Schnell aus Hirschberg zu übertragen.