Freitag, 20. Juli 2018

Kreuzung Weinheimer Straße/Luisenstraße bleibt werbefrei

„Werbetafel gefällt uns gar nicht“

Print Friendly, PDF & Email

Ladenburg, 04. Juli 2013. (red/ld) Der Technische Ausschuss hat gestern den Antrag, eine Werbetafel an der Kreuzung Weinheimer Straße / Luisenstraße aufzustellen, auf Vorschlag der Verwaltung abgelehnt. Das Ortsbild werde an dieser Stelle stark beeinträchtigt, sagte Bürgermeister Rainer Ziegler.

Von Lydia Dartsch

Die Werbetafel sollte 3,89 Meter breit und 2,87 Meter hoch werden. Die Unterkonstruktion sollte aus Aluminium-Strangpressprofilen bestehen, auf denen drei Blechsegmente aus Walzblech aufgenietet werden sollten. Diese sollten ebenfalls mit Aluminium-Strangpressprofilen umrandet werden.

Die Verwaltung schlug vor, den Antrag abzulehnen. Die Werbetafel sei eher typisch für ein Gewerbegebiet als für eine Wohnbebauung. Zudem sehe die Umgebungssatzung vor, dass Werbeanlagen nur an der Stätte der Leistung zulässig seien.

Hier soll aber kein Hinweisschild für einen ortsansässigen Handwerker entstehen. Hier soll Fremdwerbung dargestellt werden,

sagte Bürgermeister Ziegler. Daher sei die Einrichtung städtebaulich nicht vertretbar.

Eine Anpassung an den Charakter des Straßenzuges erfolge bei der beantragten Tafel nicht. Der Bürgermeister bat deshalb darum, den Antrag abzulehnen. Dem kam der Technische Ausschuss einstimmig nach.

Über Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.