Sonntag, 19. November 2017

Der Holzhammer: Christian Stockert singt Soul und liebt Rock

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Ladenburg, 01. Juni 2010. Heute ist der erste Dienstag im Monat. Aha. HeiĂźt was? Jeden ersten Dienstag spielt Mo’Roots auf – in Fodys Fährhaus. Susan Horn sammelt Musiker um sich und die machen eine Session – heute ist Christian Stockert mit seiner souligen Ausnahmestimme dabei. Beginn: 21 Uhr.

Interview: Hardy Prothmann

Christian, was wird man heute bei Mo’Roots von Dir hören?
Christian Stockert: „Das ist noch nicht ganz genau festgelegt, aber natürlich jede Menge Soul.“

Sledgehammer Stockert: Rocker mit Soul. Bild: privat

Ok. Warum singst Du bislang eigentlich nur Cover-StĂĽcke und keine eigenen Sachen?
Christian: „Ich bin ein solider Typ und stehe gerne mit wenigstens einem Bein auf dem Boden. Deswegen habe ich einen sicheren „Dayjob“, den ich sehr gerne mache und der mir mein Auskommen sichert und ich habe die Musik, die ich noch lieber mache, aber die anders als früher ein sehr unsicheres Business ist.“

Danke fĂĽr die ehrliche Antwort. Stimmt es, dass Du Hausmeister bist?
Christian: „Ja. An einer Schule.“

Wie das?
Christian: „Ich habe zwei Ausbildungsberufe – ich habe Radio- und Fernsehtechniker und Schreiner gelernt.“

Und was hat das jetzt wieder mit der Frage eigene StĂĽcke oder Cover-Lieder zu tun?
Christian: „Die Musiker meiner beiden Bands Brass Machine und Funk Fever leben in vier verschiedenen Bundesländern und sind fast alle Profis. Das heißt, sie machen ihre eigenen Projekte. Wir stellen die Stücke zusammen, jeder übt für sich und bei Konzerten reisen alle an, jeder weiß, was er zu tun hat und deswegen gehen die Bands auch ab. Wenn man eigene Stücke macht, muss man viel ausprobieren und proben und weiß nicht, obs hintenraus was wird.“

Und trotzdem… reizen Dich eigene Lieder nicht?
Christian (lacht): „Ok. ok. Klar ist das reizvoll. DafĂĽr mĂĽssen die richtigen Leute zusammen sein – das ist in Zeiten, wo jeder zu kämpfen hat, nicht ganz einfach.“

Hab ich das richtig verstanden, ihr probt nie zusammen?
Christian: „Fast. Einmal ihm Jahr treffen wir uns für eine Probe, stimmen das Repertoir ab und dann geht-€™s auf die Bühne.“

Klingt wie die Beschreibung fĂĽr die Session heute Abend, mit dem Unterschied, dass Du mit Mo’Roots noch nicht geprobt hast.
Christian: „Stimmt und stimmt auch nicht. Heute Abend ist in Ladenburg mein erster Auftritt, aber ich kenne Susan und Ray – wir sind schon zusammen aufgetreten und wissen, dass es passt und gut „funkt“ zwischen uns.“

Wie viele Songs hast Du in Deinem Repertoir?
Christian: „Insgesamt rund 200, 130-140 davon habe ich so drauf, dass ich sie jederzeit bringen kann.“

Hast Du eine Lieblingsnummer?
Christian: „Ganz klar Sledgehammer von Peter Gabriel.“

Das ist aber Rock und kein Soul.
Stockert: „Es ist einfach eine wahnsinnig gutes Stück und darauf kommt es an. Was gut ist, hat auch Seele.“

Link:
Christian Stockert
Susan Horn – Mo’Roots

Ăśber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • Freue mich auf heute abend, bin selbst gespannt, was alles passiert, Jason hat sich verletzt und kann nicht spielen, aber wir haben einen wĂĽrdigen Ersatz gefunden: Eden Noel.
    Also, alles wie immer…..bis später !!
    GrĂĽĂźe
    Susan