Mittwoch, 19. Dezember 2018

Fotostrecke: Kaiserwetter beim Sommertagszug in Ladenburg

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Ladenburg, 04.April 2011 (che) Strahlender Sonnenschein und frĂŒhsommerliche Temperaturen zogen Tausende Besucher nach Ladenburg zum Sommertagszug. Es gab ein Opfer zu beklagen: den Winter.

Könnte man Wetter bestellen, wĂ€re die Bestellung fĂŒr den gestrigen Sommertagsumzug genau so ausgefallen: Ein strahlender FrĂŒhsommertag versetzte die Bevölkerung und Besucher in Ladenburg in beste Laune. Ganze Familien vom Enkel bis zur Oma flanierten durch die Gassen der Altstadt, es gab lange Schlangen vor den Eiscafés, vollbesetzte Tische in der Außenbewirtschaftung und einen kleinen VergnĂŒgungspark auf dem Marktplatz. In Ladenburg war mĂ€chtig was los.

Etwa 7.500 Besucher (2010 kamen 4.000 Besucher) lockte der Sommertagszug, das herrliche Wetter und nicht zuletzt der verkaufsoffene Sonntag in die Gassen der verwinkelten Altstadt.

sommertagszug_ladenburg_2011037

Sommertagszug 2011 - ein Fest der Kinder.

Die Suche nach einem Parkplatz erwies sich als kniffelige Angelegenheit, auch ein guter Standplatz mit bestem Blick auf den Zug war nicht leicht zu finden. Hatte man das aber geschafft, wurde man mit vielen aufwendig gestalteten Zugnummern und bunten KostĂŒmen der Akteure belohnt.

Mit viel Liebe zum Detail prĂ€sentierten sich die örtlichen Vereine. Neben historischen KostĂŒmen und Fahrzeugen, musikalischen und tierischen Fußgruppen und bunt geschmĂŒckten Fantasiewagen samt gutgelaunter Besatzung, waren es vor allem die Kindergruppen, die sich fĂŒr den Sommertagszug mit liebevollen, selbstgebastelten KostĂŒmen von ihrer besten Seite zeigten.

Die Kinder winkten den Besuchern zu und hatten sichtlich Spaß an ihrem großen Auftritt. Die doch relativ lange Strecke von der Merianschule durch Ladenburgs Altstadt bis zur Festwiese bewĂ€ltigten selbst die Kleinsten ohne MĂŒhe, beflĂŒgelt von den vielen ZaungĂ€sten, die dichtgedrĂ€ngt die Gassen sĂ€umten und fröhlich zurĂŒckwinkten.

Zur Winterverbrennung auf der Festwiese versammelten sich Akteure und Besucher unterhalb des Wasserturms. Der Schneemann, der bis zur Festwiese noch brav im Zug mitgelaufen war, widersetzte sich zunĂ€chst erfolgreich den Versuchen der Feuerwehr ihn festzusetzen und zu verbrennen, wurde aber schließlich ĂŒberwĂ€ltigt und ergab sich seinem Schicksal. Unter dem Beifall der Zuschauer schmolz er unter den Flammen dahin.

Viel Freude mit den Fotos:
[nggallery id=169]

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das ladenburgblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.