Sonntag, 19. November 2017

Polizei zufrieden mit Verkehrskonzept zum PUR-Konzert

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Ladenburg, 03. Juni 2010. Nach dem Rosenstolz-Konzert im vergangenen Jahr kam es in Ladenburg zum Verkehrschaos, als die rund 10.000 Besucher nach dem Konzert die Stadt verlassen wollten. Darauf hat die Polizei nun mit einem Einbahnstra├čen-Konzept reagiert – mit Erfolg. Die 7.000 Besucher des PUR-Konzerts verlie├čen die Stadt ohne nennenswerte Verkehrsprobleme.

Rund 50 Polizeibeamte waren gestern beim PUR-Konzert im Einsatz: „Weit mehr als die H├Ąlfte in der Verkehrslenkung“, sagte Frank Hartmannsgruber, Leiter des Polizeireviers, auf Anfrage. „Bei dem Klientel erwarten wir w├Ąhrend des Konzerts keine Probleme.“ Das „Klientel“, alles gut gelaunte, friedliche Leute erf├╝llte die Erwartungen.

Die Verkehrspolizei Mannheim unterst├╝tzte die Ladenburger Kollegen mit f├╝nf Motorrad-Polizisten: „Die sind Gold wert, weil die Kollegen mit ihren Maschinen sehr flexibel sind.“

Auch die Wasserschutzpolizei war mit einem Boot vor Ort, ebenso die DLRG, sowie die Feuerwehr und der DRK Ortsverband Weinheim.

Nach dem Konzert unterst├╝tzten 20 Polizeifreiwillige die echten Polizisten bei der Verkehrslenkung: „Die sind f├╝r uns eine ganz besonders wertvolle Unterst├╝tztung“, sagte Hartmannsgruber. Bahnhofstra├če und Wallstadter Stra├če waren als Einbahnstra├čen nur in Richtung stadtausw├Ąrts zu befahren.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das ladenburgblog

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.