Donnerstag, 17. Januar 2019

Ente gut, alles gut

Entenfamilie auf Abwegen

Print Friendly, PDF & Email

Mannheim/Ladenburg, 03. Mai 2013. (red/pol) Zu einem Einsatz der etwas außergewöhnlicheren Art wurden am Donnerstagnachmittag die Beamten des Polizeireviers Ladenburg gerufen. Ein Seckenheimer BĂŒrger hatte der Polizei gegen 16:00 Uhr mitgeteilt, dass sich eine Entenfamilie in seinen Garten in der Oberrotweiler Straße verirrt habe.

Bild: Fir0002/Flagstaffotos http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:GNU_Free_Documentation_License_1.2

Bild: Fir0002/Flagstaffotos http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:GNU_Free_Documentation_License_1.2

Information des PolizeiprÀsidium Mannheim:

„Mit viel Geschick gelang es den Beamten schließlich, wenigstens die sechs KĂŒken in einen Pappkarton zu locken. An dem Muttertier waren die Uniformierten jedoch gescheitert. Aufgrund des ausgeprĂ€gten Mutterinstinkts watschelte das Muttertier aber wenigstens dem Karton hinterher. Im Wissen um diesen Umstand machten die OrdnungshĂŒter aus der Not eine Tugend:
Unter dem Schutz von Blaulicht und eingeschalteter Warnblinklichtanlage begab sich im Folgenden eine Prozession, bestehend aus einem den Pappkarton mit der Entenbrut tragenden Beamten, der nachfolgenden Entenmutti sowie dem absichernden Funkstreifenwagen zum Neckarufer.

Am Ufer des Flusses erfolgte die FamilienzusammenfĂŒhrung, so der Polizeibericht. Nach ihrer Freilassung begaben sich die KĂŒken zusammen mit ihrer Mutter auf dem kĂŒrzesten Weg ins „rettende“ Nass. Ente gut, alles gut!“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.